Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Jahreshauptversammlung des WSN am 28.11.2019, siehe auch News


DREIER BEI DER SG ELLSCHEID ENTFÜHRT... SG ELLSCHEID GEGEN SG ALTENKIRCHEN/NEITERSEN; 0:1 (0:0)

Dieser DREIER war wichtig. Und wichtig war auch die gesunde und befreite Einstellung, mit der die Jungens nach der langen Eifel-Tour zu Werke gingen. Dabei musste Nico Hees den Kader noch mit A-Jugendlichen komplettieren, die einen Tag zuvor beim 2:1 Sieg beim TuS Mayen noch über die volle Distanz gingen.
Auch hierfür gebührt den Junioren ein ganz besonderes Lob. Unsere Truppe zeigte vom Anpfiff weg, dass sie nicht mit leeren Händen in den Westerwald zurückkehren wollte. Und so war der Einsatz und Kampfeswille, aber auch die spielerische Linie überzeugend. In der 22. und 24. Minute scheiterten Simon Langemann und André Fischer an dem guten Torwart des Hausherrn. Aber auch die Angriffe der SG Ellscheid waren nicht von "schlechten Eltern", so dass Constantin Redel in der 28. Minute einen Distanzschuss hervorragend parierte. Gegen Ende des ersten Abschnittes gab es Chancen auf beiden Seiten. Eine von unserer SG verunglückte Aktion vereitelte, wie könnte es anders sein, "unsere Nr. 1", Conny Redel, in der 42. Minute. Im zweiten Abschnitt hoffte man, dass bei unserer jungen Truppe die Kräfte nicht nachlassen. Und die Jungens zeigten, dass mit der richtigen Einstellung und "freiem Kopf" einiges zu erreichen ist. Nachdem Tim Schulz das Ziel knapp verfehlte, war es in der 57. Minute André Fischer, der das Runde ins Eckige beförderte und damit das "Golden Goal" beisteuerte. Doch nach diesem Treffer kehrte Hektik, sowohl unter den zirka 200 Zuschauern, als auch auf dem Feld, ein. So zeigte der Unparteiische dem Ellscheider Julien Augarde in der 70. Minute nach vorheriger Notbremse den glatt roten Karton. Auch in Unterzahl resignierte der Hausherr nicht und stürmte gefahrvoll in Richtung unseres Gehäuses, das jedoch auch an diesem Tage von Conny wieder glänzend gehütet wurde. Unsere Jungens zeigten jedoch ein kluges und cleveres Konterspiel mit noch einigen gefahrvollen Attacken. Am Ende blieb es dann bei dem viel umjubelten und nicht unverdienten 1:0-Sieg.
FAZIT: Die junge Mannschaft demonstrierte einmal mehr, was man mit Geschlossenheit alles erreichen kann. Und so hoffen alle im SG-Lager, dass dieser positive Trend auch in den weiteren Spielen anhält./jg/
Bericht: Jürgen Geisbüsch