Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Start in die neue Rheinlandligasaison vsl. am Sonntag den 06. September in Morbach

Die Tennisabteilung des WSN geht eine Kooperation mit der TAW ein

Neitersen. Um dem Tennissport neue Impulse zu geben wurde ein Vertrag mit der TAW, der Tennisakademie Westerwald, eingegangen. Ziel der Kooperation ist es, mehr Leute von dieser tollen Sportart zu begeistern. Gerade jetzt, in den schweren Corona-Zeiten, ist Tennis als k

Die Tennisabteilung des WSN erhält erneut frische Impulse

Neitersen. Im letzten Jahr wurde das Angebot des Tennisverbandes Rheinland zur Vereinsberatung gerne angenommen. Alexander Specht, der sportliche Leiter für Tennisentwicklung, führte mit dem geschäftsführenden Vorstand der Tennisabteilung nun ein weiteres Entwicklungsge…

Weiterlesen...

Jahreshauptversammlung & Weihnachtsfeier der Tennisabteilung des WSN

Neitersen. Am Samstag den 07.12. hatte die Tennisabteilung zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Nach den Grußworten des Bürgermeisters Horst Klein und des Gesamtvorsitzenden Marco Schütz, konnte Wolfgang Berleth als Schriftführer über viele Aktionen berichten. Insbeso

Weiterlesen...

Einladung zur Weihnachtsfeier Tennisabteilung des WSN

Wann: Samstag, den 07.12.2019 ab ca. 17 Uhr (im Anschluss an die Jahreshauptversammlung)
Wo: Kleiner Saal der Wiedhalle Neitersen
Wer: alle Mitglieder, aber auch die Eltern der Kinder

Hallo,
die Sommersaison ist nun beendet. Der Herbst schreitet voran, und bald scho

Tennisabteilung des WS Neitersen auf Wandertour in Wildschönau

NEITERSEN – Seit nunmehr 22 Jahren fährt stets eine Gruppe junger bis gestandener Männer alle zwei Jahre auf Wander-Tour. Als Ziel wurde dieses Jahr die Alpenregion Wildschönau in Österreich auserkoren. Auf Grund des bescheidenen Wetters konnte leider nur eine Wanderung

SG Honigsessen/Katzwinkel – SG Altenkirchen/Neitersen II 2:2 (1:0).

Die Hausherren mussten sich am Ende mit einem Punkt begnügen und hatten in der Nachspielzeit noch Glück, dass Florian Raasch nur den Pfosten traf und sie nicht gänzlich mit leeren Händen dastanden. Die Gastgeber bestimmten zu Beginn das Geschehen und gingen durch Mark Z

DREIER BEI DER SG ELLSCHEID ENTFÜHRT... SG ELLSCHEID GEGEN SG ALTENKIRCHEN/NEITERSEN; 0:1 (0:0)

Dieser DREIER war wichtig. Und wichtig war auch die gesunde und befreite Einstellung, mit der die Jungens nach der langen Eifel-Tour zu Werke gingen. Dabei musste Nico Hees den Kader noch mit A-Jugendlichen komplettieren, die einen Tag zuvor beim 2:1 Sieg beim TuS Mayen

Weiterlesen...

SSV Weyerbusch - JSG Altenkirchen II 0:8 (0:3) und JSG Altenkirchen II - JSG Hammer Land Bitzen 0:0

Mit 4 Punkten aus den beiden letzten Partien konnte unsere B 2 den Negativtrend stoppen. Beim Tabellenletzten aus Weyerbusch brachte uns Domenik nach 14 Minuten in Führung. Trotzdem taten wir uns die erste halbe Stunde schwer und gestatteten den Gastgebern sogar die ein

Weiterlesen...

Torsten Gerhard klettert mit seinen Jungs auf die Tabellenspitze TuS Mayen : JSG Altenkirchen- Neitersen 1:2 (1:1)

Mit dem hart umkämpften Auswärtssieg beim Tabellennachbarn aus Mayen hat unsere U-19 am 5. Spieltag der Saison die Tabellenspitze der A- Jugend- Rheinlandliga erobert. Den Erfolg verdienten sich unsere Jungs dabei redlich, weil jeder Einzelne von Beginn an zu 100% bei d

Weiterlesen...


 

WIEDERERÖFFNUNG DES VEREINSHEIMS AUF DER EMMA NEUE WIRTIN REBECCA HILB WURDE VORGESTELLT

Im Rahmen des Testspiels der Rheinlandliga-Herren gegen den Bezirksligisten der SG Weitefeld (6:0-Sieg/separater Sportbericht folgt) kam es zur Wiedereröffnung des geschichtsträchtigen Club- und Vereinsheimes auf der Emma.
Eine derartige Begegnungsstätte ist nicht nur für die Sportler, sondern auch für Freunde, Gönner und Bürger im Sinne des Zusammengehörigkeitsgefühls von Bedeutung. Dies untermauerte Ehrenmitglied und Bürgermeister Horst Klein in seiner Rede und unterstrich, dass die Gastronomie auf dem Lande eh rar gesät ist. Dass Sport nicht ohne Politik und umgekehrt funktioniert, dokumentierte die Anwesenheit des VG-Chefs und Sportskameraden Fred Jüngerich. Es sind gerade die Gemeinden sowie auch die Verbandsgemeinde, die sich nachhaltig für das sportliche Miteinander der Bürger, spezifisch aus sozialen Gesichtspunkten, stark machen. "Sport verbindet und fördert den Gemeinschaftssinn" - in diesem Punkt gingen die Politiker mit den Vereinsvertretern konform.
Der neuen Vereinswirtin Rebecca Hilb mit ihrem Ehemann Lars (Foto 1) wünschten die "Festredner" alles Gute und viel Spaß und Freude in ihrem neuen Umfeld. Während der kurzen feierlichen Zeremonie, die vorbildlich unter Einhaltung der angeordneten Corona-Richtlinien vom Verein organisiert wurde , gab es Präsente für die neue Pächterin. Neben Blumen überreichten die "Alten Kameraden" unter Präsident Fred Tullius eine originelle Wanduhr.
Und während draußen bei hochsommerlichen Temperaturen die Rheinlandliga-Kicker einen klaren 6:0-Kantersieg einfuhren, war es dem Maskottchen ganz einfach zu heiß. Er begrüßte es, lieber im kühleren Vereinsheim mit den zahlreichen Trophäen und historischen Fotos bei der sympathischen neuen Vereinswirtin Rebecca zu verweilen und fühlte sich "bären-wohl" (Foto: 2).
Die "Alten Kameraden" mit Präsident Fred Tullius (links) überreichten eine originelle Wanduhr (Foto 3).
Auch der Vorstand mit Marco Schütz und Volker Bettgenhäuser (Foto 4) sind stolz und froh, mit Rebecca Hilb eine junge und sympathische Pächterin für das Vereinsheim gefunden zu haben.
Auch VG-Chef Fred Jüngerich war erschienen und wünschte
der neuen Wirtin alles Gute für die Zukunft. Horst Klein hofft, das die "berühmt-berüchtigte" zweite Corona-Welle nicht kommt und appellierte: "Hierzu tragen wir alle mit unser aller Verhalten im Rahmen dieser schwierigen Zeit bei" (Foto 5).
Dass dies möglich ist, dokumentierte der Verein einmal mehr mit den bei der Wiedereröffnung des Vereinsheimes angewandten Sicherheits- und Hygiene-Maßnahmen, ohne die ein Gelingen des 01. August 2020, der sich in die Vereinsgeschichte einreihen wird, nicht möglich gewesen wäre.

Wirtin 1
Wirtin 2
Wirtin 3
-jg-/Fotos: Jürgen Geisbüsch

TESTSPIEL SG WESTERBURG GEGEN SG NEITERSEN/ALTENKIRCHEN I 3:1 (1:0)

Gegen den starken Bezirksligisten hatte unsere Rheinlandliga-Mannschaft einen schweren Stand, zudem unser Coach Torsten Gerhardt stets seine Kreativität in Form von Neuformierungen durch fehlende Spieler (Verletzungen, Beruf und Urlaub) beweisen muss.
Des Weiteren kam hinzu, dass einige Akteure erstmals nach längerer Verletzungsphase aufliefen sowie die Urlaubsrückkehrer relativ unvorbereitet ins Geschehen eingriffen.
Insofern kann und sollte man das Ergebnis keinesfalls überbewerten. Nach anfänglichem Abtasten kam die SG Westerburg nach 20 Minuten zur ersten großen Chance, die aber Marvin Scherreicks, der für Conny Redel zwischen den Pfosten stand, glänzend vereitelte. Unsere Mannen lieferten sich danach einen offenen Schlagabtausch, wobei der Keeper im Westerburger Gehäuse bei einem Distanzschuss sein Können unter Beweis stellte. In der 35. Minute war unsere schlechte defensive Zuteilung dem Gegner zur 1:0 - Führung behilflich. Nach einer Flanke von rechts verwandelte der Hausherr ungehindert zur 1:0-Halbzeitführung.
Auch im zweiten Abschnitt konnten wir immer wieder schöne Ballstaffetten bis zum gegnerischen Strafraum beobachten, doch danach fehlte die entscheidende Durchschlagskraft in den vorderen Reihen. Erneut eine Unachtsamkeit in unseren hinteren Reihen führte in der 57. Minute zum 2:0 für die SG Westerburg. Im direkten Anschluss war es der agile Luis Zimmermann, der mit einem satten Schuss den Anschlusstreffer zum 2:1 markierte. Im defensiven Bereich stand man an diesem Abend wenig gestaffelt, so dass in der 70. Minute nach einem Freistoß das 3:1 für den Bezirksligisten fiel. Dabei brauchte der sträflich frei stehende gegnerische Stürmer das Leder nur noch Einzuschieben.
DIE STIMME DES TRAINERS: "Wir mussten heute einiges zusammenwürfeln, so dass die Formationen nicht so harmonierten, wie beim vorangegangenen Test gegen Weitefeld.. Insofern haben wir in Westerburg Lehrgeld zahlen müssen. Defensiv sind wir überhaupt nicht gut genug gegen den Ball gegangen. Es ist noch einiges zu tun, um hier Kompaktheit und Konstanz an den Tag legen zu können. Durch intensive Trainingseinheiten werden wir dies erreichen, um in den noch ausstehenden Testpartien ein anderes Gesicht zu zeigen".

WE 1
WE 2
/-jg- / Fotos: Jürgen Geisbüsch
 

TRAININGSAUFTAKT „ZWOTE“

Bei hochsommerlichen Temperaturen startete unsere „Zwote“ gestern in die Vorbereitung zur neuen Saison in der Kreisliga B. Nachdem der Sommer bislang mit lockeren Trainingseinheiten überbrückt wurde, begrüßte das Trainerteam um Nico Hees und Robin Cousin am Samstagnachmittag insgesamt 16 Spieler zum Trainingsauftakt. Während Anfang der Woche zwei weitere Einheiten auf dem Programm stehen, schließt das Team die erste Woche am Freitag (19:30 Uhr, Stadion Altenkirchen) mit einem Testspiel gegen den VfL Oberlahr/Flammersfeld ab.
Zwote 1
Zwote 2
 

6:0 (3:0)-KANTERSIEG BEIM TESTSPIEL GEGEN SG WEITEFELD AUF DER EMMA

Ohne Kapitän Stefan Peters, der urlaubsbedingt fehlte, landeten die Gerhardt-Schützlinge einen 6:0 (3:0)-Kantersieg gegen den Bezirksligisten der SG Weitefeld. Bei hochsommerlichen Temperaturen legte unsere junge Mannschaft direkt los. Luis Zimmermann markierte in der 8. Minute die Führung. Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Testspielen zeigte der Hausherr auf der Emma ein mannschaftlich-geschlossenes Zusammenspiel. Einige Standards der Gäste blieben aufgrund der Sattelfestigkeit in den hinteren SG-Reihen ohne Erfolg. Bereits in der 11. Minute erhöhte Levin Gerhardt im Anschluss an einen Lattentreffer von Dominik Moll auf 2:0. Die heimische SG ließ bei Standards, wie Eckbällen und Freistößen, immer wieder die nötige Gefahr vor dem gegnerischen Gehäuse aufblitzen. Als Michi Weyer zum gekonnten Sturmlauf über rechts ansetzte und Jeremy Künkler eine maßgeschneiderte Vorlage servierte, vollendete dieser zum 3:0-Halbzeitstand. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte setzte sich das "Tor-Festival" fort: Luis Zimmermann startete über die linke Seite und legte für Dominik Moll auf, der zum 4:0 ins gegnerische Netz traf. Danach erhöhte Dominik Moll mit seinem zweiten Treffer auf 5:0. In der 88. Minute machte Pascal Wycisk von linker Position mit einem satten Schuss ins rechte obere Eck das halbe Dutzend voll. Unsere Jungens bewiesen bei dieser "Tropen-Hitze" neben der kompakten Spielstärke auch eine beachtliche Kondition. Und bei dieser Hitze darf und sollte man durchaus auch mal die souveräne Leistung des Unparteiischen Lukas Wilzek, der jederzeit umsichtig leitete, erwähnen.
DIE STIMME DES TRAINERS: "Die Leistung meiner Mannschaft, die Moral und Selbstvertrauen an den Tag legte, war sehr ordentlich. Gleichwohl muss man das Ganze realistisch bewerten - so sind wir keine sechs Tore besser als Weitefeld. Wenn man bei dieser Hitze so früh und deutlich zurück liegt, fällt es schwer, wieder ins eigene Spiel zurückzufinden. Für meine junge Mannschaft ist dieses Erfolgserlebnis sehr wichtig. So sah man meine Mannen nach der Partie mal wieder mit einem Lächeln im Gesicht".
Jetzt gilt es, in den nächsten Wochen den Entwicklungsprozess aufgrund dieser stabilen Leistung weiter aufzubauen und fortzusetzen.
Mit Argent Thaquai muss sich ein Akteur einer Operation unterziehen, und bei Markus Wiemer ist die Fuß-Diagnose abzuwarten.
Der nächste Test ist am Dienstag, 04. August, 19.30 Uhr, beim Bezirksligisten in Westerburg.
IMG 7744
IMG 7745
Fotos: Trotz der Hitze zeigten unsere Akteure eine tolle und kompakte Leistung. An diesem Tage stimmte einfach alles: Die Wiedereröffnung des Vereinsheims auf der Emma mit der neuen Wirtin Rebecca Hilb und zudem ein 6:0-Kantersieg. Spieler, Trainer, Betreuer, Funktionäre und Fans können rundum zufrieden sein.
-jg-/Fotos: Jürgen Geisbüsch
 

ANDREAS URBAN SPONSERT WINTERJACKEN!

Bereits im vergangenen Winter gab es erfreuliche Nachrichten für unsere (damalige) B1. Andreas Urban hatte eine Nachrüstung der Winterjacken für den jüngeren Jahrgang zugesagt!
Durch Corona verschob sich der ursprünglich geplante Fototermin leider immer wieder nach hinten. Getreu dem Motto „Besser spät als nie“ konnte aber auch das jetzt nachgeholt werden. So werden die Winterjacken erst kommenden Winter richtig in Gebrauch kommen.
Das Trainerteam um Fabian Molzberger (links) und Bastian Wagner (rechts), sowie die Jugendleiter Torsten Klein und Markus Schuster, bedanken sich bei Andreas Urban (2. v. rechts) für das Sponsoring!
IMG 7743
Quelle: Bericht und Foto
FB Seite SG Neitersen
 

WIEDERERÖFFNUNG VEREINSHEIM AUF DER EMMA AM SAMSTAG, 01. AUGUST 2020

Jeder Verein kann in der Tat stolz auf eine "Vereins-Zuhause-Stätte" sein. Insofern besteht große Freude, dass man mit Rebecca Hilb eine neue Vereinswirtin für die Clubstätte auf der Emma in Neitersen verpflichten konnte.
Im Vorfeld des Testspiels gegen den Bezirksligisten der SG Weitefeld kommt es am Samstag, 01. August 2020, ab 15.30 Uhr zur Wiedereröffnung.
Im Rahmen der üblichen Sicherheitsvorschriften wird hier am kommenden Samstag ein wichtiges Zeichen für eine harmonische Begegnungsstätte zwischen Sportlern, Freunden, Gönnern und Bürgern allgemein gesetzt.
Auch von dieser Stelle wünschen wir Rebecca Hilb alles Gute und viel Spaß in ihrem künftigen Wirken auf der Emma !

wirtin
Foto: Die junge und sympathische Rebecca Hilb (Mitte) ist die neue Vereinswirtin des Clubheims auf der Emma in Neitersen. Das Foto zeigt sie zusammen mit einem Teil der Vertreter des WSN-Vorstandes.