Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Größter sportlicher Erfolg in der WSN Geschichte: Unsere 2. Mannschaft errang in der Abschlußtabelle der Kreisliga A als Aufsteiger den 7. Platz und unsere 1. Mannschaft wurde in der Rheinlandliga Tabellenfünfter !


C-Jugend-Bezirksliga Ost Neitersen ab der 15. Spielminute komplett "von der Rolle" Spfr. Eisbachtal II - JSG Neitersen 12:2 (5:2)

Zum nächsten Spitzenspiel binnen 3 Tagen fuhren wir nach Nentershausen und wollten uns für die unglückliche Niederlage im Hinspiel revanchieren. Die Mannschaften schienen aufgrund der vorherigen Ergebnisse auf Augenhöhe und nur ein Sieg half uns weiter und hätte die Tabellenführung bedeutet. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, Eisbachtal ging bereits nach 20 Sekunden unter Mithilfe der kompletten Abwehrreihe mit 1:0 in Führung. Das beeindruckte unser bis dahin so gefestigtes Team in keinster Weise, "Czappi" Czapinski sorgte wenige Minuten später nach einem schönen Spielzug für den Ausgleich, dem Leon Franz mit einem trockenen Schuss von der linken Strafraumseite die umjubelte Führung folgen ließ. Es schien zu laufen.....
Doch was ab der 15. Spielminute passierte, hat bisher noch keiner der Anwesenden dort verstanden, auch nicht die eigenen Spieler. Es häuften sich bei uns Fehler auf Fehler, zum Teil schon lächerliche "Pleiten, Pech und Pannen", so dass Eisbachtal zur Halbzeit 5:2 führte.
Nach dem Wechsel wurde es noch schlimmer und wir wurden vorgeführt, es brachen einfach "alle Dämme" und das Desaster war nicht aufzuhalten. In 50 Minuten wurde hier die harte Arbeit fast einer ganzen Saison zerstört oder zumindest in Frage gestellt.
Es bleibt abzuwarten, wie die Mannschaft in den kommenden Spielen darauf reagiert und ob nun sogar noch Platz 3 in Gefahr ist.
Aufstellung: Lars Mika Bettgenhäuser (TW), Kevin Weißhäupl, Paul Jung, Marvin Strüder, Cedric Bock, Max Czapinski, Elias Lang, Jason Friedrich, Leon Franz, Sebastian Rosbach und Bersan Cetin.
Eingewechselt: Leon Ritz, Jason Kinner und Till Schimmel
Bericht: Volker Bettgenhäuser