Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Erneuter Sieg unserer ersten Mannschaft, 3:2 gegen den SV Windhagen

Die Tennisfreunde des WSN ermittelten ihren Champion

Es ist schon lange her, dass in Neitersen intern um die Punkte gespielt wurde. Doch insbesondere auch wegen den Neuzugängen war die Resonanz der Anmeldungen sehr positiv. Aber auch „alte Recken“ wie Jürgen Plumacher und Stefan Bischoff, die eigentlich die Tennisschuhe b

Weiterlesen...

C1 MIT ZWEI WICHTIGEN SIEGEN

JSG Alpenrod - JSG Neitersen 1:3 ; (0:2)
Auf einem schlecht bespielbarem und auch für unsere JSG ungewohnten Rasenplatz zogen sich die Gastgeber sofort in ihre Hälfte zurück und überließen das Fußballspielen den Gästen. Es dauerte auch nicht lange bis Andre Stuckert da

C2-Junioren; JSG Westernohe - JSG Neitersen 1:2

Und weiter ging es für unsere C2 auch schon am Freitag, den 09. Oktober 2020 um 18:30 Uhr mit dem Auswärtsspiel in Rennerod gegen die noch sieglose JSG Westernohe. Eigentlich begann alles nach Plan, als Louis Vogel uns in der 10. Spielminute mit 0:1 in Führung brachte.

2. Runde Rheinland-Pokal JSG Neitersen - JSG Kreuzberg-Herschbach 0:6

Nix zu gewinnen gab es für unsere C2 am Mittwoch, den 07. Oktober 2020 in der 2. Rheinlandpokal-Runde gegen den Bezirksligisten JSG Kreuzberg-Herschbach. Dennoch bot unsere Elf dem Gast ordentlich Paroli und mit etwas Glück hätte man auch in Führung gehen können. Hersch

B-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen - TuS Koblenz II 1:9 ; (0:3)

B1 muss herbe Niederlage einstecken. So rosig die letzten beiden Wochen auch waren, so hart war die Erkenntnis am vergangenen Samstag nach 80 gespielten Minuten. In den Zweikämpfen oftmals einen Schritt zu spät, im Spiel mit dem Ball zu hektisch und unser Prunkstück der

Weiterlesen...

D 1 - JUGEND SIEGREICH IN RHEINLAND-POKALRUNDE

Nach einem Freilos in der ersten Runde des Rheinland-Pokals sahen sich unsere jungen Spieler in der zweiten Rheinland-Pokalrunde der JSG 2008 Herschbach II gegenüber. Bei strömendem Regen und Flutlichtatmosphäre waren die Anfangsminuten von gegenseitigem Abtasten und ha

Weiterlesen...

B-Jugend Rheinlandliga: TuS Mosella Schweich - JSG Altenkirchen 2:4 ; (2:2) U17 mit wichtigem Auswärtssieg

Unter Neu-Coach Volkmar Wollny und Interimstrainer Bastian Wagner gelang unserer B1 am Samstag der zweite Sieg in Folge. Die Jungs ließen sich die weite Auswärtsfahrt nicht anmerken, wenngleich die Gastgeber den besseren Start in die Partie erwischten. Wir brauchten ein

Weiterlesen...

Aktuelle News/Jugend +++ JSG-ERGEBNISSE +++

E-JUGEND
Leistungsklasse: JSG Wolfstein - E1 1:9
Leistungsklasse: E1 - JSG Westerburg 19:0
Kreisklasse: JSG Siegtal/Heller - E2 3:8

D-JUGEND
Bezirksliga-Ost: JK Horressen - D1 3:0
Kreisklasse: D2 - JSG Hammer Land 2:11

C-JUGEND
Leistungsklasse: C2 - SSV Weyerbusch 2:2

B-JUGEND
Rh…

C 2 - JUGEND GERECHTES 2:2 GEGEN SSV WEYERBUSCH

Am vierten Spieltag empfing unsere C 2-Jugend auf der Emma in Neitersen den SSV Weyerbusch. Vom Anpfiff weg ergab sich ein offener Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für die Gäste.ne unglückliche Situation führte zum Führungstreffer der Weyerbuscher in der 7. Min

Weiterlesen...

D 1- JUGEND ERSTE NIEDERLAGE FÜR D-JUNIOREN

Bei herbstlicher und nasser Witterung gastierten unsere Jungens bei der JK Horressen. Aufgrund personeller Engpässe wurde der Kader mit hochmotivierten Spielern aus der E-Jugend kompensiert. Die erste Hälfte verlief recht ausgeglichen, wobei das Chancenplus auf unserer

Weiterlesen...


 

TORHÜTER AUFGEPASST - WIR SUCHEN DICH!

Interessierte Torhüter können sich bei unserem Torwartkoordinator Kai Schröder informieren und anmelden!
0176 - 11079095

Torhueter

TAG DER OFFENEN TÜR - WIR SUCHEN DICH!

Melde dich jetzt an zur Trainingseinheit am Tag der offenen Tür für die kommende Saison am 29.05.2021 in Neitersen! Dich erwarten lizenzierte Trainer und leistungsorientierte Mannschaften!
Anmeldung bei:
    • Ingo Krämer - Koordinator – B-Lizenz (0170/2087576),
    • Kai Schröder – Torwarttrainer – B-Lizenz (0176/11079095) oder
    • Alexander Stahl – A-Lizenz (0151/12430250)

Du kannst an dem Tag nicht ? Schreib uns gerne eine PN oder kontaktiere unseren Koordinator Ingo Krämer, wir finden eine Lösung!
Quelle: Facebookseite der SG Neitersen/Altenkirchen
Offene Tuer
 

Fortsetzung des Bitburger Rheinlandpokals

Nachdem es in der vergangenen Woche zu Irritationen zwischen dem Ausrichter des Bitburger Rheinlandpokals, dem Fußballverband Rheinland e.V., sowie den teilnehmenden Vereinen kam, berieten am Samstagmorgen 24 der im Pokal verbliebenen Vereine im Rahmen einer Videokonferenz über die weitere Vorgehensweise.
In einer zweistündigen Beratung, in der verschiedenste Meinungen vertreten und konstruktiv diskutiert wurden, einigte sich die Runde auf eine gemeinsame Erklärung, die von den Vereinsvertretern Christian Krey (TuS Koblenz, Martin Hahn (FV Engers 07 e.V.), Christian Rauen (FSV Salmrohr) und Daniel Bernd (FC Karbach Community) ausgearbeitet wurde.
Diese Erklärung ist ein gemeinsamer Konsens, der trotz verschiedenster Standpunkte von einer großen Mehrheit der teilnehmenden Vereine getragen wird. Alle im Wettbewerb verbliebenen Vereine wurden im Nachgang über den genauen Wortlaut der Erklärung informiert.
Ziel ist es, dem Fußballverband Rheinland ein möglichst einheitliches Stimmungsbild zu vermitteln und die Wünsche der beteiligten Vereine konkret zu benennen. Die Vereine erhoffen sich vom FVR, dass die Gedanken ernst genommen und ergebnisoffen diskutiert werden und zudem in die Entscheidungsfindung am kommenden Dienstag einfließen.
Die Erklärung im Wortlaut:
„Wir sind mit der vom FV Rheinland in der Video-Konferenz vom 29.04.2021 dargestellten geplanten Vorgehensweise in Bezug auf den Bitburger Rheinland Pokal nicht einverstanden. Hierbei spielt der finanzielle Faktor eine absolut untergeordnete Rolle.
Stattdessen ist für uns folgende Verfahrensweise angezeigt:
1. Im Mittelpunkt aller Bemühungen muss eine, im Sinne des Amateur-Fußballs, sportliche Lösung stehen. Ein Endspiel am sog. „Tag der Amateure“ am 29.05.2021 ist aufgrund der gesetzlichen Auflagen und Regelungen in Bezug auf die Corona-Pandemie aus heutiger Sicht nicht vorstellbar. Vorstellbar ist mit dem Willen aller Beteiligten eine Durchführung der Pokalspiele bis zum Finale in den Monaten Juni und Juli, so dass eine Teilnahme des Rheinlandpokalsiegers an der 1. DFB-Hauptrunde vom 06.-09.08.2021 möglich ist.
2. Ein Endspiel mit zwei vom FV Rheinland, auf Basis der in o.g. Video-Konferenz erläuterten Argumentation, ausgewählten Vereinen wird nicht akzeptiert. Sollte es zu einem Endspiel am „Tag der Amateure“ am 29.05.2021 ohne sportliche Qualifikation kommen müssen, plädieren wir für eine Partie zwischen dem FC Rot-Weiß Koblenz als höchstklassigstem Verein des FV Rheinland und einem durch Los unter allen noch im Wettbewerb befindlichen Vereinen ermittelten Gegner. Voraussetzung für eine Teilnahme am Losverfahren ist eine entsprechende Bereitschaftserklärung des Vereins bei einer Ziehung auch das Endspiel zu bestreiten.
3. Sowohl bei einer Ermittlung am Tag der Amateure, als auch bei einer Benennung des Teilnehmers des FV Rheinlands an der 1. DFB Pokal-Hauptrunde (dies ist bei einer Nichtaustragung eines Endspiels alternativlos und korrekt - und hier ist für uns der FC Rot-Weiß Koblenz einzig möglicher zu benennender Verein) ist eine sportliche Ermittlung des Rheinlandpokalsiegers 20/21 in der Vorbereitungszeit der kommenden Saison unter den noch im Wettbewerb befindlichen Vereinen auf sportlichem Weg anzustreben. Hierfür wird in Absprache mit dem FV Rheinland ein entsprechende Anreizregelung vereinbart.
4. Bei Ermittlung des Teilnehmers an der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde nach Punkt 2 u. 3 wird mit dem so ermittelten Teilnehmer eine finanziell solidarische Verteilung der diesem hierdurch zufließenden Mittel an alle noch im Wettbewerb befindlichen Vereine angestrebt. Einzelheiten und Regularien werden gemeinsam mit dem Teilnehmer abgestimmt und vereinbart. Ziel ist es eine für alle Vereine wirtschaftlich attraktivere Dotierung als die vom Fußballverband Rheinland in Aussicht gestellte darzustellen.
Wir sind gerne zu weiteren Gesprächen im Sinne einer einvernehmlichen und für uns Vereine sportlich und wirtschaftlich akzeptablen Lösung der entstandenen Problematik bereit.“

Quelle: Facebookseite der TuS Koblenz
FullSizeRender
 

Schiedsrichtersoll: FVR-Präsidium entscheidet zugunsten der Vereine

Nachdem die Saison 2020/2021 am 27. März 2021 durch den Beirat des Fußballverbandes Rheinland annulliert wurde, hat das Präsidium des FVR auf Vorschlag des Verbandschiedsrichterausschusses folgende Vorgehensweisen in Bezug auf das Schiedsrichterwesen beschlossen:
1. Der Stichtag 01.04.2021 zur Kontrolle der Schiedsrichtersollzahl wird ausgesetzt.
Da auf Grund der Annullierung der Saison auch im April bis Juni kein Spielbetrieb stattfinden wird, werden analog des Stichtages 01.01.2021 erneut keine Bußgeldbescheide ausgestellt, der Stichtag wird ausgesetzt.
2. Die Einhaltung der Mindestanzahl von 12 Spielaufträgen pro Schiedsrichter für die Saison 2020/2021 wird ausgesetzt.
Auf Grund der Annullierung der Saison und der Aussetzung der Stichtage 01.01.2021 und 01.04.2021 erfolgt das Aussetzen der Mindestanzahl von Spielaufträgen für Schiedsrichter.
3. Das Spieljahr 2020/2021 wird bei den Vereinen im Untersoll auf die Jahresfolge nicht angerechnet.
Da in der Saison 2020/2021 nur wenige Spieltage ausgetragen werden konnten, wurde auch nur ein Bruchteil der Schiedsrichter benötigt. Deshalb und auf Grund der Aussetzung der Stichtage ist es folgerichtig und im Sinn der Regelung naheliegend, dass die Saison 2020/21 auf die Jahresfolge der Untersollvereine nicht angerechnet wird. Dies bedeutet: Wenn ein Verein im Spieljahr 2020/2021 im dritten Jahr in Folge im Untersoll war, wird dies nicht angerechnet. Sofern der Verein im neuen Spieljahr 2021/2022 erneut im Untersoll ist, wird er in der Jahresfolge entsprechend wieder im dritten Jahr eingruppiert.
Die Jahresfolge wird nur für die Vereine im Untersoll ausgesetzt: Vereinen, die im Spieljahr 2020/2021 die Schiedsrichter-Sollzahl komplett erfüllt haben, wird dies natürlich auch anerkannt.
Schiedsrichter
 

LUCA KIRSCHBAUM KOMPLETTIERT KADERPLANUNGEN BEI DER SG NEITERSEN/ALTENKIRCHEN!

Seit der Saison 2019/20 ist der Name Kirschbaum kein Unbekannter mehr in unserer SG. Mit Justin Kirschbaum konnte damals ein flexibel einsetzbarer Defensivspieler verpflichtet werden. Genau zwei Jahre später zieht es nun auch seinen jüngeren Bruder, Luca Kirschbaum, zu unserer SG. Der Kapitän der U19 des FC Hennef 05 schnürte seine Fußballschuhe in der Jugend zuvor auch schon für Bayer 04 Leverkusen und den SC Fortuna Köln. In Hennef spielte Kirschbaum bis zur Unterbrechung in der U19 Mittelrheinliga, wo er mit seiner Mannschaft aktuell auf dem 2. Platz steht. Der Mittelfeldspieler komplettiert damit die Kaderplanungen unserer sportliche Leitung und Trainer Torsten Gerhardt für die kommende Saison 2021/22!
Kirschbaum
Quelle: Facebookseite der SG Neitersen/Altenkirchen
 

„Fußball ist unser Leben“ Alte Kameraden gehen mit Leidenschaft und Herzblut zu Werke

„Fußball ist unser Leben…“ – wer kennt diesen Song unserer Fußball-Weltmeister von 1974 nicht ? Und dieses „sportliche Motto“ ist den Alten Kameraden der Wiedbachtaler Sportfreunde förmlich einverleibt. Aktiv als passionierte Kicker, von der Jugend- bis hin in den Seniorenbereich, sind die Männer in dem heimischen Wäller Verein groß geworden.
Bis zum heutigen Tage haben die Alten Kameraden ihre Leidenschaft und ihr Herzblut für „ihren WSN“ nie verloren. Alleine zehn Mitglieder der Alten Kameraden sind ein halbes Jahrhundert bei der Stange. Die Vereinstreue in Verbindung mit Zusammenhalt, Kameradschaft und Leidenschaft haben sich die „WSN-Legenden“ selbst in ihrer nunmehr passiven Zeit auf die Fahne geschrieben:
Ob als fachkompetente Zuschauer und Rückhalt oder „12. Mann“ für die aktiven Jugend- und Seniorenmannschaften oder als Mit-Organisator bei den vielfältigen, vereinsinternen Festivitäten und Veranstaltungen – die rührigen „Stammtisch-Brüder“ stehen stets ihren Mann und sind direkt zur Stelle und legen tatkräftig Hand an.
Dies dokumentiert einmal mehr, dass mit Beendigung der aktiven Laufbahn, das Thema „Fußball“ noch lange nicht zu Ende sein muss.
Leider konnten corona-bedingt die turnusmäßigen Treffs auf der altehrwürdigen Emma nicht konstant eingehalten werden. Doch trotz dieser schwierigen Situation bewiesen die Alten Kameraden Stärke und halten voller Zuversicht fest zusammen.
Und, wenn die „besseren Zeiten“ Einzug halten, das kann man mit fuge und recht behaupten, werden die „Stammtisch-Brüder“ wieder persönlich näher rücken und die Gemeinschaft bei blondem Gerstensaft und deftigen Speisen weiterhin fordern und fördern.
Jeder Verein kann stolz sein, solche Männer wie die Alten Kameraden der Wiedbachtaler Sportfreunde an Bord zu haben.
Darauf ein „zischendes PROST“
meint
EUER PRÄSIDENT FRED TULLIUS
Ausflug
gesellige Runde