Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Nach dem Gewinn des Verbandsgemeindeturnieres und dem Hachenburger-Pils Cup gab es am WE weitere Erfolge für unsere SG/JSG. Von den A-Junioren bis zu den D-Junioren gewannen wir "alle" HKM-Titel der Junioren im Futsal-Wettbewerb !!!


Rückblick zum Spiel beim SV Mehring! Neitersen strahlt in Mehring zu wenig Gefahr aus – Nur André Fischer kommt dem Tor zweimal nah.

Auch die SG Neitersen/Altenkirchen vermochte den guten Lauf des SV Mehring in der Fußball-Rheinlandliga nicht stoppen zu können. Mit 0:2 (0:0) unterlagen die Westerwälder an der Mosel, wobei die Partie lange Zeit auf ein torloses Remis zusteuerte, ehe die Einheimischen in der Schlussphase noch zweimal trafen. Den SVM auf die Siegerstraße brachte Nico Neumann, der agilste Mann an diesem Sonntagnachmittag auf dem Mehringer Kunstrasen. Nach einem Steilpass von Marcel Selmane schob er flach zur 1:0-Führung ein (78.). Um ein Haar hätte Neumann wenig später nachgelegt, doch Tobias Berger klärte gegen ihn auf der Torlinie (82.). Den Sack zu machte stattdessen Sebastian Schmitt, dessen Schuss aus rund 25 Metern an den Innenpfosten prallte und letztlich im Tor landete (88.).
Dem Gegner den Ball überlassen, nach Ballgewinn schnell umschalten und Nadelstiche setzen – der Plan, den sich Lukas Haubrich für das Gastspiel an der Mosel zurechtgelegt hatte, war kein außergewöhnlicher. Die Umsetzung stellte den Neiterser Spielertrainer aber nur in Teilen zufrieden: „Wir haben das im Ansatz hinbekommen, waren aber dann nicht zielstrebig genug.“ Einige Male ergaben sich den Kombinierten aus dem Wiedbachtal und der Kreisstadt Überzahlsituationen, die sie dann aber nicht gut ausspielten, sodass die Chance verpuffte, sich aussichtsreich in die Nähe des gegnerischen Tores zu spielen. So waren es dann letztlich auch nur zwei echte Chancen, die die Gäste zu verzeichnen hatten. Einmal in der Anfangsphase, als André Fischer den Ball von der Strafraumkante aus knapp am langen Pfosten vorbeischlenzte (11.), und ein weiteres Mal in der Schlussphase, als ein Fischer-Eckball mit Windunterstützung zum Torschuss mutierte, den Mehrings Schlussmann Philipp Basquit noch gerade so über die Latte lenkte (86.).
Da war das, was die Mehringer im Spiel nach vorne zustande brachten, gefährlicher. Schon zur Pause hätten die Gastgeber in Führung liegen können, doch Marcel Selmane verfehlte das Tor knapp (6.), und bei einer Doppelchance von Philipp und Nico Neumann kurz vor der Pause stellten sich Lukas Haubrich und SG-Torwart Constantin Redel in den Weg (45.+2). So dauerte es dann bis in die Endphase der Begegnung, ehe das mit dem Toreschießen für Mehring doch noch klappte.
Von einer „zähen Angelegenheit“ sprach SV-Coach Frank Meeth nach dem Spiel und davon, dass seine Mannschaft den Sieg teuer bezahlt habe. So verletzte sich Moritz Jost Mitte der ersten Halbzeit schwer am Handgelenk und musste mit dem Krankenwagen abgeholt werden.
Bericht: Rhein Zeitung Online, Mitarbeiter Andreas Hundhammer
Mehring: Basquit – Selmane, S. Dietz, Fuhs, Eiden (81. Becker) – A. Dietz, Jost (28. Mayer), Diederich (45.+4 Littau), Neumann – Meeth, Schmitt.
Neitersen: Redel – Wiemer, Roscher (65. Gahlmann), Haubrich (81. Hauptmeier), Berger – Dietz, Kühne, Molzberger, Fischer – Langemann, Holzinger (65. Scholz).
Schiedsrichter: Hamid Rostamzada (Mayen) – Zuschauer: 70.
Tore: 1:0 Nico Neumann (78.), 2:0 Sebastian Schmitt (88.).