Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Größter sportlicher Erfolg in der WSN Geschichte: Unsere 2. Mannschaft errang in der Abschlußtabelle der Kreisliga A als Aufsteiger den 7. Platz und unsere 1. Mannschaft wurde in der Rheinlandliga Tabellenfünfter !

Tennisabteilung des WS Neitersen blickt auf eine schwere Saison zurück

NEITERSEN – Die Medenspielsaison der Tennisabteilung des WSN ist abgeschlossen – Nach dem letztjährigen Aufstieg aller drei Mannschaften, war der Klassenerhalt das erklärte Saisonziel. Trotz personeller Engpässe konnten die Herren 30 in der A-Klasse, mit zwei Siegen und

Rheinlandliga-Relegation A-Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen : JSG Pluwig/ Gusterath 0:2 (0:1)

Eine sehr bittere Erfahrung machten die Jungs unserer kommenden A- Jugend im entscheidenden Relegationsspiel um den Aufstieg in die Rheinlandliga. Obwohl man über die gesamte Spielzeit hinweg den Gegner mehr oder weniger in seiner Spielhälfte einschnürte, gelang uns kei

Weiterlesen...

E1: Kreismeister mit einem 4:2 (2:0) gegen die JSG Daaden

Am letzten Spieltag der Leistungsklasse (30.05.2018) konnte die Mannschaft von Ralf Graben und Kosta Dortmann gegen die JSG Daaden nicht überzeugen und verlor mit 4:5. Leider wurden an diesem Tag zu viele Fehler, insbesondere auf dem Spielfeld gemacht. Dagegen zeigte di

Weiterlesen...

Relegationsspiel zur A-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen : JSG Atzelgift 4:1 (3:1)

Unsere A- Jugend bleibt weiter im Rennen um den begehrten letzten Rheinlandligaplatz der Saison 2018/2019. Vor einer sehr stattlichen Kulisse von rd. 200 Zuschauern trafen wir im zweiten Relegationsspiel auf unseren Nachbarn, die JSG Atzelgift. Schon vor der Partie war

Weiterlesen...

Relegationsspiel der A-Jugend zur Rheinlandliga: JFV Zissen : JSG Altenkirchen/Neitersen 1:1 (1:0)

Im ersten Relegationsspiel zur A- Jugend- Rheinlandliga 2018/2019 traten wir beim Tabellenzweiten der Bezirksliga Mitte an. Der Gegner war uns nicht ganz unbekannt, denn der JFV gewann mit den für die Relegationsrunde spielberechtigten Jahrgängen 2000 und 2001 in der Sa

Weiterlesen...

E2 baut ihren Vorsprung weiter aus !

Am vergangenen Montag war die JSG Pottum 2 zu Gast in Altenkirchen. Trotz hochsommerlicher Temperaturen wollte die E2 ihren Tabellenvorsprung ausbauen. Das gelang mit einem 15:0 Einbahnstraßen-Fußball sehr gut. Die Torschützen waren: Ben L. 3x, Ali Ö. 3x, Marc W. 2x, Le

A-Junioren Bezirksliga Ost: JSG Altenkirchen/Neitersen gegen Spvgg Wirges; 5:0 (2:0)

Der Titelgewinn der Wirgeser war nicht mehr zu verhindern, gegen den Meister einen 5:0-Kantersieg zu feiern, gibt aber ein ebenso gutes Gefühl wie der dritte Tabellenplatz, auf dem die Altenkirchener die Runde beenden. Die Mannschaft von Jörg Schüler erwischte gegen die

B--Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen : TuS Koblenz II 1:2 (0:2)

Felix Arndt sichert sich im letzten Spiel die Torjägerkanone der Rheinlandliga im B-Junioren Bereich. Im letzten Saisonspiel hatten wir auf der Glockenspitze die U16- Vertretung der Koblenzer Schängel zu Gast. Während es bei uns um nichts mehr ging, da keine Tabellenpla

Weiterlesen...

A-Junioren Bezirksliga: SG Niederbreitbach – JSG Altenkirchen/Neitersen; 0:2 (0:0).

Durch zwei späte Tore entführten die Kreisstädter die drei Punkte aus Niederbreitbach und festigten damit den dritten Tabellenplatz. An beiden Treffern war Niklas Herfen beteiligt: Das 1:0 erzielte Altenkirchens Kapitän per Distanzschuss selbst (81.), das 2:0 durch Jan

0:2 Niederlage beim SV Windhagen !

Der SV Windhagen darf weiter auf den Klassenverbleib in der Fußball-Rheinlandliga hoffen. Durch den 2:0 (1:0)-Heimerfolg über den Nachbarn SG Neitersen/Altenkirchen konnte der SVW den drittletzten Platz in der Abschlusstabelle behaupten. Nun müssen die Windhagener den S

Weiterlesen...


 

Diesen 24.Juni 2018 wird unser Oldie Herbert so schnell nicht vergessen.

Unser Torwart Oldie Herbert Wagner hier mit Trainer Peter Litzinger und der Schalke 04 Legende Olaf Thon nach dem Benefiz Spiel der Emma/Westerwaldauswahl gegen die Tratitionsmannschaft von Schalke 04.
Olaf Thon lobte alle Betzeiligen zu der gelungenen Veranstaltung.
Am Schluß hatte er noch ein paar lobende Worte für Herbert Wagner übrig, der als einzigster Torwart zu 0 spielte.
Herbert

Am Sonntag gegen eine Westerwaldauswahl: Sorgt Schalker Traditionself für Zuschauerrekord in Neitersen?

Thon, Fischer, Max, Nemec, Waldoch, Landgraf, Laumann, Abramczik, dass sind nur einige bekannte Namen die Sonntag in Neitersen auflaufen!
Die Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen haben derzeit allen Grund zur Freude. Das liegt nicht nur an der besten Saison der Vereinsgeschichte, die die Mannschaft in der abgelaufenen Rheinlandliga-Spielzeit hingelegt hat, sondern hat auch mit dem zu tun, was an diesem Sonntag bevorsteht. Denn da wird voraussichtlich eine weitere vereinsinterne Bestmarke geknackt werden, wenn ab 13 Uhr die Traditionself des FC Schalke 04 auf dem Kunstrasen auf der Neiterser „Emma“ zum Kick gegen eine Westerwaldauswahl antritt. Mehr als 300 Karten waren bereits bis Donnerstagmittag verkauft worden, mindestens noch mal so viele sollen am Sonntag vor dem Eingang zum Sportplatz an den Mann gebracht werden. Sollte das so kommen, dürften mehr Leute gleichzeitig den Weg auf die „Emma“ gefunden haben als jemals zuvor.
Gemeinsam mit der Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen haben die Wiedbachtaler Sportfreunde die Schalker Traditionself für ein Gastspiel in Neitersen gewinnen können. Nur wenige Fußballvereine in Deutschland lösen so viele Emotionen aus wie die Königsblauen, zahlreiche Geschichten ranken sich um die „Knappen“ aus dem Ruhrgebiet. Die Schalker Traditionsmannschaft sieht sich dieser Tradition verpflichtet. Die Elf um den Olaf Thon, den Weltmeister von 1990, trägt das blauweiße Gen im Herzen und bringt diesen Mythos auch mit in den Westerwald.
Neben Thon werden auch Martin Max, Tomasz Waldoch, Jiri Nemec, die Legende Klaus Fischer und zahlreiche weitere ehemalige Bundesligaspieler in Neitersen mit dabei sein. Ihnen entgegenstellen wird sich eine Auswahl aus ehemals höherklassig aktiven Spielern aus der Region wie etwa Frank Brox, Andreas Nauroth oder Maik Rumpel. Betreut werden die Lokalmatadoren von Milan Sasic und Peter Litzinger.
Das Vorprogramm beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppenkonzert der Kapelle „Sonntagslaune“ von der Bindweider Bergkapelle. Für das leibliche Wohl der Gäste ist bestens gesorgt, am Nachmittag gibt es auch Kaffee und Kuchen. Für die Kinder wird eine Hüpfburg aufgebaut. Ferner gibt es schöne Preise bei einer großen Tombola zu gewinnen.
Der Eintrittspreis beträgt 6 Euro. Für die Veranstaltung wurden Vorverkaufsstellen eingerichtet. Karten gibt es bei den Sparkassengeschäftsstellen in Altenkirchen, Weyerbusch, Flammersfeld und Horhausen, dem Fotostudio Schäfer in Altenkirchen, den Westerwaldwerkstätten in Altenkirchen, Driescheider Weg (Frau Räder) und im Vereinslokal „Auf der Emma“ in Neitersen. Am Spieltag ist auch eine Tageskasse geöffnet. Die Organisatoren raten aufgrund des zu erwartenden hohen Zuschaueraufkommens zur frühzeitigen Anreise. Durch den neuen Parkplatz an der Wiedhalle sind genügend Parkplätze vorhanden.
Quelle: Rhein Zeitung Online
S04 Plakat
 

Glücksrad am kommenden Sonntag im Einsatz !

Anlässlich des Spieles der Traditionsmannschaft von Schalke 04 am Sonntag, den 24.06.2018 in Neitersen wird es ein Glücksrad geben.
Für 1 Euro darf man 2 x drehen.
Jeder Teilnehmer bekommt mindestens einen Preis bzw. Trostpreis.
Ab 11.00 Uhr morgens ist das Glücksrad im Einsatz.
Gluecksrad
 

Eintrittspreise für das Spiel der Schalke Traditionsmannschaft:

6,00 Euro pro Person
Kinder bis 10 Jahre - freier Eintritt
S04 Plakat
 

D1 zum Saisonabschluss mit Ausflug nach Köln!

Zum Saisonabschluss nutzten wir am 30.05. den freien Feiertag in Köln um das Rhein-Energie-Stadion zu besichtigen und anschließend dem JUMP-House noch einen Besuch abzustatten. Finanziert durch den Verkaufserlös aus Kuchen und Co. bei Heimspielen hatten wir zuvor den Tag geplant.
Los ging es um 11:30 Uhr. In einer Kolonne mit insgesamt 5 Autos erreichten wir kurz nach Mittag den Parkplatz am Stadion des 1. FC Köln. Mit einer 21-Mann/Frau-Besatzung ging es dann um halb zwei mit der Führung durch das Stadion los. Nachdem zuerst eine kurze Fragerunde mit teils spaßigen Fragen über die Abstinenz der Kölner auf der Tribüne hinter dem Tor stattfand, ging es danach in den Presseraum, wo nach den Spielen die Trainer der beiden Mannschaften ihre Stimmen zum Spiel abgeben. Anschließend führte uns die Begleitung hoch in die VIP-Logen. Dem Weg durch die Loge von Gaffel folgte eine hervorragende Sicht von Höhe der Mittellinie auf das Spielfeld. Wie die ganze Stadionführung über gab es auch hier interessante Infos. Weiter ging es dann wieder ganz unten, genauer gesagt in der Kabine der Kölner. Hier konnte jeder einmal da Platz nehmen, wo sonst die Profispieler vor den Bundesligaspielen ihre letzten Minuten verbringen. Im Aufwärmraum gab es dann eine besondere Herausforderung für alle mitgereisten Spieler und Eltern. Drei Treffer auf die Torwand waren das Ziel. Am Ende beendete jedoch nur Dennis Hagen mit drei Treffern die Herausforderung.
Zuletzt machten wir uns dann auf den Weg Richtung Katakomben. Wie die Profis durften auch wir dann unter der Kölner Hymne ins Stadion einlaufen und auch die Trainerbänke testen. Hier endete dann auch die knapp 90-minütige Stadionführung.
Als Zwischenstopp stand jetzt ein kurzer Imbiss bei McDonald's an. Gestärkt machten wir uns dann auf den Weg zum JUMP-House in Köln. In dem großen Trampolinpark konnten die Spieler noch einmal ihre restlichen Kraftreserven aus der vergangenen Saison aufbringen und einzeln oder auch in Gruppen gegeneinander um den Sieg kämpfen und springen. Nach ca. zwei Stunden Aufenthalt machten wir uns wieder auf den Heimweg.
Ein interessanter, ereignisreicher und toller Tag mit super Jungs, bei dem alle sehr viel Spaß hatten! Auch über die komplette Saison hinweg hat es immer Spaß gemacht mit den Jungs zu arbeiten und trainieren. Wenngleich die Ergebnisse nicht immer zu 100% mit unseren Vorstellungen überein stimmten war es interessant zu sehen, wie sich die Mannschaft in der vergangenen Saison entwickelt hat.
Ein großes Dankeschön geht auch an die mitgereisten Eltern, die aber auch bei Heim- und Auswärtsspielen immer zahlreich vertreten waren und es den Jungs somit erst ermöglicht haben am Spielbetrieb teilzunehmen!
Bericht: Trainer Bastian Wagner
REWE