Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Punktgewinn in Mendig (1:1), am Sonntag kommt die SG Schneifel zum Rheinlandligaspiel nach Altenkirchen auf die Glockenspitze

D2 holt Remis gegen Spitzenreiter

Am Samstag, den 31. August 2019 war es soweit. Das erste Heimspiel der noch jungen Saison stand auf dem Programm. Zu Gast im Stadion Glockenspitze in Altenkirchen war die JSG Siegtal/Heller Kirchen, die als erster Tabellenführer anreisten.
Bei hochsommerlichen Tem

Weiterlesen...

B2-Junioren: JSG Altenkirchen/Neitersen II - JFV Oberwesterwald 4:0 (1:0)

Einen gelungenen Saisonauftakt feierte unsere B 2 bei hochsommerlichenTemperaturen auf der Glockenspitze gegen den JFV Oberwesterwald. Dieeinzige kritische Anmerkung gleich vorab: das Spiel hätte die Mannschaftwesentlich früher entscheiden müssen. Zumal wir bereits nach

Weiterlesen...

D-Jugend Rheinlandliga: TuS Koblenz : JSG Neitersen-Altenkirchen 6:0 (4:0)

Bereits in der ersten Minute des Spiels konnten die Gastgeber durch eine Nachlässigkeit in der JSG-Abwehr in Führung gehen. Die JSG gestaltete das Spiel im weiteren Verlauf offen und hatte auch die ein oder andere Möglichkeit. Aber drei schwache Minuten (17., 19. und 20

A-Jugend erkämpft Punkt in Schweich JSG Altenkirchen/Neitersen : TuS Mosella Schweich 3:3 (1:2)

Das ewig währende Duell Schweich gegen Altenkirchen stand am vergangenen Samstag wieder einmal auf Programm der A- Jugend Rheinlandliga. Gerade mal 11 Wochen nach unserem ruhmreichen Sieg gegen den bissigen Widersacher im Entscheidungsspiel um die Rheinlandmeisterschaft

Weiterlesen...

B-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen - JFV Rhein-Hunsrück 4:2 ; (1:1)

Altenkirchener B-Jugend fängt die ersten drei Punkte der Saison ein. Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen kamen wir dieses Mal gut rein. So war es Sebastian Rosbach, der in der 10. Minute in alter Gerd Müller-Manier auf 1:0 stellte (10.). Es entwickelte sich ein te

Weiterlesen...

FUSSBALL-RHEINLANDLIGA 1:1 IN MENDIG -GUTE LEISTUNG UND VERDIENTER PUNKT AUS DER VULKANEIFEL ENTFÜHRT

So macht das Ganze wieder Spaß ! Die "angeschlagene Truppe" um Trainer Akin Kilic war im Vergleich zur Vorwoche nicht wiederzuerkennen. Im Junkers-Proff-Stadion gaben nämlich vom Anpfiff weg nicht der favorisierte Hausherr, sondern die Gäste aus dem Westerwald den Ton a

Weiterlesen...

Sommerfest der Tennisabteilung des WSN

Neitersen. Nach einem fünfjährigen Dornröschenschlaf haben die Tennisfreunde ihr Sommerfest wieder zum Leben erweckt. Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag den 31.08.2019 ein Revival des legendären „Wiedbachtaler FÜNFKAMPF“ statt. Hier wurden Spiele bzw. Wettkämp

Weiterlesen...

KEIN SEKT - KEIN SELTERS RHEINLANDLIGA FUSSBALL SG NEITERSEN/ALTENKIRCHEN gegen SG HOCHWALD-ZERF 0:1(0:1):

Die SG Neitersen/Altenkirchen hat eine freundschaftliche Beziehung, sowohl auf Vereins- als auch auf privater Ebene, zu den Moselanern aus Zerf aufgebaut. Dies sollte jedoch nicht bedeuten, dass man aus Sympathie den DREIER hergibt. Bei hochsommerlichen Temperaturen und

Weiterlesen...

4:0 Sieg unserer 2. Mannschaft !

In einem schwachen Spiel gewann unsere 2. Mannschaft gegen einen an diesem Tag, schwache Mannschaft von ATA Betzdorf mit 4:0 (2:0). Die Tore erzielten in der ersten Halbzeit Niklas Herfen und Damian Hensel.
Kurz vor Schluß erzielte Niklas Herfen vom Elfmeterpunkt das 3

SPIEL GEDREHT UND PUNKT ENTFÜHRT Fußball-Rheinlandliga: FSV TRIER-TARFORST SG NEITERSEN/ALTENKIRCHEN 2:2(2:0)

Welch eine moralisch-starke Leistung unserer SG-Mannschaft! Im Rheinlandliga-Spiel entführte die Kilic-Truppe beim 2:2 einen Punkt von der Mosel. Dabei sah es zunächst nicht ganz so gut aus. Nach anfänglichem Abtasten kam in der 16. Minute der erste 25-Meter- Warnschuss

Weiterlesen...


 

Toller Benefiz-Saisonauftakt der Lotto-Elf in Neitersen

Am vergangenen Mittwoch startete die Lotto-Elf ihre Benefiz-Saison zu Gunsten des Bunten Kreis Rheinland e.V. in Neitersen. Bei strahlendem Wetter gingen unter Trainer Hans-PeterBriegel Fußballgrößen wie Dariusz Wosz und Stephan Engels auf den Platz. Auch Entertainer Guido Cantz war mit von der Partie.
Neitersen. Gespielt wurde gegen die Ü-40-Auswahl der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen. Der Verein stellte nicht nur die Mannschaft, sondern übernahm im Rahmen seines ehrenamtlichen Engagements auch die Rolle des Ausrichters und Gastgebers. Vereinsvorstand Marco Schütz eröffnete um 19.00 Uhr das Spiel. Der Anstoß erfolgte nach alter Tradition durch den Schirmherren Fred Jüngerich (VG Bürgermeister) und Inka Orth (Vorsitzende des Bunten Kreis Rheinland).
In spannenden 90 Minuten wurde den Zuschauern ‚Auf der Emma‘ einiges geboten wurde. Mit einem 5:2 Sieg der Lotto-Elf gingen beide Mannschaft zufrieden vom Platz. Insgesamt wurden Dank des Schirmherrn und der Sponsoren aus der Region sowie den Eintrittsgeldern und des Tombola-Erlöses 6.000 Euro an die Vorsitzende des Bunten Kreis Rheinland übergeben.
„Vor allem die medizinische Versorgung in den ländlichen Gebieten ist uns sehr wichtig“, so Inka Orth, „wir wollen sicher stellen, das auch Familien, die weitere Anfahrten haben, die gleiche medizinische Versorgung erfahren können, wie Familien aus Ballungsgebieten.“ Mit dieser stolzen Summe können zukünftig viele betroffene Familien in der Region tatkräftig unterstützt werden.
Nei Lot 170519

Offizielle Pressekonferenz zum Benefizspiel der Lottoelf gegen unsere Ü40 Auswahl des WSN

bfzsplelf1552019m
 
Offizielle Pressekonferenz zum Benefizspiel der Lottoelf gegen unsere Ü40 Auswahl des WSN findet am kommenden Montag, 29.04.2019 im Clubheim "Auf der Emma" statt.

Beginn: 16.00 Uhr
Gastgeber: WS Neitersen und Lotto RLP.
Gäste: Hans-Peter Briegel (trainer Lotto Elf) und Fred Jüngerich (Schirmherr des Benefizspiels und VG Bürgermeister).

Es sind alle Freunde des WSN/SG; Sponsoren und Gönner, Fans, Mitglieder, Vorstandskollegen und Spieler/Trainer herzlich eingeladen.
 

Marco Schütz mit DFB-Ehrenamtsurkunde ausgezeichnet

Am vergangenen Donnerstag (18. April), konnte der Vorstand der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen eine Ehrung durch den Präsidenten des Fußballverbandes Rheinland (FVR), Walter Desch, und den Ehrenamtsbeauftragten des Fußballkreises Westerwald/Sieg, Marc Hannemann, entgegennehmen: Marco Schütz wurde mit der DFB-Ehrenamtsurkunde und der DFB-Ehrenamtsuhr ausgezeichnet.
Gratulationen und Dankesworte gingen an Marco Schütz (3. von rechts): Es gratulierten (von links) Fred Jüngerich, Horst Klein, Eckhard Gansauer, Walter Desch und Marc Hannemann. (Foto: Klaus Köhnen)
Neitersen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) belohnt bundesweit Aktionen, in denen besonderes Engagement Einzelner gezeigt wird, mit Ehrenamtspreisen. In den Fußballkreisen des Fußballverbandes Rheinland werden alljährlich Ehrenamtspreisträger ermittelt. Die bundesweit herausragenden Leistungen werden wiederum durch Aufnahme in den „DFB-Club 100“ gewürdigt. Hierzu gehört auch Marco Schütz von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen (WSN). Schütz hatte sich in gleich mehreren Benefizaktionen mit eingebracht. So wurde ein schwer verletzter Fußballer aus Wirges mit einer Soforthilfe unterstützt. Zu Gunsten der Lebenshilfe Altenkirchen gab es ein Spiel gegen eine Schalker Traditionsmannschaft. Marco Schütz organisierte ein Freundschaftsspiel zwischen Neitersen und der SG Weitefeld zu Gunsten der krebskranken Tochter eines Spielers aus Steinebach. Im Rahmen eines Projektes wurde ein Team in der Nähe von Kapstadt, die Young Bafana Soccer, mit Sportausrüstung unterstützt.
Nunmehr kam der Präsident des Fußballverbandes Rheinland (FVR), Walter Desch, nach Neitersen, um Marco Schütz und auch seinen Heimatverein mit dem Ehrenamtspreis 2019 zu ehren. Mit dabei hatte er eine DFB-Ehrenamtsurkunde, eine DFB-Ehrenamtsuhr und Material für die Jugendarbeit: Zwei Tore und ein Netz voller Bälle. Beides, so Desch am Rande des Rheinlandligaspieles gegen Eisbachtal, soll ein Zeichen der Anerkennung für die hervorragende Jugendarbeit, die auf der „Emma“ seit Jahren geleistet wird, sein.
Lobesworte in die gleiche Richtung gab es vom Ehrenamtsbeauftragten des Fußballkreises, Marc Hannemann. „Der Einzelne ist nur so stark wie die Mannschaft, die dahintersteht. Das gilt auch für die Familie, die einen solch hohen zeitlichen Aufwand mitträgt“, sagte Hannemann. Als Dank für die Lebensgefährtin von Marco Schütz überreichte der Kreisehrenamtsbeauftragte ein Blumengebinde. Altenkirchens Bürgermeister Fred Jüngerich wies darauf hin, dass die Verbandsgemeinde nicht nur stolz auf die vielfältige ehrenamtliche Arbeit, die in den vielen Vereinen geleistet werde, sei, sondern diese auch weiterhin nach Kräften unterstützen will. Ortsbürgermeister und WSN-Ehrenvorsitzender Horst Klein dankte allen, die im Verein Verantwortung für die Jugendarbeit übernommen haben. Ferner wies er darauf hin, dass die Vorstandsmitglieder seit vielen Jahren im Verein Verantwortung tragen. „Diese Kontinuität hat den Verein zu dem gemacht, was wir heute sehen können. Dafür gebührt allen der Dank der Mitglieder“, so Klein. Hier werde Gemeinschaft gelebt und das sei auch die Basis für den Erfolg des Vereins. Den Lobensworten fügte der Geehrte hinzu, er werde den Preis stellvertretend entgegennehmen, denn das alles ginge nicht alleine, sondern nur im Team.
Amüsantes am Rande: Die (bevorratete) DFB-Ehrenamtsurkunde für Marco Schütz war noch von dem inzwischen zurückgetretenen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel unterzeichnet. Dazu FVR-Präsident Walter Desch schmunzelte: „Es ergab sich eine ganz besondere Situation. Die Urkunde hat deshalb einen besonderen Wert“. Eine neue, aktualisierte Urkunde von Dr. Rainer Koch und Reinhard Rauball, derzeit amtierende Vizepräsidenten des DFB, werde nachgereicht. (Willi Simon/kkö)
Quelle: AK-Kurier
 

Ausführungen von Marco Schütz zu seiner DFB Ehrung!

Ich möchte mich bei euch allen sehr herzlich bedanken für die langjährige positive, gute und erfolgreiche ehrenamtliche Zusammenarbeit zum Wohle unseres WSN. Es sind dabei auch viele Freundschaften entstanden.
Meine persönliche DFB Auszeichnung dieses Jahr sehe ich als Bestätigung und Anerkennung unseres gemeinsamen Handeln und Wirken im WSN.Daher empfinde ich selbst diese Ehrung im Grunde nach als Bestätigung der langjährigen Leistung unseres gesamten WSN Vorstandsteam.Ich durfte Sie als Person entgegen nehmen.
Herzlichen Dank !

Marco Schütz

 

Alte Kameraden WS Neitersen besuchen die Firma Wirtgen in Windhagen

Mit mehreren PKWs fuhren die Mitglieder des WSN-Stammtisches „Alte Kameraden“ am Mittag des 22. Februar 2019 zu einer Betriebsbesichtigung der Firma Wirtgen nach Windhagen. Die Idee zu dieser Exkursion hatte unser „Stammtisch-Präses“ Fred Tullius, der seit vielen Jahren bei der Firma Wirtgen beschäftigt ist. Alle Teilnehmer waren sehr gespannt, was es in diesem großen Werk alles zu sehen geben würde.
Wir wurden in Windhagen mit Kaffee und Gebäck sehr freundlich empfangen. Zur Einführung gab es einen Film über die Produkte der Wirtgen Group. Mit Helmut Hecking, einem Urgestein der Firma Wirtgen, hatten wir bei der Führung einen sehr sachkundigen und kompetenten Begleiter. In einem kleinen Streifzug wurde uns die Historie der Firma erklärt. Der Firmengründer Reinhard Wirtgen hat 1961 mit einem selbstgebauten Betonzertrümmerer begonnen. In knapp 60 Jahren ist aus diesem kleinen Einzelunternehmen der Weltmarktführer im Bereich Straßensanierung geworden. Durch gezielte Firmenzukäufe ist ein Konzern mit weltweit ca. 8700 Mitarbeitern entstanden. Während in Windhagen in erster Linie Straßenfräsen, Gleitschalungsfertiger und Maschinen für das Kaltrecycling gebaut werden, sind die Tochterunternehmen auf andere Bereiche spezialisiert:
Fa. Vögele (Straßenfertiger), Fa. Hamm (Walzen), Fa. Kleemann (Brecher- und Siebanlagen) und die Fa. Benninghoven (Asphaltmischanlagen).
Bei der eigentlichen Werksführung waren wir von der Sauberkeit in den Hallen und von der hohen Fertigungstiefe in der Produktion sehr beeindruckt. Immer wieder trafen wir auf Mitarbeiter aus unserer Region, was die große Strahlkraft dieses Unternehmens auch für Mitarbeiter aus dem weiteren Umkreis deutlich macht. Mit einem Gruppenfoto in der Empfangshalle beendeten wir diese hochinteressante Werksführung. Nach der Rückkehr in Neitersen wurden die Eindrücke dieses gelungenen Nachmittags in gemütlicher Runde auf der „Emma“ noch vertieft. Alle Mitfahrer waren der Auffassung, dass Fred Tullius mit dieser Werksbesichtigung eine ganz tolle Idee hatte.
Bericht: Horst Klein;
Bild. Verein WS Neitersen
IMG 1682
 

Ulf Imhäuser aus Hüttenhofen zum neuen Ehrenmitglied der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen e. V. ernannt, Förderverein mir neuem Vorstand

Für seine langjährigen Dienste wurde Herr Ulf Imhäuser am 15. Februar 2019 zum Ehrenmitglied der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen e. V. ernannt. Die Ehrung wurde vom Vorsitzenden der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen Eckhard Gansauer vorgenommen. Nach 21 Jahren gab Ulf Imhäuser an diesem Abend den Vorsitz des Fördervereins an Adrian Voßkühler ab. In den 21 Jahren seiner Tätigkeit hat er dem Förderverein ein neues Profil gegeben, wobei ihm die Jugendarbeit immer besonders am Herzen lag. Der integrative Ansatz im gesamten Vereinsleben war schon zu Beginn seines Wirkens wichtiger Bestandteil in allen Bereichen des WSN Vereinslebens. Ulf Imhäuser wird dem Vorstand der WSN weiterhin angehören und auch den Förderverein mit seiner langjährigen Erfahrung unterstützen. An dieser Stelle sagen alle Verantwortlichen der Wiedbachtaler Sportfreunde ein herzliches Dankeschön für jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit. Neben Adrian Voßkühler als neuem Vorsitzenden, gehören dem neu gewählten Vorstand des Fördervereins noch Sergius Kromberg, Tim Janotta, Markus Schuster, Ulf Imhäuser, Detlef Weber, Udo Lindner und Ralf Madronte an.

IMG 3279
IMG 3280