Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Erneute Niederlage, 0:3 gegen den BC Ahrweiler

C 1- JUGEND; NACHLESE VOM 2:1 – SIEG GEGEN TUS NASSAU

-LUCA BREITBACH NETZTE ZWEIMAL EIN...-
Vom Anpfiff dominierten unsere Jungens, wenngleich gute Tormöglichkeiten ungenutzt blieben. Die Gäste von der Lahn sorgten durch ihre schnelle Offensive stets für Gefahr. So fiel auch prompt in der 20. Minute nach einem vorausgega

C2-Jugend Saisonauftakt

Die neue C2-Jugend um Trainer Chris Hölzel und Co-Trainer Carl-Phillip Herchet absolvierte am 08. August 2020 Ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen die JSG Laubachtal/Melsbach II. Mit den heißen Temperaturen und ausreichend Trinkpausen kamen wir besser zurecht und konnten

Weiterlesen...

D-Jugend Bezirksliga-Ost: JSG Altenkirchen - VfL Oberbieber 4:2 ; (3:2)

Die Nachwuchskicker der JSG Altenkirchen hatten gegen den VFL Oberbieber ein klares Ziel vor Augen: oben dran bleiben! Unsere Jungs spielten von Anfang an nach vorn, sodass nach einem blitzsauberen Konter von Gabriel Hüntner und Kerim Engin, gleich früh das 1:0 fiel. Di

Weiterlesen...

C 1-JUGEND KANNENBÄCKERLAND RANSBACH GEGENJSG NEITERSEN/ALTENKIRCHEN; 0:6 (0:2)

Unsere C 1 -Jugend bestimmte in diesem Bezirksligaspiel vom Anpfiff weg das Spielgeschehen und ließ nie Zweifel über den späteren Sieger der Partie aufkommen. Samuel Henrichs brachte die JSG schon in der 4. Minute in Führung, dem Kubilay Sericizek in der 24. Minute den

Wandertag bei strahlendem Sonnenschein

Neitersen. Bei herrlichem und spätsommerlichem Wetter unternahm die Tennisabteilung des WSN die Herbstwanderung. Der Startpunkt war das Rote Haus in Seelbach. Von dort aus ging es an der Wied entlang nach Döttesfeld. Bei einer Rast mit frischem Streuselkuchen und Kaffee

+++ JSG-ERGEBNISSE VOM WOCHENENDE +++

E-Jugend Freundschaftsspiel
E3 - FC Arzheim 5:4

D-Jugend Bezirksliga-Ost
SV Diez-Freiendiez - D1 1:5

C-Jugend Rheinlandliga-Quali
DJK St. Matthias Trier - C1 3:2

C1 - JFV Rhein-Hunsrück II 1:5

A-Jugend Rheinlandliga
A1 - Spvgg. EGC Wirges 2:2…

A-Jugend Rheinlandliga: JSG Neitersen/Altenkirchen - Spvgg. EGC Wirges 2:2 ; (2:1)

Zufriedenstellender Saisonauftakt der U19. Trotz einer personell angespannten Lage erkämpfte sich die JSG Neitersen/Altenkirchen ein verdientes 2:2 im Auftaktspiel gegen die EGC Wirges.
Wir kamen von Beginn an gut ins Spiel, so gelang uns in der 17. Minute der Führun

Weiterlesen...

C-JUGEND NACHLESE DER RHEINLAND- RELEGATIONSRUNDE

Mit zwei Spielen und zwei Siegen bestand für unsere C-Junioren die Möglichkeit, einen Platz in der Rheinlandliga in der laufenden Saison zu festigen.erzu musste das vermeintlich schwächste Team in der Relegation, die DJK St. Matthias Trier, besiegt werden. Die Parti

Weiterlesen...

D-JUGEND BEZIRKSLIGA-AUFTAKT MIT 5:1-SIEG BEIM SV DIEZ-FREIENDIEZ

Unsere konstruktive Jugend- und Nachwuchsarbeit schlägt auch im D-Jugend-Bereich zu Buche. Nach der Corona-bedingten Pause präsentierten unsere Youngster in vier Testspielen souveräne Leistungen. reiste die Truppe mit breiter Brust zum Bezirksliga-Auftakt zum SV Diez…

Weiterlesen...

Einladung zur Wanderung

Liebe Tennisfreunde,
diese Wanderung war bereits für das Frühjahr geplant gewesen, musste leider aber coronabedingt abgesagt werden. Nun holen wir es nach!bei handelt es sich um eine leichtere Tour von ca. 5 Kilometer Länge, welche von Jung bis Alt zu meistern ist.

Weiterlesen...


 

ERSTE HERREN RHEINLANDLIGA; NACHLESE UND VORSCHAU

ES MUSS ETWAS GESCHEHEN
Beim jüngsten Heimspiel auf der altehrwürdigen Emma in Neitersen unterlag unsere Rheinlandliga-Herren-Mannschaft dem Ahrweiler BC mit 3:0 (2:0) Toren.
Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Art und Weise, wie dies zustande kam, stimmen schon im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf sehr nachdenklich.
Bis auf Michael Weyer (verletzt) und den Langzeitverletzten Marco Scholz waren alle Mann an Bord, so dass es nicht an der rein personellen Besetzung lag, dass der Plan nicht aufging. Die Truppe von der Ahr, selbst noch nicht bei 100 Prozent angekommen, war in dem hinteren Bereich nicht äußerst stabil, so dass wir uns einige Chancen erspielten, die jedoch nicht effizient genutzt wurden. Laut Trainer Torsten Gerhardt agierten wir in der Folgezeit zu offensiv, was den Gegner zusehends selbstsicherer machte. Das Resultat spiegelte sich dann im 2:0-Pausenstand für die Gäste wider. Ein, wegen strittigem Abseits, nicht gegebener Treffer für unsere Jungens kam noch zu allem Übel hinzu. Nach der Pause erhöhte der Ahrweiler BC durch eine Standard-Situation auf 3:0, womit -nach Aussage des Trainers- der "Stöpsel gezogen" war. Somit ist für die nächste, sicherlich auch nicht leichte, Aufgabe beim Bitburger FC wieder reichlich Aufbauarbeit gefragt. Torsten Gerhardt:"Wir benötigen ein Erfolgs- und AHA-Erlebnis, damit endlich der Knoten platzt. Dann bin ich auch im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf recht zuversichtlich". Der Gegner aus Bitburg entführte jüngst an der Mosel beim SV Mehring einen 3:2-Sieg und geht gegen unsere Jungens somit als Tabellenzwölfter mit immerhin fünf Zählern gestärkt in die Partie.
Für unsere Mannschaft gilt es jetzt, Punkte auf der Haben-Seite zu verbuchen, da ansonsten die Tabellensituation zusehends prekärer wird. Nur mit der gesunden Einstellung und Leidenschaft ist auch ein Erfolgs-Erlebnis möglich.
VORSCHAU SAMSTAG, 26. SEPTEMBER 2020, 18 UHR
FC BITBURG
GEGEN
SG NEITERSEN/ALTENKIRCHEN
Sicherlich ist dies nach einer langen Anreise kein leichtes Unterfangen, doch mit der nötigen Einstellung ist es mit Sicherheit keine unlösbare Aufgabe. 
wissen
Foto: So, wie hier im Lokalderby gegen den VfB Wissen sind auch am kommenden Samstag in Bitburg wieder die "alten Tugenden" , wie Herzblut und Leidenschaft, gefragt.
Foto:byJogi

HORST KLEIN WIRD 70

EIN VERDIENSTVOLLER MANN
ÜBER JAHRZEHNTE...
Heute feiert der langjährige WSN-Vorsitzende Horst Klein seinen stolzen 70. Geburtstag im Kreise seiner Familie und Lieben am Tegernsee.
Horst ist Gründungsmitglied der Wiedbachtaler Sportfreunde aus dem Jahre 1971. Seit dieser Gründung der Wiedbachtaler Sportfreunde e.V. hat der Jubilar maßgeblich an der sportlichen und gesellschaftlichen Entwicklung des WSN in überdurchschnittlichem Maße teilgenommen. Durch sein unermüdliches Wirken bis zum heutigen Tage hat er den Verein entscheidend und stark geprägt. Der bekennende 1860-München-Fan hat sich in vielen ehrenamtlichen Funktionen rund um den WSN verdient gemacht. So war er im Vorstand seit Jahrzehnten aktiv, und als Schiedsrichter hatte er in den 80-er-Jahren für Furore gesorgt.
Mit seiner ersten erfolgreichen Zeit als Vorsitzender in den Folgejahren legte er den Grundstein für die heutige fußballerische Basis, und dies speziell im Jugendbereich.
Die konstruktive Jugend- und Nachwuchsarbeit als Unterbau der Seniorenteams lag Horst seit jeher am Herzen. Dabei galt der Blick stets auch den damals drei Mannschaften im Seniorenbereich. Immer wieder diskutiert er mit Freunden und Vorstandskollegen über das strategische Vorgehen und die Gesamt-Philosophie des Vereins. Auch auf politischem Sektor ist der Bürgermeister versiert und erörtert jederzeit intensiv seinen Standpunkt. Nicht selten wurden im Anschluss an die unzähligen Vorstandssitzungen auch auf Vereinsebene im Clubheim so prägende und zündende Ideen entwickelt.
Im gesellschaftlichen Bereich setzte Horst durch die vielfältigen Veranstaltungen unvergessliche Akzente. Stellvertretend sie hier das Andrea Berg-Konzert erwähnt.
Sein Anliegen und Bestreben ist es, die Infrastruktur um den WSN stets zu verbessern. So gehört der Neubau des Clubheims auf der Emma, die Nutzung und Erweiterung der Wiedhalle zu den zahlreichen Aktionen von Horst Klein. Zentrale Bedeutung hatte der Umbau des Tennenplatzes in den heutigen modernen Kunstrasenplatz auf der Emma. Durch diesen wichtigen Schritt wurden die Grundsteine der Zukunft für den Jugend- und Seniorenbereich gelegt. Durch seine Wahl zum Ortsbürgermeister im Jahre 2000 ist Horst Klein auch im Gemeinderat Fürsprecher der Interessen des WSN und aller ortsansässigen Vereine. Für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement erhielt Horst Klein vom Fußballverband Rheinland die bronzene und silberne Nadel sowie durch den Kreis Westerwald/Sieg die Verdienstmedaille. Auch vereinsintern wurde Horst mit allen Nadeln und Auszeichnungen innerhalb des Clubs geehrt. Vor 10 Jahren erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen. Im Jahre 2018 wurde dem Jubilar die höchst-mögliche Auszeichnung zuteil: Horst Klein wurde auf der Jahreshauptversammlung zum ersten Ehrenvorsitzenden der Wiedbachtaler Sportfreunde ernannt und hat bis zu seinem Lebensende ein Recht auf Teilnahme mit Stimmrecht an allen Vorstandssitzungen ! /-jg-/
WIR wünschen Horst einen tollen und unvergesslichen Geburtstag im Kreise seiner Familie und Lieben und hoffen auf weiterhin viele, engagierte Jahre für unseren Verein.
DER WSN-VORSTAND wünscht Glück, Gesundheit und alles erdenklich Gute.
WIR SIND STOLZ AUF UNSEREN EHRENVORSITZENDEN
Stellvertretend für ALLE
Marco Schütz, Vorsitzender WS Neitersen e.V.
IMG 8330
 

Mitteilung des Fußballverbandes Rheinland

Meisterschaften in der Halle fallen aus, Alternativen sollen geschaffen werden!
Keine Titelträger in der Halle: Im Rahmen der jüngsten Tagung ist das Präsidium des Fußballverbandes Rheinland den Vorschlägen der Spielinstanzen gefolgt, aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Winter keine Meisterschaften in der Halle auszutragen. Dies betrifft alle Turniere auf Kreis- und auf Verbandsebene bei den Senioren, Frauen, Junioren und Juniorinnen sowie den Ü-Fußball. Für ein attraktives Fußballangebot in der Winterzeit, speziell für die jungen Kicker, sind Alternativangebote wie Einzelbegegnungen in der Halle oder Zusatzangebote im Freien ausdrücklich erwünscht. Der Futsal-Ligabetrieb wird indessen wie gewohnt stattfinden.
„Angesichts der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie finden wir auch in den kommenden Monaten neue Rahmenbedingungen vor, daher muss auch hinsichtlich des Spielbetriebs im Winter neu gedacht werden“, sagt Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland. „Unsere spieltechnischen Ausschüsse sind gefordert, neue Wege zu finden, wie ohne die bisherige Turnierform fußballerische Angebote geschaffen werden können – möglicherweise auch im Freien. Alle Fußballerinnen und Fußballer haben sich in der coronabedingten Pause von Mitte März bis Mitte Juli danach gesehnt, wieder auf dem Platz zu stehen. Wir müssen in jedem Fall verhindern, dass es wieder zu solch einer langen fußballlosen Zeit kommt.“
Halle FVR
 

KREISLIGA B2; VfB Wissen II - SG II 1:3 ; (1:2)

2. Sieg im 2. Spiel für unsere “Zwote“
Mit 3:1 gewann unsere 2. Mannschaft am Sonntag ihr 2. Meisterschaftsspiel gegen die 2. Mannschaft des VfB Wissen. Während vier Tage zuvor das Rheinlandligaderby noch mit einer Punkteteilung endete, konnte das Spiel der Rheinlandligareserven dieses Mal unsere Mannschaft zu ihren Gunsten entscheiden. Dass das Spiel nach 90 Minuten einen ganz anderen Verlauf hätte nehmen können, war nach zehn Minuten nicht zu erwarten.
Aber der Reihe nach. Unsere Mannschaft erwischte einen Start nach Maß. Bereits in der 2. Minute hatte Fabian Franz mit einem satten Schuss die Führung auf dem Fuß. Nur wenig später machte es Raul Castro Dominguez dann besser. Einen missglückten Klärungsversuch vom gegnerischen Torwart fing er 30 Meter vor dem Tor ab und setze den Ball per Heber ins Tor (4.). Die Gastgeber zeigten in der Anfangsphase weiter Unsicherheiten im Spielaufbau, die Jan-Philipp Wagner in der 10. Spielminute zu nutzen wusste und auf 2:0 erhöhte (10.). Danach wendete sich das Blatt ein wenig. Wissen wurde jetzt aktiver und erspielte sich mit zunehmender Spielzeit mehr Torchancen. ,,Wir haben uns nach dem 2:0 zu sicher gefühlt und uns zu weit zurückgezogen.'' analysiert unser Trainer Nico Hees. So kam es wie es kommen musste. Der Wissener Spielertrainer Felix Bably wurde im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Foulelfmeter verwandelte er zum Anschlusstreffer (36.).
Wissen kam mit viel Schwung aus der Halbzeit und drängte jetzt auf den Ausgleichtreffer. Der eingewechselte Lucas Schneider nahm dem VfB jedoch schnell den Wind aus den Segeln. Einen Konter über die rechte Seite vollendete er unter Mithilfe des Torwarts zum 3:1 (48.). Doch Wissen gab sich auch danach noch nicht auf und startete jetzt Angriff um Angriff auf das Tor von Niklas Klein, der mit seinen starken Paraden jedoch die Führung festhielt. Auf der Gegenseite konnten unsere Angreifer teilweise für kurze Entlastungsphasen sorgen, wenngleich diese Phasen in der 2. Halbzeit hätten länger sein können, da teils gute Chancen ungenutzt blieben, sodass Wissen auch bis zum Ende alles versuchte um den zweiten Treffer zu erzielen. Schlussendlich blieb es beim 3:1 für unsere 2. Mannschaft, als Schiedsrichter Uwe de Vries die Partie nach 90 intensiven Minuten beendete.
Quelle: FB Seite SG Neitersen

 

KREISPOKAL A/B SG II - SG Hoher Westerwald II 5:1 ; (1:1)

Die frühe Führung durch Pascal Wycisk glichen die Gäste in der 17. Minute aus. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel, das aber vor allem von den Fehlern beider Mannschaften lebte.
Nach der Pause zeigte unsere Mannschaft dann ein ganz anderes Gesicht. Zwischen der 47. und 63. Minute stellten Matthias Keller, Niklas Herfen, erneut Wycisk und Raúl Castro Dominguez auf 5:1! Am Ende ein, auch in der Höhe, verdienter Sieg, da die Gäste bis auf einen Lattentreffer im zweiten Durchgang kaum noch für Entlastung sorgen konnten.
Quelle: FB Seite SG Neitersen
ZWOTE
 

SG HOCHWALD/ZERF GEGEN SG NEITERSEN/ALTENKIRCHEN 4:0 (0:0)

Ein Unterschied wie Tag und Nacht - auf der einen Seite das Mittwoch-Derby mit einer überzeugenden Leistung gegen den VfB Wissen...und, zum anderen das überaus schwache Spiel beim Tabellenführer Hochwald/Zerf am heutigen Tage.
Unser Coach schien schier fassungslos über die Leistung seiner Jungens und sprach von einem sehr schlechten Spiel. Torsten Gerhardt:"Bis zur 60. Minute ging es einigermaßen, aber mit dem 1:0 wurde auch das letzte und ein bisschen vorhandene Stück Wille total gebrochen. Es war ein äußerst schwaches Spiel meiner Mannen, die auch vom Kopf her komplett leer agierten".
In der Folgezeit wurde der Gegner (den wir mit der Mittwoch-Derby-Form geschlagen hätten, so Gerhardt weiter) förmlich zu drei weiteren Toren eingeladen.
Die "Angefressenheit" unseres Trainers machte sich in seiner Aussage als Fazit einer dieser keinesfalls Rheinlandliga-reifen Leistung bemerkbar: "So stolz, wie mich die Leistung am Mittwoch gemacht hat, so enttäuscht bin ich heute. Das uns wieder sieben Spieler fehlten ist das eine, aber dies darf keine Entschuldigung für eine derartige Vorstellung sein".
VORSCHAU
Mit dem Ahrweiler BC wartet auf unsere junge Mannschaft am Sonntag, 20. September 2020, ab 15 Uhr, auf der Emma in Neitersen eine erneut schwere Hürde. Die Truppe von der Ahr landete zwei Remis (gegen Bitburg 2:2 und gegen Ellscheid 1:1) und verlor jüngst auf eigenem Gelände gegen den SV Mehring mit 1:0.
Bei unserem Team ist eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich, um dem Gegner Paroli bieten zu können.
Jetzt gilt es zunächst, den heutigen Spieltag abzuhaken und wieder mit den alten Tugenden konstant die Meisterschaftsrunde in der Rheinlandliga fortzuführen. /-jg-/
LOS, JUNGENS, ZEIGT, DASS ES AUCH ANDERS GEHT !
Hochwald