Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Größter sportlicher Erfolg in der WSN Geschichte: Unsere 2. Mannschaft errang in der Abschlußtabelle der Kreisliga A als Aufsteiger den 7. Platz und unsere 1. Mannschaft wurde in der Rheinlandliga Tabellenfünfter !

Tennisabteilung des WS Neitersen blickt auf eine schwere Saison zurück

NEITERSEN – Die Medenspielsaison der Tennisabteilung des WSN ist abgeschlossen – Nach dem letztjährigen Aufstieg aller drei Mannschaften, war der Klassenerhalt das erklärte Saisonziel. Trotz personeller Engpässe konnten die Herren 30 in der A-Klasse, mit zwei Siegen und

Rheinlandliga-Relegation A-Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen : JSG Pluwig/ Gusterath 0:2 (0:1)

Eine sehr bittere Erfahrung machten die Jungs unserer kommenden A- Jugend im entscheidenden Relegationsspiel um den Aufstieg in die Rheinlandliga. Obwohl man über die gesamte Spielzeit hinweg den Gegner mehr oder weniger in seiner Spielhälfte einschnürte, gelang uns kei

Weiterlesen...

E1: Kreismeister mit einem 4:2 (2:0) gegen die JSG Daaden

Am letzten Spieltag der Leistungsklasse (30.05.2018) konnte die Mannschaft von Ralf Graben und Kosta Dortmann gegen die JSG Daaden nicht überzeugen und verlor mit 4:5. Leider wurden an diesem Tag zu viele Fehler, insbesondere auf dem Spielfeld gemacht. Dagegen zeigte di

Weiterlesen...

Relegationsspiel zur A-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen : JSG Atzelgift 4:1 (3:1)

Unsere A- Jugend bleibt weiter im Rennen um den begehrten letzten Rheinlandligaplatz der Saison 2018/2019. Vor einer sehr stattlichen Kulisse von rd. 200 Zuschauern trafen wir im zweiten Relegationsspiel auf unseren Nachbarn, die JSG Atzelgift. Schon vor der Partie war

Weiterlesen...

Relegationsspiel der A-Jugend zur Rheinlandliga: JFV Zissen : JSG Altenkirchen/Neitersen 1:1 (1:0)

Im ersten Relegationsspiel zur A- Jugend- Rheinlandliga 2018/2019 traten wir beim Tabellenzweiten der Bezirksliga Mitte an. Der Gegner war uns nicht ganz unbekannt, denn der JFV gewann mit den für die Relegationsrunde spielberechtigten Jahrgängen 2000 und 2001 in der Sa

Weiterlesen...

E2 baut ihren Vorsprung weiter aus !

Am vergangenen Montag war die JSG Pottum 2 zu Gast in Altenkirchen. Trotz hochsommerlicher Temperaturen wollte die E2 ihren Tabellenvorsprung ausbauen. Das gelang mit einem 15:0 Einbahnstraßen-Fußball sehr gut. Die Torschützen waren: Ben L. 3x, Ali Ö. 3x, Marc W. 2x, Le

A-Junioren Bezirksliga Ost: JSG Altenkirchen/Neitersen gegen Spvgg Wirges; 5:0 (2:0)

Der Titelgewinn der Wirgeser war nicht mehr zu verhindern, gegen den Meister einen 5:0-Kantersieg zu feiern, gibt aber ein ebenso gutes Gefühl wie der dritte Tabellenplatz, auf dem die Altenkirchener die Runde beenden. Die Mannschaft von Jörg Schüler erwischte gegen die

B--Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen : TuS Koblenz II 1:2 (0:2)

Felix Arndt sichert sich im letzten Spiel die Torjägerkanone der Rheinlandliga im B-Junioren Bereich. Im letzten Saisonspiel hatten wir auf der Glockenspitze die U16- Vertretung der Koblenzer Schängel zu Gast. Während es bei uns um nichts mehr ging, da keine Tabellenpla

Weiterlesen...

A-Junioren Bezirksliga: SG Niederbreitbach – JSG Altenkirchen/Neitersen; 0:2 (0:0).

Durch zwei späte Tore entführten die Kreisstädter die drei Punkte aus Niederbreitbach und festigten damit den dritten Tabellenplatz. An beiden Treffern war Niklas Herfen beteiligt: Das 1:0 erzielte Altenkirchens Kapitän per Distanzschuss selbst (81.), das 2:0 durch Jan

0:2 Niederlage beim SV Windhagen !

Der SV Windhagen darf weiter auf den Klassenverbleib in der Fußball-Rheinlandliga hoffen. Durch den 2:0 (1:0)-Heimerfolg über den Nachbarn SG Neitersen/Altenkirchen konnte der SVW den drittletzten Platz in der Abschlusstabelle behaupten. Nun müssen die Windhagener den S

Weiterlesen...


 

Philipp Bettgenhäuser von seiner (Reservemannschaft) beim Trainingsauftakt verabschiedet.

Eine tolle Geste unserer 2. Mannschaft und des WSN.
Philipp wechselt aus beruflichen Gründen nach Frankfurt.
DANKE Philipp für deinen jahrzehnte ( ;-) ) langen Einsatz beim WSN und der JSG sowie der SG Neitersen.
Fipsi

TRAININGSAUFTAKT in NEITERSEN !

Nachdem unsere erste Mannschaft schon über eineinhalb Wochen imTraining ist, hat nun auch unsere Reservemannschaft heute mit dem Training in Neitersen begonnen.
1 Ma 2
1111111
 

Fußballschule mit Frank Mill „Auf der Emma“ in Neitersen

NEITERSEN – Mit Kleinfeldturnier endet in Neitersen auf der Emma die Sommerferien Fußballschule – Vier Tage war die Fußballschule „Kids active“ beim WS Neitersen auf der Emma zu Gast. Gerlinde Räder von der Lebenshilfe Altenkirchen hatte im Rahmen der Inklusion das große Fußballspektakel am Wochenende auf der Emma geplant und organisiert. Zur Fußballschule hatten sich 29 Jungen und ein Mädchen gemeldet. Drei Tage lernten sie Neues um das runde Leder. Lehrer dieser vier Tage waren Frank Mill (RW Essen, Borussia Mönchen Gladbach, BVB Dortmund und Fortuna Düsseldorf), Matthias Herget(Essen, Bochum, Schalke und Ürdingen), Axel Sundermann (Bochum, Hannover, Freiburg), Torsten Kuhnke (SW Essen und RW Oberhausen). Die Teilnehmer waren voller Begeisterung bei der Sache, lernten nachhaltig und freuten sich auf das große Abschlussendspiel, die eigene Champions League. Natürlich als FC Bayern München und Real Madrid, Dortmund und Barcelona. In spannenden Duellen gewann natürlich Bayern. Stolz nahmen die Spieler ihre Sieges- und Teilnehmerurkunden aus den Händen der ehemaligen Bundesligaspieler entgegen.
Bericht: (wwa)
Fotos: Renate Wachow
Lebenshilfe 2808
Lebenshilfe 2878
Lebenshilfe 2881
VG Pokal
 

Klaus Fischer und Co. auf der „Emma“: Fußball-Legenden spielten in Neitersen.

Am vergangenen Sonntag (24. Juni) fand das Fußballspiel der Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 gegen eine Auswahl-Mannschaft aus dem Westerwald statt. Hintergrund war die Unterstützung der Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen. Gerlinde Räder vonder Lebenshilfe hatte die Kontakte aufgebaut und zahllose Telefonate geführt, bevor es geklappt hat. Jochen Krentel, Geschäftsführer der Lebenshilfe im Kreis, freute sich über den großen Zuspruch von rund 800 Zuschauern.
Neitersen. Bereits am Sonntagmorgen begann die Veranstaltung mit einem Frühschoppen auf der „Emma“, dem Sportgelände der Wiedbachtaler Sportfreunde. Musikalisch wurden die Gäste von der Formation „Sonntagslaune“ empfangen. Die Musikerinnen und Musiker kommen aus den Reihen der Bindweider Bergkapelle. Unterdessen zeigten die „Schützlinge“ der Fußballschule ihren Eifer. Geleitet wird diese Aktion von Weltmeister Frank Mill, der diese Fußballschule seit nunmehr 18 Jahren durchführt.
Wann kommt der Legenden-Bus?
Alle Besucher warteten natürlich auf den Bus mit den Schalker „Legenden“, hierunter Klaus Fischer, der „König des Fallrückziehers“, Jiri Nemec, Martin Max und viele andere. Auch „Euro-Fighter“ Olaf Thon, der für die Traditionsmannschaft verantwortlich ist, war zur Freude vieler älterer Zuschauer mit nach Neitersen gekommen. Als der Bus an der „Emma“ eintraf, waren zahlreiche Besucher anwesend, um die Spieler zu begrüßen. Klaus Spiller, Leiter der Lebenshilfe-Werkstatt für Behinderte in Flammersfeld, Jochen Krentel sowie Gerlinde Räder von der Lebenshilfe begrüßten Weltmeister Olaf Thon.
Eine Halbzeit dauert 50 Minuten
Bereits vor dem Einlaufen der Mannschaften zeigte sich, das die „Alt-Profis“ ihr Aufwärmprogramm sehr ernst nahmen. So ließ Klaus Fischer, mittlerweile fast 69 Jahre, die Hüften kreisen und dehnte die Muskulatur ausgiebig. Die anderen Spieler der Traditionself taten es ihrem Kapitän nach. Die Muskeln, so Fischer, sollen ja zumindest für eine Halbzeit fit sein. Vereinbart war im Vorfeld, das eine Halbzeit 50 statt der üblichen 45 Minuten dauern sollte. Dabei waren dann die Zeiten für die „fliegenden“ Wechsel auf beiden Seiten bereits eingerechnet. Vor dem Anpfiff erfreuten die Tänzerinnen der Altenkirchener Cheerleader das Publikum.
Der Ehrgeiz ist immer noch da
Fischer regte sich, wie zu seiner aktiven Zeit, auf, wenn er oder ein anderer besser postierter Mitspieler übersehen wurde. Hier war der Ehrgeiz aus vergangenen Tagen deutlich zu spüren. Dies galt auch für alle anderen Akteure. Auch die Spieler der Westerwaldauswahl, ebenfalls „in die Jahre gekommen“, zeigten den Ehrgeiz, sich nicht „kampflos“ zu ergeben. Betreut wurde die Westerwaldauswahl von Peter Litzinger (Trainer) und dem Milan Sasic (technischer Direktor). Die Auswahl aus Spielern der heimischen Vereine führte zeitweise mit 3:2 gegen die Traditionself, verloren aber am Ende das Spiel mit 4:6. Die Tore für die Auswahl erzielten Maik Rumpel (2), Gerd Seifen und Markus Sander. Für die Schalker trafen Matthias Herget, Martin Max, Jiri Nemec, Adrian Czysczon, Meric Yavus und René Lewejohann. Auf einen Fallrückzieher von Klaus Fischer mussten die Zuschauer allerdings verzichten.
Foto und Bericht: AK Kurier Internetseite
Fischer
 

Schalker Traditionsmannschaft spielt „Auf der Emma“ gegen Westerwaldauswahl

NEITERSEN – Schalker Traditionsmannschaft spielt „Auf der Emma2 gegen Westerwaldauswahl – Mit dem Auftritt der Traditionsmannschaft von Schalke 04 erlebte er WS Neitersen „Auf der Emma“ einen weiteren Höhepunkt in seinem sportlichen Dasein. Gerlinde Räder von der Lebenshilfe Altenkirchen hatte im Rahmen des Inklusion Thema gemeinsam mit den Verantwortlichen des WS Neitersen das Fußballspiel zwischen einer Westerwaldauswahl und der Traditionsmannschaft von Schalke 04 organisiert. Mit einem kleinen Rahmenprogramm gestaltete sich der Sonntag bei strahlendem Sonnenschein als Highlight für die Freunde des Fußballs und insbesondere für die Westerwälder Schalke Fans. Musikalisch spielte die Bindweider Bergkapelle „Sonntaglaune“ auf, und die Sheerleader Westerwald begleiteten den Einlauf der Fußballer. Über 800 Gäste zählte der WSN. Das Ergebnis des Spieles, das zweimal 50 Minuten dauerte und betont fair ablief, gestaltete sich mit einem 6:4 für die Schalker Mannschaft. . Für die Traditionsmannschaft Schalke 04 spielten: Andreas Klosterköther, Marc Dennis Magnier, Andreas Blaumann, Christopher Fichtel, Matthias Herget, Thomas Kruse, Klaus Marquardt, Ralf Schulz, Tomasz Waldoch, Siegfried Böninghausen, Adrian Czyszczon, Willi Landgraf Jiri Nemec, Lars Rexforth, Olaf Thon, Benjamin Wingerter, Meric Yavuz, Ümit Yavuz, Klaus Fischer, Martin Max, Rene Lewejohann, Jürgen Goebel, Detmar Gronwald, Ayhan Karaca, Gerd Nowak, Hübener Wolfgang, Trainer: Rüdiger Abramczik, Klaus Fichtel.
Für die Westerwaldauswahl spielten abwechselnd in den beiden Halbzeiten: Frank Bischoff, Stefan Bischoff, Frank Brox, Miguel Cruces, Michael Ferfort, Günther Gerhardt, Torsten Gerhardt, Jens Gewehr, Bastian Heer, Stephan Hörter, Jan Humberg (Torwart), Axel Jung (Torwart), Frank Klein, Carsten Krämer, Peter Lang, Andreas Marenbach, Bernd Mockenhaupt, Klaus Müller, Andreas Nauroth, Maik Rumpel. Markus Sander, Jörg Schüler, Michael Schulz, Gerd Seifen, Christian Sokola, Jörg Staude, Herbert Wagner (Torwart) und Holger Weber. Trainer Peter Litzinger, technischer Direktor Milan Sasic. Die Torschützen für die Westerwälder waren: Maik Rumpel 2 x, Gerd Seifen und Markus Sander. Gespannt folgten die Fußballfans die Begegnung, der Nachwuchs war, wie auch gestandenen Männer hinter Autogrammen, gemeinsamen Ablichtungen und Gesprächen her.
Text/Bericht: (wwa)
Fotos: Renate Wachow
S2 2
 

Bilder zum Spiel der Traditionsmannschaft von Schalke 04

S1
S2
S4
Schalke 1546
Schalke 3919
Schalke 3935