Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Der Spielbetrieb ruht weiter wegen Corona; Mitte Mai wird es wohl eine Entscheidung Seitens des Fußballverbandes Rheinland geben

Die Tennisabteilung des WSN geht eine Kooperation mit der TAW ein

Neitersen. Um dem Tennissport neue Impulse zu geben wurde ein Vertrag mit der TAW, der Tennisakademie Westerwald, eingegangen. Ziel der Kooperation ist es, mehr Leute von dieser tollen Sportart zu begeistern. Gerade jetzt, in den schweren Corona-Zeiten, ist Tennis als k

Die Tennisabteilung des WSN erhält erneut frische Impulse

Neitersen. Im letzten Jahr wurde das Angebot des Tennisverbandes Rheinland zur Vereinsberatung gerne angenommen. Alexander Specht, der sportliche Leiter für Tennisentwicklung, führte mit dem geschäftsführenden Vorstand der Tennisabteilung nun ein weiteres Entwicklungsge…

Weiterlesen...

Jahreshauptversammlung & Weihnachtsfeier der Tennisabteilung des WSN

Neitersen. Am Samstag den 07.12. hatte die Tennisabteilung zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Nach den Grußworten des Bürgermeisters Horst Klein und des Gesamtvorsitzenden Marco Schütz, konnte Wolfgang Berleth als Schriftführer über viele Aktionen berichten. Insbeso

Weiterlesen...

Einladung zur Weihnachtsfeier Tennisabteilung des WSN

Wann: Samstag, den 07.12.2019 ab ca. 17 Uhr (im Anschluss an die Jahreshauptversammlung)
Wo: Kleiner Saal der Wiedhalle Neitersen
Wer: alle Mitglieder, aber auch die Eltern der Kinder

Hallo,
die Sommersaison ist nun beendet. Der Herbst schreitet voran, und bald scho

Tennisabteilung des WS Neitersen auf Wandertour in Wildschönau

NEITERSEN – Seit nunmehr 22 Jahren fährt stets eine Gruppe junger bis gestandener Männer alle zwei Jahre auf Wander-Tour. Als Ziel wurde dieses Jahr die Alpenregion Wildschönau in Österreich auserkoren. Auf Grund des bescheidenen Wetters konnte leider nur eine Wanderung

SG Honigsessen/Katzwinkel – SG Altenkirchen/Neitersen II 2:2 (1:0).

Die Hausherren mussten sich am Ende mit einem Punkt begnügen und hatten in der Nachspielzeit noch Glück, dass Florian Raasch nur den Pfosten traf und sie nicht gänzlich mit leeren Händen dastanden. Die Gastgeber bestimmten zu Beginn das Geschehen und gingen durch Mark Z

DREIER BEI DER SG ELLSCHEID ENTFÜHRT... SG ELLSCHEID GEGEN SG ALTENKIRCHEN/NEITERSEN; 0:1 (0:0)

Dieser DREIER war wichtig. Und wichtig war auch die gesunde und befreite Einstellung, mit der die Jungens nach der langen Eifel-Tour zu Werke gingen. Dabei musste Nico Hees den Kader noch mit A-Jugendlichen komplettieren, die einen Tag zuvor beim 2:1 Sieg beim TuS Mayen

Weiterlesen...

SSV Weyerbusch - JSG Altenkirchen II 0:8 (0:3) und JSG Altenkirchen II - JSG Hammer Land Bitzen 0:0

Mit 4 Punkten aus den beiden letzten Partien konnte unsere B 2 den Negativtrend stoppen. Beim Tabellenletzten aus Weyerbusch brachte uns Domenik nach 14 Minuten in Führung. Trotzdem taten wir uns die erste halbe Stunde schwer und gestatteten den Gastgebern sogar die ein

Weiterlesen...

Torsten Gerhard klettert mit seinen Jungs auf die Tabellenspitze TuS Mayen : JSG Altenkirchen- Neitersen 1:2 (1:1)

Mit dem hart umkämpften Auswärtssieg beim Tabellennachbarn aus Mayen hat unsere U-19 am 5. Spieltag der Saison die Tabellenspitze der A- Jugend- Rheinlandliga erobert. Den Erfolg verdienten sich unsere Jungs dabei redlich, weil jeder Einzelne von Beginn an zu 100% bei d

Weiterlesen...

3:1 Niederlage gegen den SSV Weyerbusch - Bericht aus der Sicht des SSV Weyerbusch

Zwei verschiedene Halbzeiten des SSV konnten die zahlreichen Zuschauer (150) auf der "Emma" in Neitersen erleben, als man im ewig jungen Derby auf die SG Altenkirchen/Neitersen II traf.  Die Vorgabe von Beginn an den Gegner unter Druck zu setzen und mit einem offensiv a

Weiterlesen...


 

SPIEL- UND TRAININGSBETRIEB RUHT WEITER

Aufgrund der pandemischen Situation um das Coronavirus ruhen der Spielbetrieb sowie auch die Trainingseinheiten weiterhin. Diese Frist wurde vorerst bis 20. April 2020 verlängert.
Diese Maßnahme hat der Fußballverband Rheinland jetzt erneut vehement an alle Vereine gerichtet.
Aufgrund der dynamischen Entwicklung des Coronavirus sollten auch die Sportplätze und sonstige Trainings- und Spielstätten für jeglichen -auch individuellen- Trainingsbetrieb nicht heimgesucht werden.
Auch wir schließen uns im Rahmen der Fürsorgepflicht und der Vorbildfunktion als Verein diesen notwendigen Maßnahmen an und bitten jeden einzelnen diesbezüglich um Beachtung !
Absage

+++ WICHTIGE INFOS +++

Wie mittlerweile bereits bekannt ist, hat nicht nur der Fußballverband Rheinland den kompletten Spielbetrieb gestoppt, auch alle anderen Fussballverbände haben sich dieser Maßnahme unterzogen.
Auf seiner Internetseite gibt der FV Rheinland bekannt, dass dies zunächst bis zum 31. März 2020 gilt. „Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, angesichts der aktuellen Lage ist sie aber ohne Alternative. Die nicht abzusehende Entwicklung der Infektionsgefahr durch den Coronavirus macht es im Sinne unserer gesellschaftlichen Verantwortung zwingend erforderlich, dass auch der Amateurfußball dazu beiträgt, die Weiterverbreitung des Virus zu hemmen“, so wird Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland, zitiert.
Daneben hat unsere sportliche Leitung entschieden auch den Trainingsbetrieb unserer Jugend- und Seniorenmannschaften vorerst bis Mitte nächster Woche ruhen zu lassen! Im Laufe der kommenden Tage wird dann entschieden, ob die Maßnahme eventuell verlängert wird.
Jan Humberg, Teil der Sportlichen Leitung unserer SG, hofft dabei auf Verständnis aller Beteiligten: „Wir schließen uns der Empfehlung des Gesundheitsamtes und des Verbandsbürgermeisters an. Es gibt in diesen Tagen deutlich wichtigeres als den Sport. Wir alle bedauern diese Zwangspause sehr, möchten aber auch klar betonen, dass die Gesundheit aller Spieler aktuell im Vordergrund steht. Als Verein haben wir da eine Vorbildfunktion!“
Absage 2
 

A B S A G E - NEWS - NEWS - NEWS

Jetzt ist es offiziell. Der Fußballverband Rheinland stellt in Einvernehmen mit dem DFB den kompletten Spielbetrieb aufgrund der Infektionsgefahr des Coronavirus bis einschließlich 31. März 2020 ein.
Dies betrifft sämtliche Herren-, Frauen- und auch Jugendklassen. Der Trainingsbetrieb ist intern zu regeln, wobei auch hier der Gesundheitsfaktor im Vordergrund stehen sollte. Die Gesundheitsämter empfehlen, den Trainingsbetrieb vorerst einstellen zu wollen.
Weitere Einzelheiten sind den jeweiligen News und aktuellen Berichterstattungen der jeweiligen Verbände sowie den übergeordneten Dachorganisationen zu entnehmen. /jg/
Foto: Auch das "runde Leder" macht nun Stopp vor dem Coronavirus und die damit in Zusammenhang stehenden Gefahren.
Absage
 

PANIKMACHE FEHL AUF DEM (FUSSBALL-) PLATZ; VORSCHAU

Das kuriose Rheinlandliga-Spiel gegen die SG Eintracht Mendig/Bell mit dem eher "schmerzlichen" Ende und einer knappen 5:4-Niederlage muss verdaut werden.
Es nutzt nichts in Panik zu verfallen, gilt es gerade jetzt, sich mental aufzurüsten, um mit gebündelten und vereinten Kräften selbstbewusst alles dafür in die Wege zu leiten, um die eminent wichtigen Zähler für die "MISSION KLASSENERHALT" einzufahren.
Dass die Gerhardt-Schützlinge mit ihrem Potenzial über Biss, Einsatzfreude und Leidenschaft verfügen, haben sie in der jüngsten Partie gegen Mendig/Bell zumindest in den ersten 30 Minuten hinlängst bewiesen, als sie die Vulkaneifler förmlich mit 3:0 überrollten. Die Begegnung dürfte danach zumindest die Erfahrung gebracht haben, dass die bewährten Tugenden während der gesamten Spieldauer konstant unter der nötigen Körpersprache abzuwickeln sind.
Dies gilt es, in dem weiteren Saisonverlauf umzusetzen. Die nächste Gelegenheit hierzu bietet sich am SAMSTAG, 14. MÄRZ 2020, 18 UHR, beim Tabellen-Siebten der SG SCHNEIFEL/STADTKYLL (40:51 Tore und 31 Punkte).
Beim Hinspiel gab es eine knappe 3:2-Niederlage, so dass man sich für diese Niederlage revanchieren will. Die SG Schneifel/Stadtkyll unterlag am letzten Spieltag beim TSV Emmelshausen mit 4:1-Toren.
Sicherlich wird die Begegnung kein Zuckerschlecken, doch sollten schon am kommenden Samstag die ersten, messbaren und zählbaren Zeichen für einen Aufwärtstrend gesetzt werden.
ALSO, JUNGENS, AUF GEHT ES - IHR SEID BESSER, ALS ES DER TABELLENSTAND DOKUMENTIERT...
89774543 3580297618663911 1049768102532743168 n
Foto: Nur mit VEREINTEN KRÄFTEN und GEMEINSAM mit dem gesunden TEAM-SPIRIT ist die "MISSION KLASSENERHALT" zu packen.
Foto:byjogi
 

FUSSBALL-RHEINLANDLIGA: SV HOCHWALD-ZERF GEGEN SG ALTENKIRCHEN/NEITERSEN; 2:0 (1:0)

Keine Tore - keine Punkte. So könnte man die Formel kurz fassen. Auch, wenn zum SV Hochwald-Zerf eine freundschaftliche Verbindung besteht, dürfte man nicht so verwurzelt sein, als dass man während der Saison sechs Zähler an die Freunde abgeben wollte. Das Hinspiel endete bekanntlich 1:0 für den SV Hochwald - Zerf. Diesmal sah es zunächst nicht so schlecht aus, zumal sich die hinteren Reihen stabil präsentierten. In Richtung gegnerisches Tor fehlte unserer SG immer wieder die notwendige Durchschlagskraft, so dass die sich wenig bietenden Chancen auch nicht effizient genutzt werden konnten. Und der "psychologische Paukenschlag" kam dann in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45+2. Minute), als Julius Müller seinen Gegenspieler im Strafraum nur durch "Schulterhalten" stoppen konnte. Neben dem fälligen Elfmeter, den der Gastgeber zum 1:0 verwandelte, gab es noch die "Ampelkarte" für Julius Müller.
Sichtlich geschwächt, mussten die Gerhardt-Schützlinge die restliche Spielzeit in Unterzahl agieren. Dennoch zeigte man hier die nötige Gegenwehr und bot lange Zeit Paroli. Erst erneut in der Nachspielzeit (90.+3. Minute) kam der SV Hochwald-Zerf zu seinem zweiten Treffer und setzte so den Stempel unter einen 2:0-Sieg, der jeweils in den Nachspielzeiten der beiden Hälften "produziert" wurde.
Ein großes Manko besteht eindeutig in dem Spiel nach vorne, so dass auch die für einen Gegner schwer zu durchschauenden Überraschungseffekte Mangelware sind.
Dennoch gilt es jetzt nach vorne zu blicken und den Fokus konzentriert auf das nächste Heimspiel am Sonntag, 08. März 2020, auf der Emma in Neitersen gegen die SG Eintracht Mendig/Bell zu richten. Die Vulkanstädter verfügen über eine gute Offensive, was die 56 erzielten Treffer einmal mehr dokumentieren. Dennoch kochen auch die Kombinierten aus der Vulkaneifel nur mit Wasser. Dass im Fußball alles möglich ist, beweist auch das 1:1-Hinspiel in Mendig unter dem damaligen Trainer Kilic. Auch hier zeigten unsere Jungens ein taktisch-kluges Spielverhalten. Und weshalb sollte dann am Sonntag kein Dreier herausspringen ?
ALSO, JUNGENS, MUND ABWISCHEN, FUSSBALL-SCHUHE SCHNÜREN UND NACH VORNE BLICKEN !!!
HOCHWALD ZERF gegen SG
Bericht: Jürgen Geisbüsch, Foto: BY JOGI
 

DER COUNT-DOWN BEGINNT FUSSBALL-RHEINLANDLIGA

Am Aschermittwoch ist alles vorbei ? Zumindest, was den Karnevals-Rummel anbelangt. Für die Rheinlandligisten wird es aber allmählich ernst. Eine letzte General-Probe steht am Mittwoch, 26. Februar 2020, 19.30 Uhr, auf dem Programm. Dann empfangen die Gerhardt - Schützlinge zu einem letzten Testspiel die SG Westerburg.
Was Testspiele alles so wert sind, wird sich dann beim Einläuten der Pflichtspielrunde so richtig abschätzen lassen. Den eher durchwachsenen Vorbereitungsspielen mit der desaströsen 4:1-Niederlage gegen den VfB Linz folgte jüngst beim TSV Germania Windeck ein 1:0-Erfolg (Torschütze: Justus Stühn in der 49. Spielminute). Jetzt zählt es, eine kompakte Formation aufs Feld zu schicken, die auch entsprechend liefert und die nötigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfährt. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Konstanz der "Verletzten-Liste" nicht fortpflanzt. So muss sich z.B. der zunächst wiedergenesene Marco Scholz erneut einer Operation unterziehen. Gute Besserung von dieser Stelle aus.
Mit dem SV Hochwald-Zerf wartet ein unbequemer Gegner auf unsere SG. Und vielen ist die knappe 1:0-Niederlage aus der Hinrunde noch in Erinnerung. Insofern gilt hier eine Wiedergutmachung für diesen "verlorenen Dreier". Auch der Tabellenzehnte (23 Punkte; 26:31 Tore) konnte in den Vorbereitungsspielen gegen luxemburgische Gegner und zuletzt beim SV Konz (1:0-Niederlage) nicht so recht überzeugen. Sicherlich wird das bevorstehende Auswärtsspiel kein Zuckerschlecken, aber definitiv auch keine unlösbare Aufgabe. Mitentscheidend ist mit Sicherheit auch die bessere Tagesform nach der Winterpause. Primäres Saisonziel unserer SG-Mannschaft ist eindeutig der Klassenerhalt. Mit 19 Punkten und 23:32 Toren gilt es, wichtige Zähler einzufahren, um die Abstiegszone in balde zu verlassen. Und hier sind die alten Tugenden, wie Kampf- und Einsatzbereitschaft, Leidenschaft, aber auch Kondition, Konstanz und Effizienz gefragt. Mit den bisher demonstrierten Leistungen dürfte dieses Ziel nur schwer zu erreichen sein. Auch im ersten Heimspiel am Sonntag, 08. März 2020, 15 Uhr, gegen die SG Eintracht Mendig/Bell wird die Hürde nicht leichter. Umso mehr gilt es, die "machbaren Zähler" auf der Habenseite zu verbuchen.
ALSO, JUNGENS, LOS GEHT ES...
BESINNT EUCH DER BEWÄHRTEN TUGENDEN,
DIE IHR SCHON OFTMALS BEWIESEN HABT !!!
SG 1
Foto: Endlich wieder Rheinlandliga-Fußball...Um auch in der nächsten Saison Rheinlandliga-Fußball zu bewundern, müssen unsere Jungens alles geben und sich auf die bewährten, alten Tugenden berufen.