Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Volker Bettgenhäuser neues Ehrenmitglied der Wiedbachtaler Sportfreunde

Jahreshauptversammlung & Weihnachtsfeier der Tennisabteilung des WSN

Neitersen. Am Samstag den 07.12. hatte die Tennisabteilung zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Nach den Grußworten des Bürgermeisters Horst Klein und des Gesamtvorsitzenden Marco Schütz, konnte Wolfgang Berleth als Schriftführer über viele Aktionen berichten. Insbeso

Weiterlesen...

Einladung zur Weihnachtsfeier Tennisabteilung des WSN

Wann: Samstag, den 07.12.2019 ab ca. 17 Uhr (im Anschluss an die Jahreshauptversammlung)
Wo: Kleiner Saal der Wiedhalle Neitersen
Wer: alle Mitglieder, aber auch die Eltern der Kinder

Hallo,
die Sommersaison ist nun beendet. Der Herbst schreitet voran, und bald scho

Tennisabteilung des WS Neitersen auf Wandertour in Wildschönau

NEITERSEN – Seit nunmehr 22 Jahren fährt stets eine Gruppe junger bis gestandener Männer alle zwei Jahre auf Wander-Tour. Als Ziel wurde dieses Jahr die Alpenregion Wildschönau in Österreich auserkoren. Auf Grund des bescheidenen Wetters konnte leider nur eine Wanderung

SG Honigsessen/Katzwinkel – SG Altenkirchen/Neitersen II 2:2 (1:0).

Die Hausherren mussten sich am Ende mit einem Punkt begnügen und hatten in der Nachspielzeit noch Glück, dass Florian Raasch nur den Pfosten traf und sie nicht gänzlich mit leeren Händen dastanden. Die Gastgeber bestimmten zu Beginn das Geschehen und gingen durch Mark Z

DREIER BEI DER SG ELLSCHEID ENTFÜHRT... SG ELLSCHEID GEGEN SG ALTENKIRCHEN/NEITERSEN; 0:1 (0:0)

Dieser DREIER war wichtig. Und wichtig war auch die gesunde und befreite Einstellung, mit der die Jungens nach der langen Eifel-Tour zu Werke gingen. Dabei musste Nico Hees den Kader noch mit A-Jugendlichen komplettieren, die einen Tag zuvor beim 2:1 Sieg beim TuS Mayen

Weiterlesen...

SSV Weyerbusch - JSG Altenkirchen II 0:8 (0:3) und JSG Altenkirchen II - JSG Hammer Land Bitzen 0:0

Mit 4 Punkten aus den beiden letzten Partien konnte unsere B 2 den Negativtrend stoppen. Beim Tabellenletzten aus Weyerbusch brachte uns Domenik nach 14 Minuten in Führung. Trotzdem taten wir uns die erste halbe Stunde schwer und gestatteten den Gastgebern sogar die ein

Weiterlesen...

Torsten Gerhard klettert mit seinen Jungs auf die Tabellenspitze TuS Mayen : JSG Altenkirchen- Neitersen 1:2 (1:1)

Mit dem hart umkämpften Auswärtssieg beim Tabellennachbarn aus Mayen hat unsere U-19 am 5. Spieltag der Saison die Tabellenspitze der A- Jugend- Rheinlandliga erobert. Den Erfolg verdienten sich unsere Jungs dabei redlich, weil jeder Einzelne von Beginn an zu 100% bei d

Weiterlesen...

3:1 Niederlage gegen den SSV Weyerbusch - Bericht aus der Sicht des SSV Weyerbusch

Zwei verschiedene Halbzeiten des SSV konnten die zahlreichen Zuschauer (150) auf der "Emma" in Neitersen erleben, als man im ewig jungen Derby auf die SG Altenkirchen/Neitersen II traf.  Die Vorgabe von Beginn an den Gegner unter Druck zu setzen und mit einem offensiv a

Weiterlesen...

FUSSBALL-RHEINLANDLIGA; PREMIERE VON NICO HEES GEGLÜCKT SG ALTENKIRCHEN/NEITERSEN GEGEN SV WINDHAGEN 1:1 (0:1)

Im Rheinlandliga-Spiel an der Emma in Neitersen merkte man anfänglich der Mannschaft die strapaziöse und nervenaufreibende Woche an. Hinzu kam ein "Sonntags-Schuss" von der Strafraumgrenze, der den SV Windhagen bereits in der 6. Minute in Führung brachte. In der 15. Min

Weiterlesen...

B-Jugend Rheinlandliga: FSV Trier-Tarforst - JSG Altenkirchen/Neitersen 0:5 (0:1)

An diesem Wochenende stand die erste weite Auswärtstour auf dem Plan. Beim FSV aus Trier-Tarforst wollten wir die auf der Fahrt entstandene Müdigkeit schnell loswerden. Das gelang uns auch recht gut. Bereits nach drei Minuten nutzten wir eine Unachtsamkeit der Heimmanns

Weiterlesen...


 

"MIT LEIB UND SEELE DEM WSN VERSCHRIEBEN" VOLKER BETTGENHÄUSER ZUM EHRENMITGLIED AUSGEZEICHNET

Wer erinnert sich nicht an den seinerzeitigen WM-Song "Fußball ist unser Leben"? Auf den engagierten und jetzigen stellvertretenden WSN-Vorsitzenden Volker Bettgenhäuser, der jüngst seinen 60. Geburtstag würdig feierte, könnte die neue CD-Version lauten: "Fußball ist Dein Leben, Volker".
Im Rahmen seines stolzen 60. Geburtstages kam es zur Auszeichnung der WSN-Ehrenmitgliedschaft für jenen verdienten Sportler, der als B-Jugendlicher schon für unseren Verein dem runden Leder nachjagte. Auch in der ersten Mannschaft bewies er als langjähriger Spieler und Kapitän sein fußballerisches Können. Große und einschneidende Akzente setzte Volker Bettgenhäuser seit 1993 bis 2019 als Jugendleiter. Der Jubilar war wesentlich bei der Gründung der Jugendspielgemeinschaft (JSG) mit der ASG Altenkirchen und dem SSV Almersbach/Fluterschen beteiligt. Die heutigen Erfolge der JSG und der hohe Stellenwert innerhalb des sogenannten Nachwuchs-Leistungszentrums sind untrennbar mit dem Namen Volker Bettgenhäuser verbunden und somit von seiner Handschrift und großen Leidenschaft für den Jugendsport geprägt. Seit 2011 ist der frischgebackene "60-er" aktiv im Vorstand der SG tätig. Sein unermüdliches und aufopferungsvolles Engagement innerhalb des Fußballsports verhalf ihm neben der Auszeichnung der WSN-Ehrenmitgliedschaft zu einem weiteren "besonderen Geburtstagsgeschenk": Der "WSN-ler mit Leib und Seele" bekam die bronzene Ehrennadel des Fußballverbandes Rheinland angesteckt. Auch in seiner jetzigen Funktion als stellvertretender Vorsitzender wird Volker Bettgenhäuser sein ganzes Schaffen und Wirken tatkräftig dafür einsetzen, dass sich der WSN künftig -sportlich, wie auch wirtschaftlich- auf einer gesunden Basis bewegt. /jg/
Auch von dieser Stelle aus die HERZLICHSTEN GRATULATIONSWÜNSCHE zum 60. Geburtstag und den würdevollen Auszeichnungen für einen "Fußballer", der den Sport des runden Leders förmlich lebt !
Foto 1: Marco Schütz als WSN-Vorsitzender (links) verleiht Volker Bettgenhäuser die Urkunde zur WSN-Ehrenmitgliedschaft.
volker 1

Die weiteren Fotos spiegeln die gute Stimmung bei der Geburtstags-Party und dem würdevollen Ehrungs-Zeremoniell wider.
volker 2

ERLEICHTERUNG NACH JÜNGSTEM SIEG...

Der jüngste Sieg tat dem Trainer-Team und den Spielern, aber auch der gesamten SG-Anhängerschaft gut.
Endlich ein Sieg, und toll, dass das noch laufende Jahr 2019 im letzten Heimspiel beim 2:0-Sieg mit einem DREIER abgeschlossen wurde. Dieses Erfolgserlebnis ist psychologisch sehr wichtig und ein Mosaiksteinchen, um in der Winterpause frische Kräfte zu sammeln und auch zu bündeln, um das Mosaik zur Vervollständigung der "MISSION KLASSENERHALT" mit der nötigen Einstellung und Motivation ab Februar 2020 anzugehen. Nach dem Schlusspfiff war auch der neue WSN-Vorsitzende Marco Schütz mehr als erleichtert, was das Foto mit dem Stelldichein der "besten Fußballfreunde auf der Emma" einmal mehr dokumentiert.
Das Foto, von links: Johannes Kaspers, Detlef Schütz, Marco Schütz und Adrian Vosskühler.
Erleichterung
 

ALTE KAMERADEN" ON TOUR WER RASTET, DER ROSTET...

so lautet das Motto der Alten Herren, die auch zum Jahresende aktiv waren. Ein Wochenende im Sauerland diente der gesellschaftlichen Bereicherung. Am frühen Morgen führte die Route per Bus von Neitersen zum Ziel Hohenleye-Winterberg - unweit des Kahlen Asten.
Trotz der frühen Zeit war die Stimmung während der zweieinhalbstündigen Fahrt prächtig. Im Hotel nahm man zunächst ein rustikales Frühstück ein. Nach der Zimmerzuteilung stand der "Frühschoppen" auf der Tagesordnung. Unter der gekonnten Beschallung von DJ Pino wurde die eine oder andere Hopfen-Kaltschale gereicht und die Planung zur Gestaltung des Nachmittags ins Visier genommen. Leider konnte das Clubhotel die versprochenen Freizeitaktivitäten nicht bieten, so dass unser Präsident Fred die Selbstorganisation übernahm. Mit zwei Klein-Bussen startete die Truppe zum Irish-Pub nach Winterberg. Bei irischen und deutschen Bieren, Gin und diversen anderen Getränken genoss man dort den Bundesliga-Spieltag. Dass bei jedem Bayern-Tor eine Runde AsCo fällig wurde, hat sich zum Glück nur bis zum 1:0 gehalten. Nach einem feuchtfröhlichen Fußball-Nachmittag wurden die "Alten Kameraden" wieder in die Base Camp zum Abendbuffet gebracht. Der gesellige Abend wurde musikalisch von DJ Pino umrahmt. Mit vorrückender Stunde wurden somit aus den "Alten Kameraden" förmlich "Müde Kameraden".
Lediglich Präsident Fred mit Maskottchen Hauke hielten die Stellung bis spät in die Nacht und ließen den WSN-Stern fern über das dunkle Sauerland strahlen. Nach einem zünftigen und stärkenden Frühstück, alten Anekdötchen und Geschichten wurde von den im operativen Geschäft Tätigen Eckhard, Marco und Horst ganz nebenbei noch die Organisation des Spielbetriebs im heimischen Neitersen geregelt. Horst bewies dabei eindrucksvoll, wie telefonische Personal-Führungsgespräche fern der Heimat geführt werden. Beim Abschluss-Frühschoppen wurde die Siegerehrung für das Bowlingturnier durchgeführt. Auch hier sorgte Präsident Fred für Schlagzeilen, nämlich in Form der schlechtesten Bowlingleistung, die jemals im Sauerland geliefert wurde.
Unter dem Jubel der Alten Kameraden gab es dafür den Pokal, der mit an die Wiedbach genommen wurde. Nach einem stärkenden Mittagstisch folgte die Rückreise einer erlebnisreichen Tour. Trotz der einen oder anderen Hotelpanne hatten die Alten Kameraden viel Spaß und Vergnügen . Präsident Fred hatte alles im Griff und für sämtliche Situationen einen Notplan auf Lager. Die Alten Kameraden sagen "DANKE FRED" für die Organisation und das "Kümmern"....
Fotos: Herrliche Impressionen einer gelungenen Tour der Alten Kameraden, festgehalten von Sportskamerad Ulf Imhäuser
ah 1
ah 2
ah 3
ah 4
ah 5
 

It's GOALTIME Rheinlandliga

Jede Woche Montag, 18 Uhr, startet sporttotal.tv gemeinsam mit dem Fußballverband Rheinland ein neues Format mit den Highlights aus der Rheinlandliga. Seid dabei und klickt auf jeden Fall rein!
 

Senioren - Fußball-Rheinlandliga - Bilanz einer schwachen Hinrunde

Die Hinrunde in der Rheinlandliga wurde mit einer vierten Niederlage in Folge (1:3 gegen den FSV Salmrohr) und einem Abstiegsplatz (Platz 16 mit 16 Punkten und 19:27 Toren) keinesfalls rosig beendet. Und schon am nächsten Sonntag, 24. November 2019 erfolgt der Anpfiff zur Rückrunde mit der Heimpartie auf der Emma gegen den Ahrweiler BC (Anstoß ist um 15 Uhr). Das Hinspiel endete 2:0 für den BC Ahrweiler. Danach drehte sich in der Hinrunde schon relativ früh alles um die Besetzung der Chef-Trainerrolle. Denn nach der 5:0-Schlappe im Kreispokal gegen Weitefeld und der 2:1-Niederlage beim TuS Mayen, war am 16. September 2019, die Amtszeit von Akin Kilic als Chef-Trainer beendet. Nico Hees übernahm zunächst mit achtbaren Erfolgen die Aufgabe als Interimslösung, bevor Torsten Gerhardt, der ehemalige A-Jugendtrainer, die Chefrolle übernahm. Ihm zur Seite steht Nico Hees weiterhin als Co-Trainer. Während der Hinrunde ging unsere Truppe ganze viermal als Sieger vom Platz, wobei zwei der Erfolge gegen die Keller-Kinder SG Ellscheid (1:0) und SG 99 Andernach (1:0) eingefahren wurden. Sicherlich sind 1:0-Siege auch Siege, aber das relativ schlechte Torverhältnis von 19:27 spricht wohl eindeutig für mangelnden Offensivdrang und Torgefährlichkeit. Die weiteren Dreier wurden gegen den SV Mehring (2:0) und im Lokalderby gegen den VfB Wissen (4:2) eingeheimst. Auch, wenn unser Trainer von einer "besseren Körpersprache" in der letzten Partie gegen den FSV Salmrohr spricht, ist dies dennoch zu wenig, um sich entscheidend aus dem unteren Tabellendrittel abzusetzen. Sicherlich kommt erschwerend hinzu, dass durch die stetigen Umformierungen wenig Stabilität und eine klare spielerische Linie in die Reihen kommt. Generell zeigt sich auch, dass eine gesunde Mischung zwischen den erfahreneren Leistungsstützen und den jungen Talenten zwingend vonnöten ist. Besonders die letzten Partien dokumentierten einmal mehr, dass zwischen der A-Jugend-Rheinlandliga und der Rheinlandliga der Senioren Welten liegen. Um diesen Entwicklungsprozess zu forcieren ist eben jene "gesunde Mischung" auf Dauer unumgänglich. In der bevorstehenden Rückrunde erwartet die Trainer Torsten Gerhardt und Nico Hees (Foto, von links) viel Arbeit, um das Ziel der "Mission Klassenerhalt" zu erreichen.
Dabei ist die Ausgangslage schwer, aber keineswegs aussichtslos.
/jg/
Foto: Ulf Imhäuser
Trainer
 

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK" -JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG WIEDBACHTALER SPORTFREUNDE NEITERSEN e.V: -MARCO SCHÜTZ LENKT DIE GESCHICKE-

Neue Zeichen und Strukturen wurden bei der Jahreshauptversammlung gesetzt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Eckhard Gansauer im kleinen Saal der Wiedhalle, wo sich zahlreiche Ehrenmitglieder einfanden, ging es Schlag auf Schlag. Adrian Vosskühler berichtete über ein sehr bewegtes Vereinsleben, sowohl aus sportlicher als auch gesellschaftlicher Sicht. So verfügt der Verein über rund 440 Mitglieder, davon alleine zirka 137 aktive Jugendspieler. Stellvertretend für den verhinderten Schatzmeister trug Marco Schütz den Kassenbericht vor, der einmal mehr unterstrich, dass beim WSN auch wirtschaftlich eine gesunde Basis existiert.Von den Kassenprüfern wurde somit eine ordnungsgemäße Buch- und Kassenführung bestätigt. In diesem Zusammenhang galt dem Förderverein ein großes Lob, der sehr wesentlich zur Zukunfts-Vision des Vereins beiträgt. Markus Schuster sprach sehr erfreulich über die regionalen sowie überregionalen Erfolge im Jugendsektor. Ehrenamtsbeauftragter Willi Weber ließ die amüsanten und gesellschaftlichen Ereignisse Revue passieren. Für die Tennis-Abteilung ergriff Uwe Jungbluth das Wort. Christiane Pfeifer bedankte sich beim Vorstand und Bürgermeister Horst Klein für die stete Unterstützung ihrer Fit-Mix-Gruppe im Breitensport, dessen Kontingent künftig erweitert wird. Höhepunkt bildeten die Neuwahlen, bei denen Bürgermeister Horst Klein als routinierter Versammlungsleiter fungierte. Klein betonte die Wichtigkeit des intakten Sportvereins, der über die regionalen Grenzen hinaus ein Aushängeschild für die gesamte Gemeinde ist. Dass es nur gemeinsam im Rahmen der Fusion Altenkirchen/Neitersen geht, beweisen die Erfolge, die sich seit Jahren einstellen und sich dauerhaft nur so weiter fortentwickeln werden. Horst Klein dankte dem gesamten Vorstand und dem scheidenden Vorsitzenden Eckhard Gansauer für die engagierte und aufopferungsvolle Arbeit. Zum neuen ersten Vorsitzenden wählte die Versammlung einstimmig Marco Schütz. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Volker Bettgenhäuser, der jahrzehntelang die Funktion des Jugendleiters erfolgreich ausübte. Schatzmeister ist weiterhin Thomas Koops und stellvertretender Schatzmeister Rene Zimmermann. Neuer Jugendleiter ist Markus Schuster. Als sein Stellvertreter wurde Konstantin Dortmann gewählt. Der bisherige Vorsitzende Eckhard Gansauer ist nun WSN-Geschäftsführer. Im Bereich Medien- und Öffentlichkeitsarbeit rückt Jürgen Geisbüsch an die Stelle des scheidenden und seit 28 Jahren engagiert tätigen Ralf Trautmann. Den Vorstand komplettieren: Jürgen Sanner, Hans-Gerd Sanner, Wilfried Holzapfel (Kassenprüfer), Jan Humberg (Sportlicher Leiter WSN), die Beisitzer Rudolf Bellersheim, Jörg Schüller und der jüngst zum "Fußballhelden 2019" ausgezeichnete Bastian Wagner, der Ehrenamtsbeauftragte Willi Weber. Adrian Vosskühler hat seit 2019 von Ulf Imhäuser den Vorsitz des Fördervereins übernommen und ist kooptiertes Mitglied im WSN-Vorstand.
Eine ganz besondere Ehre hat der Bürgermeister inne: Horst Klein ist Ehrenvorsitzender und gehört auf Lebenszeit mit Sitz- und Stimmrecht dem WSN-Vorstand an.
Der neue Vorsitzende Marco Schütz dankte seinem Vorgänger und dem gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit und verabschiedete die aus dem Vorstand scheidenden Adrian Vosskühler und Ralf Trautmann mit einem Blumenpräsent. Schütz warf zum Abschluss einer harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung einen Blick in die Zukunft, und hier besonders auf das anstehende große Jubiläumsjahr 2021./jg/
Foto 1: Der neu - strukturierte Vorstand des WSN möchte weiterhin für ein intaktes, gesundes und erfolgreiches Vereinsleben sorgen.
Foto 2: Für die scheidenden Vorstandsmitglieder gab es aus den Händen der neuen Vorsitzenden Marco Schütz und Volker Bettgenhäuser Blumenpräsente.
Fotos:by U. Imhäuser
WSN 1
WSN 2