Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Jahreshauptversammlung WSN, neuer Vorsitzender Volker Bettgenhäuser,n eues Ehrenmitglied Harald Glimm, Marco Schütz erhält die goldene Ehrennadel des WSN

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des WSN

Neitersen. Am Samstag den 21.05.2022 hatte die Tennisabteilung zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Zu berichten war über das Geschäftsjahr 2021.Nach den Grußworten des Gesamtvorsitzenden Volker Bettgenhäuser, konnte dem Bericht des Schriftführers Wolfgang Berleth lei

Weiterlesen...

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des WSN

Wann: Samstag, den 21.05.2022 um 17 Uhr
Wo: Tennishaus Neitersen
Wer: alle Mitglieder, aber auch die Eltern der Kinder


Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Abteilungsvorsitzenden durch den Vorsitzenden des Gesamtvereins durch den Bürgermeister
Geschäftsberichte

Weiterlesen...

Neiterser Tennismannschaften wussten in der Medenrunde zu überzeugen

Die Herren 30 der Tennisabteilung der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen konnten in der abgelaufenen Saison die Meisterschaft in der B-Klasse und den damit verbundenen Aufstieg in die A-Klasse feiern. Da einige Spieler aufgrund von Verletzungen nicht regelmäßig aktiv

Weiterlesen...

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des WSN

Neitersen. Am Samstag den 11.09. hatte die Tennisabteilung zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Durch den coronabedingten Ausfall im letzten Jahr waren nun zwei Geschäftsjahre abzubilden. Nach den Grußworten des Abteilungsvorsitzenden Uwe Jungbluth, konnte der Schrift

Weiterlesen...

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des WSN

Wann: Samstag, den 11.09.2021 um 17 Uhr
Wo: Kleiner Saal in der Wiedhalle
Wer: alle Mitglieder, aber auch die Eltern der Kinder

Tagesordnung

1. Begrüßung
a) durch den Abteilungsvorsitzenden durch den Vorsitzenden des Gesamtvereins durch den Bürgermeister
Geschäft

Die Tennisfreunde des WSN ermittelten ihren Champion

Es ist schon lange her, dass in Neitersen intern um die Punkte gespielt wurde. Doch insbesondere auch wegen den Neuzugängen war die Resonanz der Anmeldungen sehr positiv. Aber auch „alte Recken“ wie Jürgen Plumacher und Stefan Bischoff, die eigentlich die Tennisschuhe b

Weiterlesen...

C1 MIT ZWEI WICHTIGEN SIEGEN

JSG Alpenrod - JSG Neitersen 1:3 ; (0:2)
Auf einem schlecht bespielbarem und auch für unsere JSG ungewohnten Rasenplatz zogen sich die Gastgeber sofort in ihre Hälfte zurück und überließen das Fußballspielen den Gästen. Es dauerte auch nicht lange bis Andre Stuckert da

C2-Junioren; JSG Westernohe - JSG Neitersen 1:2

Und weiter ging es für unsere C2 auch schon am Freitag, den 09. Oktober 2020 um 18:30 Uhr mit dem Auswärtsspiel in Rennerod gegen die noch sieglose JSG Westernohe. Eigentlich begann alles nach Plan, als Louis Vogel uns in der 10. Spielminute mit 0:1 in Führung brachte.

2. Runde Rheinland-Pokal JSG Neitersen - JSG Kreuzberg-Herschbach 0:6

Nix zu gewinnen gab es für unsere C2 am Mittwoch, den 07. Oktober 2020 in der 2. Rheinlandpokal-Runde gegen den Bezirksligisten JSG Kreuzberg-Herschbach. Dennoch bot unsere Elf dem Gast ordentlich Paroli und mit etwas Glück hätte man auch in Führung gehen können. Hersch

B-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen - TuS Koblenz II 1:9 ; (0:3)

B1 muss herbe Niederlage einstecken. So rosig die letzten beiden Wochen auch waren, so hart war die Erkenntnis am vergangenen Samstag nach 80 gespielten Minuten. In den Zweikämpfen oftmals einen Schritt zu spät, im Spiel mit dem Ball zu hektisch und unser Prunkstück der

Weiterlesen...


 

Spende übergeben: Benefizspiel gegen Bayer Leverkusen brachte 10.000 Euro

Insgesamt sind 10.000 Euro zusammengekommen: Kürzlich war die Traditionself von Bayer Leverkusen in Neitersen zu Gast, um bei einem Benefizspiel Spenden für die Flutopfer zu sammeln. Das Geld wurde nun an die Stifttung "Fußball hilft" übergeben.
Von links: Volker Bettgenhäuser, Maik Rumpel, Fred Jüngerich (Schirmherr des Benefizspiels), Marko Schütz, Oliver Stephan, Horst Klein, Rene Zimmer und Fred Tullius. Foto: KKÖ
Neitersen. Die Spendensumme aus dem Benefizspiel der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen (WSN)gegen die Traditionsmannschaft von Bayer Leverkusen (wir berichteten) ist mittlerweile ausgezählt. Marco Schütz und sein Team freuten sich, trotz des schlechten Wetters, eine solch große Resonanz erzielt zu haben. Die Spende geht an die Stiftung „Fußball hilft“.
Am Freitag, 30. Juli, trafen sich die Vertreter der WSN, um das Geld an das Vorstandsmitglied der Stiftung „Fußball hilft“ Oliver Stephan zu übergeben. Die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland (FVR) unterstützt die Vereine in den Katastrophengebieten. Diese Summe wurde durch den Losverkauf und den Verkauf von Speisen und Getränken erzielt. Schütz bedankte sich nochmals bei allen, die eine solche Aktion möglich gemacht haben.
IMG 3478
Bericht und Foto: Klaus Köhnen, AK Kurier

+ Spende nach Ahrweiler + Feuerwehr Neitersen und 2. Mannschaft der SG Neitersen/Altenkirchen

"Diese Naturkatastrophe hatte ein Ausmaß, welches niemand von uns so bisher erlebt hat", so unser Wehrführer Stefan Jung.
Am 15.07. um 00:30 Uhr, nur wenige Stunden nachdem das Sturmtief "Bernd" über die Eifel und das Ahrtal gezogen war, wurden einige Fahrzeuge nebst Besatzung aus dem Kreis Altenkirchen nach Bad Neuenahr-Ahrweiler beordert.
Mit dabei war auch die Feuerwehr Neitersen. Rund 32 Stunden waren die Kameradinnen und Kameraden aus Neitersen dort im Einsatz. Es wurden Personen gerettet oder aus misslichen Lagen befreit, die Keller und Tiefgaragen ausgepumpt oder den Betroffenen einfach nur ein Ohr geschenkt. Viele Eindrücke und Gefühle haben wir in Bad Neuenahr-Ahrweiler erlebt. Kurz nach unserer Rückkehr waren wir uns einig: Wir wollen mehr tun! Als freiwillige Feuerwehr bekommen wir für jeden unseren Einsatz eine "Aufwandsentschädigung", gemessen an Einsatzstunden und Personal. Bei diesem Einsatz kamen rund 1.300€ zusammen. Und genau diese wollen wir den Menschen zukommen lassen! Indes hat sich auch die 2. Mannschaft der SG Neitersen/Altenkirchen Gedanken gemacht, wie sie helfen können.
Die Lösung war einfach: Finanzielle Spenden sammeln! Innerhalb kürzester Zeit hat es Robin Cousin geschafft, 700€ zu sammeln! Ein Betrag, der kurzfristig durch viele Spender zusammen kam. Aufgrund unserer Verbundenheit waren wir nach kurzen Gesprächen einer Meinung: Wir Spenden zusammen! 2000€ Spenden standen nun im Raum. Diese Summe lassen wir der "Philipp-Freiherr-von-Boeselager-Realschule" in Bad Neuenahr-Ahrweiler zukommen.
Aufgrund der Eindrücke in diesem Krisengebiet und einem persönlichen Kontakt durch den Trainer der Mannschaft Nico Hees zu seiner Schwester Natalie Hees haben wir zusammen befunden, dass die Schule diese Hilfe mehr als verdient hat.
Der Schulleiter Timo Lichtenthäler bedankte sich ausgiebig für diesen Betrag bei unserer Gemeinschaft. Er versicherte, dass dieser Betrag 1:1 bei den Kindern und Jugendlichen ankommen wird. Zusammen sind wir der definitiven Meinung, dass Mindeste und Richtige getan zu haben
Scheck
2 Mann
 

MARCO SCHÜTZ LENKT JETZT DIE GESCHICKE DES FUSSBALLKREISES WW-SIEG

ES IST EIN WIEDBACHTALER SPORTSFREUND
In Weyerbusch stand die Wahl zum neuen Vorsitzenden des Fußballkreises Westerwald-Sieg an, und Marco Schütz von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen kandidierte.
Obwohl die Saison offiziell noch nicht eröffnet ist, fuhren die Sportfreunde hier ihren ersten Sieg ein. Im heimischen Verein stand er bisher schon lange an der Spitze, doch jetzt nimmt er auch im Kreistag das Zepter in die Hand. Marco Schütz tritt die Nachfolge von Klaus Robert Reuter an und hofft dem gesamten Fußballkreis durch seine engagierte Art noch mehr Impulse verleihen zu können.
Ein Novum in der Vereinsgeschichte: 1976 versuchte es Edgar Zimmermann an der Fußballkreis-Spitze, scheiterte jedoch. Und nun -nach 45 Jahren- ist mit Marco Schütz aus den Reihen des WSN ein "waschechtes Wiedbachtaler Gewächs" Vorsitzender des Fußballkreises Westerwald-Sieg.
Natürlich musste dieser Erfolg gebührend -selbstverständlich coronakonform- im Kreise seiner Wiedbachtaler Freunde gefeiert werden. So wählte man die großräumige "MULI-ARENA" in Oberwambach, wo neben dem neuen SG-Vorsitzenden Volker Bettgenhäuser auch der Präsident der Alten Kameraden, Fred Tullius, "ihrem Schützling" gratulierten und Präsente überreichten.
AUCH VON DIESER STELLE NOCHMALS DIE HERZLICHSTEN GRATULATIONSWÜNSCHE AN DEN NEUEN KREISVORSITZENDEN MARCO SCHÜTZ...
VERBUNDEN MIT VIEL ERFOLG FÜR DEN HIESIGEN FUSSBALL-KREIS !
Kreisvorstand
vierter von rechts - Marco Schütz - der neue Kreisvorsitzende
 

"Fußball hilft": Bekannte Fußballer spielten in Neitersen zugunsten der Flutopfer

Von Klaus Köhnen-AK Kurier
Die Planungszeit war extrem sportlich: "Wir haben die Entscheidung sehr kurzfristig getroffen", so Marco Schütz von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen (WSN). Nach einigen Telefonaten, so die Organisatoren, stand fest, dass die Traditionself von Bayer Leverkusen auf die "Emma" kommt, um für die Flutopfer Spenden zu sammeln.
Fred Tullius(links), Rudolf Bellersheim (3.v.l.), Dirk Dreher (4.v.l.) und Marco Schütz (5.v.l.), in der Mitte hinten Lars Leese, und Ulf Kirsten (6.v.l) (Fotos: KKÖ)
Neitersen. Viel Zeit blieb damit nicht um die Werbetrommel zu rühren. Marco Schütz, seit kurzem Vorsitzender des Fußballkreises Westerwald-Sieg, und ein großes Team von Helfern legten sofort los. Zuschauerzahl, Tombola, Rahmenbedingungen: Es musste einiges geklärt werden. Wer Marco Schütz kennt, weiß, dass er solche Dinge anpackt und Lösungen findet.
In Dirk Dreher, dem Manager der Traditionself des Bundesligisten, fand man einen begeisterten Ansprechpartner und Unterstützer. Dreher: „Ich habe die Jungs angerufen und jeder sagte sofort zu“. Dies zeigt, dass auch die immer noch prominenten Spieler Anteil nehmen. Dreher ging in seiner Begrüßung darauf ein, dass auch die Stadt Leverkusen und die Umgebung vom Hochwasser betroffen gewesen sei. Dies, so Dreher weiter, natürlich in einer ganz anderen Dimension als in den Katastrophengebieten.
Trotz des Regens, der vor dem Spiel und verstärkt auch während des Spiels fiel, konnten die Veranstalter mit der Zahl der Zuschauer zufrieden sein. Hierunter waren neben dem Ortsbürgermeister und WSN-Ehrenvorsitzenden Horst Klein, der Bürgermeister der VG Fred Jüngerich, der auch die Schirmherrschaft übernommen hatte, sowie das Präsidium des Fußballverbandes Rheinland mit dem Präsidenten Walter Desch an der Spitze. Jüngerich konnte aus privaten Besuchen in der Region von den unvorstellbaren Bildern berichten.
Desch nannte die Unterstützung der Vereine als ein wichtiges Ziel. „Diese haben wie viele andere alles verloren und stehen vor dem nichts. Unsere Aufgabe ist es nun, den Wiederaufbau der Sportanlagen zu unterstützen. Was wir nicht leisten können, ist die Unterstützung im Bereich der Infrastruktur“, so Desch weiter.

Anzeige

Die Mannschaft der WSN wurde von Fred Tullius (Anstoß) und Rudolf Bellersheim, beide zu ihrer Zeit „Helden“ des Vereins, unterstützt. In der ersten Halbzeit spielte der Ex-WSN-Torwart Lars Leese. Er brachte, so viele Fans, internationalen Glanz auf die „Emma“, hat er doch auch bei Bayer 04 und in England gespielt.
Aufseiten der Mannschaft aus Leverkusen standen bekannte Spieler wie Falco Götz, Hanno Balitsch, Jens Nowottny und viele andere auf dem Platz. Ulf Kirsten, eher bekannt als „der Schwaate“ und Jürgen Gelsdorf, ehemaliger Trainer, waren mit angereist.
In den ersten 30 Minuten konnte die Mannschaft das Spiel noch offen gestalten. Mit einem 0:1 ging es in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff konnten die WSN-Kicker den Ausgleich bejubeln. Im weiteren Verlauf des Spiels zeigten die Ex-Profis ihre ganze Erfahrung und entschieden das Spiel mit 1:3 für sich. Das Ergebnis war aber gar nicht wichtig. Es ging, so waren sich alle einig, um die Spenden für die von der Flut Betroffenen. Die Spieler der Traditionself von Bayer Leverkusen waren gerne bereit zu Fotos und Gesprächen. Die genau Spendensumme steht noch nicht fest und wird nachgeliefert. (kkö)
 

„FUSSBALL HILFT“ Wiedbachtaler Sportfreunde mit Benefizspiel gegen Bayer 04 Leverkusen Die Fußballer beweisen Herz

Die schrecklichen Flutkatastrophen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen animieren immer mehr Mitmenschen zur tatkräftigen Hilfe und Spendensammlung, um zu retten, was noch zu retten ist.
Auch die Wiedbachtaler Sportfreunde mit ihrem rührigen Vorstand unter dem Vorsitzenden Marco Schütz hat jetzt spontan die Initiative ergriffen und schloss sich der Stiftung „Fußball hilft“ des Fußballverbandes Rheinland an. Da eine enge Verbindung zu der Traditionself von Bayer 04 Leverkusen besteht, nahm man spontan Kontakt auf und organisierte ein Benefizspiel zugunsten der unmittelbar von der Unwetterkatastrophe betroffenen Menschen. Das Spiel auf der Emma in Neitersen, bei dem alle Erlöse der Stiftung des Fußballverbandes Rheinland zufließen, ist am Donnerstag, 27. Juli 2021, 18.00 Uhr. Einlass und Erwerb von Karten ist nur ab 16 Uhr an der Tageskasse in Neitersen möglich. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 10 Euro; Kinder bis 14 Jahre zahlen 5 Euro. Eine Tombola mit interessanten Preisen, kühle Getränke und vielfältige Imbissangebote sollen es in der Kasse noch einmal richtig klingeln lassen. Schirmherr der Veranstaltung ist der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, Fred Jüngerich.
Auf Leverkusener Seite haben bereits Jürgen Gelsdorf und das Co-Trainer-Urgestein Peter Hermann zugesagt. Gegner ist die Traditionsmannschaft der Wiedbachtaler Sportfreunde, die von dem Ex-WSN-Trainer Mike Rumpel und WSN-Vorstand Rudolf Bellersheim betreut wird. Lars Leese, ehemaliger WSN’ler und Bayer 04-Spieler, steht neben vielen ehemaligen WSN-Aktiven auf dem Platz und wird nochmals live das Tor der WSN hüten.
Coronabedingt sind 500 Zuschauer zugelassen.
Die Verantwortlichen hoffen, dass viele Westerwälder Fußballfreunde sich mit den Opfern in unserer Region solidarisch zeigen und den Weg auf die Emma in Neitersen finden.
Schon jetzt sind Spenden an die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland „Fussball hilft“ unter dem Konto –IBAN DE30570909000502227600- , Kennwort „Hochwasserhilfe Benefizspiel Neitersen- möglich.
Die Wiedbachtaler Sportfreunde hoffen am Dienstag, 27. Juli 2021, auf eine gute Resonanz, so dass man mit einer tollen Hilfeleistung zur Linderung rund um die Katastrophengebiete beitragen kann.
EMMA
Foto: Im Rahmen eines Benefizspiels zugunsten der Umweltopfer gastiert die Traditionself von Bayer04 Leverkusen am Dienstag, 27. Juli 2021, ab 18 Uhr, auf der Emma in Neitersen.
 

BENEFIZSPIEL - TICKETS AN DER ABENDKASSE

Für das Benefizspiel nächste Woche Dienstag in Neitersen gibt es keine Tickets im Vorverkauf!
Die Abendkasse ist ab 16 Uhr geöffnet!
    • Erwachsene: 10€
    • Kinder bis 14 Jahre: 5€
Zudem gibt es eine Tombola mit attraktiven Preisen!
Alle Einnahmen aus dem Benefizspiel kommen den Flutopfern zu Gute.
Benefizspiel