Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: DOUBELSIEGER!! A-Junioren gewinnen nach dem Pokal nun auch die Meisterschaft.

Abteilungsübergreifendes Training bei den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen

Am Montag, den 15.7.2019, hatte der Trainer der zweiten Mannschaft der SG Neitersen/Altenkirchen, Stefan Bischoff, seine Schützlinge zu einer besonderen Vorbereitungseinheit geladen. Die Fußballer tauschten ihr gewohntes Kunstrasen-Terrain auf der „Emma“, gegen die Asch

Weiterlesen...

Die Tennisabteilung des WSN erhält frische Impulse

Neitersen. Gerne wurde das Angebot des Tennisverbandes Rheinland zur Vereinsberatung angenommen. Alexander Specht, der sportliche Leiter für Tennisentwicklung, führte mit dem geschäftsführenden Vorstand der Tennisabteilung eine konstruktive Gesprächsrunde zum Thema „Mit

B-Junioren Rheinlandliga: JSG Hattert - JSG Altenkirchen / Neitersen 2:1 (2:0)

Beide Mannschaften ging von Beginn an auf dem Kunstrasenplatz in Mündersbach konzentriert zu Werke. Allerdings gelang es uns kaum durch kreative Spieleröffnung das Spielfeld zu überwinden. Die Hausherren konnten die Angriffsbemühungen relativ Problemlos im Keim ersticke

Weiterlesen...

A-Jugend siegt im Heimspiel gegen Wirges: JSG Altenkirchen/ Neitersen : Spvgg. Glas- Chemie Wirges 4:1 (2:0)

Zum Auftakt in die Punktspielserie des Jahres 2019 hatte es unsere U-19 mit dem direkten Tabellennachbarn aus Wirges zu tun. Im September ging das Hinspiel aufgrund eines fulminanten Auftakts der Gastgeber mit einer 3:0- Führung nach nur 11 Minuten an unseren Lokalrival

Weiterlesen...

B-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen – TSV Emmelshausen 5:4 (1:0)

Nach langer Winterpause ging es im ersten Meisterschaftsspiel nasch dem Winter gegen Emmelshausen endlich wieder um Punkte. Unsere Elf startete gut in die Partie und tastete sich immer näher an das gegnerische Tor an, zahlreiche Standardsituationen, die jedoch alle rech

Weiterlesen...

Die Tennisabteilung der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen in der Bierstadt

Neitersen. Anlässlich des 50. Geburtstages des Mitgliedes Michael Müller unternahm die Tennisabteilung des WSN mit neun Mann einen Ausflug in die Biermetropole Bamberg. Neben einer Stadt- und Brauereiführung wurden auch die Sehenswürdigkeiten der Studentenstadt besichti

A-Junioren gewinnen den Ahrbach- Cup!!!

2:0 Finalsieg gegen die Eisbachtaler Sportfreunde. Glückwunsch an Trainer Torsten Gerhardt und sein Team
Ahrbach Cup

Die Tennisabteilung des WS-Neitersen lud zum sportlichen Nachmittag ein

Aus der bereits seit Jahren bestehenden Kooperation der Tennisabteilung Neitersen mit der Kindertagesstätte „Pusteblume“ haben sich zwei Gruppen entwickelt, welche mit Miroslav Neuschl immer donnerstags in der Wiedhalle Neitersen trainieren. Die Kinder, im Alter von 7 b…

Wandertag der Tennisabteilung der Wiedbachtaler Spfr. Neitersen

Liebe Tennisfreunde,
um das Vereinsleben und die Kommunikation untereinander im Winter nicht zum Erliegen kommen zu lassen, möchte die Tennisabteilung der Wiedbachtaler Spfr. Neitersen folgende Veranstaltung mit Euch durchführen: ndertag mit Stadtführung durch die

Weiterlesen...

B-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen / Neitersen : JSG Wisserland - Schönstein 0:0 (0:0)

Grollius-Elf ohne Durchschlagskraft bei Punkteteilung im Derby Im letzten Spiel vor der Winterpause stand das Derby gegen Wissen auf dem Programm. In Summe sollte es ein Spiel von sehr überschaubarer Qualität und geringerem Tempo werden. Dies war vor allem der Zurückhal

 

Kindernachmittag der Tennisabteilung des WS Neitersen

FullSizeRender

Jahreshauptversammlung Förderverein

JHV 2019
 

Markus Schuster und Thomas Koops erhielten die Ehrenamtsuhr

Markus Schuster und Thomas Koops erhielten die Ehrenamtsuhr des Fußballverbandes Rheinland aus den Händen vom Vorsitzenden des Fußballkreises Westerwald/Sieg Klaus-Robert Reuter.
Schuster Koops
Schuster Koops 2
 

SG Neitersen/Altenkirchen und Trainer Lukas Haubrich beenden nach der Saison die positive Zusammenarbeit als Trainer der Rheinlandliga-Elf

Die SG Neitersen/Altenkirchen und der aktuelle Cheftrainer Lukas Haubrich werden am Saisonende 2018/2019 die erfolgreiche gemeinsame Zusammenarbeit beenden. Dies wurde in diversen Gesprächen seit Dezember 2018 zwischen der sportlichen Führung der SG und Lukas Haubrich vereinbart.
Die SG Neitersen/Altenkirchen hätte gerne die positive und erfolgreiche Arbeit mit Lukas Haubrich fortführen wollen, doch die gemeinsame Entscheidung beruht sowohl auf der sportlichen Weiterentwicklung von Haubrich, der bereits am Ende des letzten Jahres die Zusage vom DFB zum Erwerb der DFB-A-Lizenz erhalten hat, als auch auf weiteren Gründen, über die im engsten Kreis der Vereinsführung und dem Trainer Stillschweigen vereinbart wurde. „Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 1,5 Jahre sehr erfolgreiche Arbeit hinter uns, die wir nun auch im letzten halben Jahr fortführen möchten und bis Ende Mai 2019 das Maximum aus der Mannschaft herausholen wollen. Ein großer Dank gilt vorab der gesamten Vereinsführung der SG und Maik Rumpel, die mir bereits mit 28 Jahren eine nicht alltägliche Möglichkeit gegeben haben ins Trainergeschäft einzusteigen. Allen Beteiligten war von Anfang an klar, dass es immer ein Stück weit mit Risiko behaftet ist, einem jungen (Spieler) Trainer ohne Erfahrung im Seniorenbereich diese Aufgabe zu übergeben. Am Ende können wir jedoch gemeinsam in den Spiegel blicken und sagen, dass an dem Spruch „Mut zum Risiko wird belohnt“ doch etwas dran ist.“, so Haubrich.
SG Vorsitzender Marco Schütz: „Wir bedauern sehr, dass wir die bisherige positive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Lukas Haubrich beenden müssen. Besonders die Trainingsarbeit im taktischen und spielerischen Bereich sowie die persönliche Weiterentwicklung jedes einzelnen Spieler und Aktiven unserer SG werden in positiver Erinnerung bleiben. Mit Lukas Haubrich, der in der vergangenen Saison gemeinsam mit Maik Rumpel als Trainerduo auf die „Emma“ kam, spielte das Team im letzten Jahr die bisher erfolgreichste Saison in der SG-Geschichte. Nach großem Umbruch zu Saisonbeginn stand am Ende ein hervorragender 5ter Tabellenplatz in der Rheinlandligasaison 2017/2018. Wir respektieren seine Entscheidung mit hoher Anerkennung ab Sommer getrennte Wege zu gehen. Wir werden seine weitere Laufbahn im Trainerbereich intensiv verfolgen und wünschen Ihm für seine private und sportliche Zukunft alles Gute.“
Über die Nachfolgeregelung im Trainerbereich der Rheinlandliga-Elf der SG Neitersen/Altenkirchen wurden bereits intensive Gespräche durch die sportliche Führung der SG geführt. Ein potenzieller Neuzugang, welcher die positive und gute Trainertätigkeit in den aufgezeigten Leistungsbereichen von Lukas Haubrich und Maik Rumpel fortführen soll, wird zeitnah bis Mitte Februar 2019 vorgestellt werden durch die Verantwortlichen der SG.
Lukas
Bericht: Marco Schütz; Bild: Redaktionsbüro byJogi
 

Vorbereitung unserer SG Neitersen/Ak Abgang unseres Routiniers Johannes Kühne !

vorbereitung 1
vorbereitung 2

Quelle: Bericht und Bilder: Rhein Zeitung
 

Marco Schütz und Jennifer Horn ausgezeichnet - FVR ZEICHNET PREISTRÄGER BEIM TAG DES EHRENAMTS AUS

Mit einer Festveranstaltung zum Tag des Ehrenamtes wurde am heutigen Sonntag in Koblenz die Arbeit des Ehrenamtes im Fußball besonders gewürdigt: Der Fußballverband Rheinland zeichnete die DFB-Ehrenamtspreisträger 2018, die „Fußballhelden“ (junge Ehrenamtler) aus den neun FVR-Kreisen sowie die Preisträger der Aktion „Danke Schiri“ in der Sportschule Oberwerth aus.
„Wir wissen, dass wir als Fußballverband Rheinland und dass die Vereine ohne ehrenamtlich engagierte Menschen nicht existieren könnten“, sagte Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland. „Daher ist auch so wichtig, das Ehrenamt hochzuhalten. Wir brauchen Leute, die sich mit Begeisterung für andere einsetzen und selbst dabei Freude haben. Die Ehrenamtler sorgen dafür, dass Leben in den Vereinen ist. Alle heute hier ausgezeichneten Personen sind wirkliche Vorbilder.“
Diese Ansicht teilten auch die Ehrengäste der Veranstaltung, darunter der rheinland-pfälzische Minister des Innern und für Sport, Roger Lewentz, sowie Prof. Dr. Lutz Thieme, Präsident des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. „Es ist ganz wichtig, das Ehrenamt so zu würdigen wie hier am heutigen Tag“, sagte Lewentz. „Jahr für Jahr ist diese Veranstaltung eine tolle Aktion des Fußballverbandes Rheinland, um ehrenamtlich engagierten Menschen danke zu sagen.“
Zum nunmehr dritten Mal wurden beim Tag des Ehrenamts auch drei Schiedsrichter aus dem Fußballverband Rheinland ausgezeichnet. Im Rahmen der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden in jedem der 21 Landesverbände drei Landessieger geehrt – jeweils in den Kategorien Schiedsrichterinnen, Schiedsrichter U50 und Schiedsrichter Ü50. Ausschlaggebend sind dabei Kriterien wie Engagement in der Gruppe, Unterstützung für junge Schiedsrichter, Einsatz in der Schiedsrichterwerbung oder soziales Engagement.
Informationen zu den Preisträgern:
1.) Westerwald-Sieg = Marco Schütz (49, Wiedbachtaler Spfr. Neitersen)
Marco Schütz war von 2000 bis 2010 Vereinsvorsitzender der Wiedbachtaler Spfr. Neitersen. Anschließend war er Geschäftsführer, seit 2017 ist er Vorsitzender der SG Neitersen/Altenkirchen. Er steht zunächst für die erfolgreiche sportliche Entwicklung des Rheinlandligisten in den vergangenen Jahren, aber auch und insbesondere für soziale Engagements. Beispiele aus den vergangenen Jahren: „Philipp kämpft…“, eine Benefizaktion zugunsten eines verunglückten Jugendfußballspielers aus Wirges; Young Bafana Soccer, Unterstützung eines Hilfsprojekts für Kinder aus den Townships in Südafrika; Unterstützung der „Lebenshilfe Altenkirchen“ unter anderem mit einem Benefizspiel der Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 gegen eine Westerwaldauswahl.
Aus dem Fußballverband Rheinland wurden vier der insgesamt neun Kreissieger in den DFB-Club 100 berufen. Es handelt sich dabei um:
– Marco Schütz
– Dr. Claus-Michael Lommer
– Benjamin Reichel
– Klaus Heck
Die offizielle Ehrungsveranstaltung für den DFB-Club 100 findet im Herbst 2019 anlässlich eines Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft statt.
Die neun „Fußballhelden“ im FVR der Ausschreibung 2018 sind:
1.) Westerwald-Sieg = Jennifer Horn (30, SSV Eichelhardt)
Jennifer Horn ist inzwischen seit einigen Jahren als Trainerin und Co-Trainerin im Frauen- und Mädchenfußball aktiv, seit 2015 beim SSV Eichelhardt, wo sie als „Motor“ des Frauen- und Mädchenfußballs gilt. Aktuell trainiert sie die B-Juniorinnen. Darüber hinaus ist sie Schiedsrichterin und seit 2018 auch als Referentin für Frauen- und Mädchenfußball im Kreisvorstand Westerwald-Sieg tätig.
Preisträger der DFB-Aktion „Danke Schiri“
2.) Schiedsrichter unter 50 Jahre: Lukas Heep vom SV Feldkirchen (Kreis Westerwald-Wied)
Lukas Heep ist seit 2012 Schiedsrichter, darüber hinaus ist er als Schiedsrichteransetzer, stellvertretender Nachwuchsreferent, stellvertretender Kreisschiedsrichterobmann und Ausbilder für Sonderbelehrungen tätig. Er begleitet Schiedsrichter zu ihren Spielen und gibt ihnen dabei Hilfestellungen und erstellt Mini-Dokumentationen für Jung-Schiedsrichter, was zu beachten ist. Lukas Hepp ist ein absoluter Teamplayer und zeigt außergewöhnliches Engagement. Darüber hinaus unterstützt er Projekte, deren Erlös hilfebedürftigen Menschen zugutekommt, indem er auf seine Spesen als Schiedsrichter verzichtet.
Quelle: Fußballverband Rheinland e.V.
Marco 1
Marco 2