Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Tolles Konzert der Mainzer Hofsänger in der Wiedhalle in Neitersen, siehe Berichte unter Home/News, 1. Mannschaft gewinnt das letzte Heimspiel gegen die SG Ellscheid und belegt zur Winterpause einen hervorragenden 7. Tabellenplatz !

Wandertag der Tennisabteilung der Wiedbachtaler Spfr. Neitersen

Liebe Tennisfreunde,
um das Vereinsleben und die Kommunikation untereinander im Winter nicht zum Erliegen kommen zu lassen, möchte die Tennisabteilung der Wiedbachtaler Spfr. Neitersen folgende Veranstaltung mit Euch durchführen: ndertag mit Stadtführung durch die

Weiterlesen...

B-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen / Neitersen : JSG Wisserland - Schönstein 0:0 (0:0)

Grollius-Elf ohne Durchschlagskraft bei Punkteteilung im Derby Im letzten Spiel vor der Winterpause stand das Derby gegen Wissen auf dem Programm. In Summe sollte es ein Spiel von sehr überschaubarer Qualität und geringerem Tempo werden. Dies war vor allem der Zurückhal

B-Junioren Rheinlandliga: SV Eintracht Trier 2 : JSG Altenkirchen / Neitersen; 8:0 (2:0)

Upps, dass war eine Klatsche ! Kopf hoch und weiter.... An diesem Samstag stand das erste Rückrundenspiel und die lange Auswärtsfahrt nach Trier auf dem Programm. Das Hinspiel ging mit 6:1 für die U16 Vertretung des ehemaligen Zweitligisten aus. In den ersten 25 Minuten

Weiterlesen...

B-Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkirchen / Neitersen : Spfr. Eisbachtal 0:3 (0:1)

Im letzten Spiel der Hinrunde war der Tabellenführer, die Sportfreunde Eisbachtal zu Gast. Unsere Jungs agierten direkt von Beginn an sehr hochstehend und versuchten den Gegner erst gar nicht ins Aufbauspiel kommen zu lassen. Durch diese Herangehensweise konnten einige

A-Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neiters : JFV Rhein- Hunsrück 2:1 (1:1)

Waschbüsch hält im letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause den Sieg für die Elf von Trainer Torsten Gerhard fest! Im letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause traf unsere U-19 auf den JFV Rhein- Hunsrück. Die spielerisch starken Gäste verlangten uns von de

Weiterlesen...

A-Junioren Rheinlandliga: RW Koblenz gegen JSG Altenkirchen/ Neitersen; 9:1 (5:0)

Oh oh oh ... Auf der Hockeysportanlage von RW Koblenz gab es für unsere U-19 am Samstag nur Lehrgeld zu bezahlen. Im Spiel Zweiter gegen Dritter konnten wir in keiner Sekunde dem Gastgeber wirklich Paroli bieten und gingen in Folge dessen verdientermaßen mit 1:9 regelre

Weiterlesen...

A-Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen gegen FSV Trier-Tarforst, 4:1 Sieg (0:0)

Megastolz können die Vereinsverantwortlichen der A- Junioren der JSG Altenkirchen/ Neitersen auf die nun feststehende Herbstmeisterschaft der U-19 in der Fußball- Rheinlandliga sein. Auch wenn sich hierfür am Ende keiner mehr etwas kaufen kann, so ist doch die Tabellens

Weiterlesen...

D-Junioren Bezirksliga Ost: SV Horressen : JSG Neitersen-Altenkirchen 2:2 (0:2)

Das Spiel fand in der ersten Halbzeit fast nur in der Hälfte der Gastgeber statt. Durch Tore von Luca Breitenbach und Kjell Becher führte die JSG zur Pause verdient mit 2:0, wobei die schwache Chancenverwertung einer deutlicheren Führung im Weg stand. Nach der Pause änd

Rückblick zum Spiel gegen die SG Ellscheid. Allrounder Kühne dreht auf – Routinier führt Neitersen zum Heimsieg gegen Ellscheid.

Den Vergleich mit Domenico Tedesco konnte sich Lukas Haubrich nicht verkneifen. Denn beide Fußballtrainer reagierten am vergangenen Wochenende mit der gleichen Idee auf Rückstände ihrer Mannschaft. Der kleine, aber feine Unterschied war allerdings, dass der Plan des Sch

Weiterlesen...

Rückblick zum Spiel beim SV Mehring! Neitersen strahlt in Mehring zu wenig Gefahr aus – Nur André Fischer kommt dem Tor zweimal nah.

Auch die SG Neitersen/Altenkirchen vermochte den guten Lauf des SV Mehring in der Fußball-Rheinlandliga nicht stoppen zu können. Mit 0:2 (0:0) unterlagen die Westerwälder an der Mosel, wobei die Partie lange Zeit auf ein torloses Remis zusteuerte, ehe die Einheimischen

Weiterlesen...


 

Wandertag am Samstag, 16.02.2019 TENNIS-Abteilung der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen

Um unser Vereinsleben und die Kommunikation untereinander im Winter nicht zum Erliegen kommen zu lassen, möchte die Tennis-Abteilung der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen am Samstag, 16.02.2019 ab 14 Uhr einen Wandertag mit Stadtführung durch unsere Kreisstadt Altenkirchen durchführen. Eingeladen sind alle Mitglieder der Tennisabteilung mit Partner und Kindern. Die Stadtführung unter der Leitung von Günter Imhäuser beginnt um 14.00 Uhr am Rathaus in AK. Bei gutem Wetter wird vorab bei Interesse eine Wanderung ab dem Sportplatz Neitersen angeboten. Startzeit hier 12.30 Uhr. Die Stadtführung inkl. Aufstieg auf den Kirchturm der ev. Kirche, ein Besuch des historischen Quartiers und des Bismarckturms, wird ca. 2 Stunden dauern. Für Rücktransfer zu den geparkten Autos Nähe Rathaus wird gesorgt.
Der Ausklang dieses Wandertags erfolgt in unserem Vereinslokal „Auf der Emma“ in Neitersen. Unsere Vereinswirtin Silke wird für uns Schnitzel, Pommes und Salat anbieten.
Kosten Stadtführung und Essen bei Silke: Erwachsene € 10,00 / Kinder € 5,00.
Anmeldung bitte bis zum 04.02.2019 bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch: 0178 – 49 829 08 Uwe Jungbluth.
Über eine zahlreiche Teilnahme freut sich der neue Vorstand der Tennisabteilung der Wiedbachtaler Sportfreunde
Neitersen.
stadtfuehrung 1stadtfuehrung 2stadtfuehrung 3
 

Weihnachtsgruß

weihnachtszeit
 

Jahresabschlussfeier Bambinis und F-Jugend und Übergabe der neuen Trainingsanzüge

Am 8.12.2018 trafen sich die Spieler und Spielerinnen der Mini-Bambinis, Bambinis und F-Jugend zur gemeinsamen Nikolausfeier. Schnell war klar, alle mussten eng zusammenrücken, denn erfreulicherweise nutzten über 40 Kinder mit ihren Eltern und Großeltern die gemeinsamen Stunden, die stressige Vorweihnachtszeit ein wenig zu entschleunigen, um sich am vielfältigen Buffet zu stärken und das ein oder andere Pläuschchen zu halten. Es ergab sich ein tolles einheitliches Bild der Kinder, denn diese hatten natürlich stolz, „zur Feier des Tages“, ihre neuen Trainingsanzüge angezogen. Hierzu gilt den Sponsoren, der Firma Otto GmbH Bauunternehmung, Neitersen und der Firma HSW Industriemontage GmbH, Kettenhausen ein besonderer Dank.
Außerdem bedanken sich die Kinder und Eltern für das Engagement des Vereins, die ihre „Kleinsten“ sowohl sportlich wie auch finanziell unterstützen. Vielen Dank dafür.
Die F-Jugend Spieler blicken auf eine erfolgreiche Hinrunde im Fairness Cup zurück. Die Spieler wurden durch ihre guten spielerischen Leistungen aber vor allem durch ihren guten Mannschaftszusammenhalt belohnt und gewannen sechs von acht Spielen überragend.
Aufgrund erfreulich vieler Zugänge bei den Bambinis wurde die Mannschaft zu den Herbstferien in Bambinis und Mini-Bambinis aufgeteilt. So können die Trainer Otto Zentellini und Marcus Sander viel individueller auf die Kinder eingehen. In beiden Teams konnten schon zahlreiche Erfolge gesammelt werden.
Was an diesem Nachmittag allerdings besonders deutlich zu spüren war, dass das großartige Miteinander der Kinder und auch das Gemeinschaftsgefühl der Eltern und Großeltern viel schöner und wichtiger ist als der Erfolg.
Nachdem der Nikolaus noch allen strahlenden Kindern eine prallgefüllte Tüte überreicht hatte, waren sich alle einig, dass so ein Fest wiederholt werden muss.
Die Vereinsmitglieder der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen wünschen allen Sponsoren, Vorstandsmitgliedern, Helfern, Spielern und deren Familien ein gesundes und gutes Jahr 2019.
Bericht und Bilder: Michaela Stricker

Bambinis
F Jugend
Nikolaus
 

Ein kleiner Auszug aus dem Programm der Mainzer Hofsänger

Die Zuschauer waren begeistert. Das war ein toller Abend in Neitersen in der Wiedhalle.
IMG 0828
IMG 0829
IMG 0835
IMG 0836
 

Fußballkreis Westerwald-Sieg: Marco Schütz erhält DFB-Ehrenamtspreis

Am Freitagabend, 23. November, war die Wiedhalle in Neitersen der Treffpunkt für zahlreiche Vertreter aus den Fußballvereinen der Region. Der Fußballkreis Westerwald-Sieg hatte zum „Treffpunkt Ehrenamt“ eingeladen. Der kleine Saal der Wiedhalle konnte die Besucher kaum fassen, als Marc Hannemann, Ehrenamtsbeauftragter des Fußballkreises, die anwesenden Vertreter der Vereine begrüßte. Es gab zahlreiche Ehrungen. Marco Schütz von der SG Neitersen/Altenkirchen erhielt den DFB-Ehrenamtspreis.
marco schuetz
Marco Schütz (links) ist DFB-Ehrenamtspreisträger. Marc Hannemann und Klaus Robert Reuter (von links) gratulieren. (Foto: kkö)
Neitersen/Region. Der Fußballkreis Westerwald-Sieg ehrte am Freitag, 23. November, zahlreiche Mitglieder aus den Vereinen. Der Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises, Marc Hannemann, konnte neben den Vertretern der Vereine auch Ehrengäste begrüßen. Neben dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Fred Jüngerich, war auch Ortsbürgermeister Horst Klein anwesend. Aus dem Fußballbereich waren der Vorsitzende des Fußballkreises, Klaus Robert Reuter, sowie der Präsident des Fußballverbandes Rheinland, Walter Desch, nach Neitersen gekommen.
Jüngerich würdigt Ehrenamt
Als erster richtete Fred Jüngerich ein Grußwort an die Anwesenden. Da er im Fußball als Spieler und Trainer, unter anderem auch in Neitersen, aktiv war, konnte er aus eigenem Erleben berichten. Jüngerich stellte das Ehrenamt, um das es ja an diesem Abend ging, in den Vordergrund. Er ging darauf ein, dass es zunehmend schwieriger wird, jemanden zur Übernahme von ehrenamtlicher Verantwortung, sei es als Trainer oder im Vorstand, zu gewinnen. Die Verbandsgemeinde, so Jüngerich weiter, habe in der Vergangenheit die Vereine nach Kräften unterstützt und wolle dies auch weiterhin so handhaben. „Die Gesellschaft hat mehrere Stützen, eine davon ist das Ehrenamt. „Ohne die vielen in den Vereinen, Verbänden und Gruppen tätigen kann ein Gemeinschaftsgefüge kaum funktionieren“, so Jüngerich.
Marco Schütz, Vorsitzender der SG Neitersen/Altenkirchen, stellte dann den Werdegang des gastgebenden Vereins, der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen (WSN), dar. Er ging darauf ein, dass seit 1921 der Fußball zum Dorfleben gehöre. Die wechselvolle Geschichte des Fußballsports mündete 1971 in die Gründung der heutigen WSN. „Damit haben wir in gut zwei Jahren zwei Jubiläen zu feiern. 100 Jahre Fußball in Neitersen und 50 Jahre WSN“, so Schütz. Er lud bereits jetzt dazu ein, die dann stattfindenden Veranstaltungen zu besuchen.
Desch kritisiert Förder-Bürokratie
Nach den Grußworten des Vorsitzenden Klaus Robert Reuter war der Präsident des Fußballverbandes Rheinland, Walter Desch, an der Reihe. Er ging auf die vielen administrativen Probleme ein, die den Verantwortlichen in den Vereinen immer mehr abverlangen. Desch hierzu: „Es gab Zeiten, da reichten zwei Zeilen für einen Förderantrag. Heute müssen, das gilt für alle Ebenen, seitenweise Formulare benutzt werden. Wenn ein Verein heute eine Förderung durch den Landessportbund erhalten möchte, muss er sich vertraglich verpflichten, die Förderung nur für den beantragten Zweck zu nutzen.“ Das sei unsinnig, so Desch weiter, „was glauben die Verantwortlichen, warum Vereine Zuwendungen für Projekte beantragen?“ Die Förderung durch das Land lasse ebenso zu wünschen übrig. Vonseiten des Bundes werden Mittel für die Entwicklung des „ländlichen Raums“ zur Verfügung gestellt, diese müssen aber bei den Vereinen ankommen und nicht auf dem Weg über die Länder, Kreise und Kommunen immer weiter abnehmen. Im Anschluss an seine Rede verlieh Desch an Friedel Hees, Ehrenvorsitzender des Fußballkreises, und an den Schiedsrichter-Obmann Detlef Schütz die silberne Ehrennadel des Regionalverbandes Südwest.
Ortsbürgermeister Klein wies in seiner Begrüßung daraufhin, dass es der Ortsgemeinde wichtig war, den Sportplatz in den heutigen Zustand zu versetzen. „Der Kunstrasenplatz ist ohne Landes- oder Kreiszuwendungen gebaut worden“, so Klein. Hier hat die Ortsgemeinde rund 80 Prozent der Kosten „gestemmt“.
Marco Schütz erhält DFB-Preis
Im Anschluss wurden 16 Ehrenamtsuhren verliehen. Danach wurde das „Geheimnis“, das eigentlich keines mehr war, um den DFB-Ehrenamtspreisträger, gelüftet. Diese besondere Ehrung, die mit zahlreichen Events, die der DFB durchführt, verbunden ist, wurde Marco Schütz zuteil. In seiner Laudatio ging Klaus Robert Reuter darauf ein, dass Schütz seit vielen Jahren den WSN und der SG Altenkirchen-Neitersen in verschiedenen Funktionen zur Verfügung stehe. Besonders hob er hervor, dass immer wieder soziale Projekte durchgeführt werden, wobei seine Kontakte sicherlich hilfreich sind. Hier nannte Reuter die Spiele gegen die Lotto-Elf und Spiele gegen Traditionsmannschaften. Schütz machte in seiner kurzen Rede deutlich, dass diese Auszeichnung nicht ihm alleine gelte, sondern die Umsetzung der genannten Aktivitäten nur in einem funktionierenden Team möglich sei. Fußballheldin 2018 des Fußballkreises wurde Jennifer Horn (SSV Eichehardt), die sich seit vielen Jahren für den Frauenfußball einsetzt. Selber aktiv, dann durch eine schwere Verletzung zurückgeworfen, kümmert Horn sich nun auch im Fußballkreis um den Bereich Frauenfußball.
Ehrenamtsuhren erhielten Volker Asbach, Rudolf Falk, Marco Herzmann, Friedhelm Kohl, Thomas Koops, Detlev Krause, Martina Mockenhaupt, Annegret Pfau, Maik Pfeifer, Bernhard Schmidt, Markus Schuster, Alexander Stahl, Martin Trifan, Klaus Wengenroth, Friedel Wisser und Heiko Zelmer.
Bericht und Fotos: Klaus Köhnen AK-Kurier; (kkö)

fussballkreis alle
 

WSN Tennis Neitersen – Ein Generationswechsel wird vollzogen

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des WSN kam es zu einigen Personaländerungen. Bodo Nöchel, der bisherige Vorsitzende, hat mehrere Jahrzehnte sehr gute Vorstandsarbeit geleistet. Hierfür wurde ihm von Horst Klein mit einer Laudatio und der Überreichung eines Präsentes, ausdrücklich der Dank aller Tennisfreunde ausgesprochen. Ganz in den Ruhestand wurde Bodo Nöchel jedoch noch nicht entlassen, sondern zum ersten Ehrenvorsitzenden gewählt.
Als neue Vereinsspitze wurden als erster Vorsitzender Uwe Jungbluth und als zweiter Vorsitzender Daniel Müller berufen. Als Presse- bzw. Medienwart wird in Zukunft Michael Müller seine guten Kontakte nutzen können und Edwin Sprenger, wird den neuen Posten des Platz- und Hauswarts übernehmen. Komplettiert wird der Vorstand durch Harald Glimm als Kassierer, Sven Seeger als zweiter Kassierer, Heiko Jüngerich als Sportwart und Wolfgang Berleth als Schriftführer. Sie wurden einstimmig wiedergewählt. Als Beisitzer werden Petra und Dennis Berleth, Jürgen Plumacher und Manfred Saynisch den Vorstand unterstützen. Ziel der neuen Vereinsführung ist es wieder mehr Leben auf und neben dem Tennisplatz stattfinden zu lassen und somit langfristig wieder einen ordentlichen Spielbetrieb zu erhalten. (mimü)
WSN Tennisvorstand 1
WSN Tennisvorstand 2
WSN Tennisvorstand 3
Bericht und Fotos aus dem Bürgerkurier