Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Jahreshauptversammlung WSN, neuer Vorsitzender Volker Bettgenhäuser,n eues Ehrenmitglied Harald Glimm, Marco Schütz erhält die goldene Ehrennadel des WSN


Die Tennisfreunde des WSN ermittelten ihren Champion

Details
Es ist schon lange her, dass in Neitersen intern um die Punkte gespielt wurde. Doch insbesondere auch wegen den Neuzugängen war die Resonanz der Anmeldungen sehr positiv. Aber auch „alte Recken“ wie Jürgen Plumacher und Stefan Bischoff, die eigentlich die Tennisschuhe bereits seit langem an den Nagel gehangen hatten, griffen noch einmal zum Racket, und das durchaus mit Erfolg.
Begonnen wurde samstags mit einem gemeinsamen Frühstück. Im Anschluss wurden, bei besten Witterungsbedingungen, in zwei 6er-Gruppen Tiebreaks gespielt. Die ersten beiden jeder Gruppe qualifizierten sich für das sonntägliche Halbfinale.
Alle Akteure waren sich einig, dass dieses komprimierte, abwechslungsreiche und zuschauerfreundliche Format viel Spaß gemacht hat.
Da diese Gruppenphase recht zügig von statten ging, wurde noch ein Doppelturnier mit 5 Mannschaften durchgeführt. Hier konnten sich Nick Madronte und Dennis Berleth durchsetzen. Der Abend wurde in geselliger Runde mit kühlen Getränken und Leckerem vom Grill ausklingen gelassen.
Am folgenden Tag setzte sich im Halbfinale Dennis Berleth gegen Dennis Apostel durch und Mark Seeger bezwang Christian Glimm, der als Nachrücker für Nico Hees einspringen musste.
Bei Kaffee und Kuchen sahen die Zuschauer das anschließende Finale. Hier hatte Mark, auch auf Grund der Strapazen des Vortages, dem jüngeren Dennis nicht mehr viel entgegenzusetzen. Dieser gewann mit 6:1.
Bei der Siegerehrung wurde Dennis Berleth der Wanderpokal „Clubmeister der Neuzeit“ überreicht. Darüber hinaus konnten sich alle vier Finalisten über einen Gutschein der Firma Getränke Müller aus Oberwambach freuen.

2021 07 17