Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung


Spende übergeben: Benefizspiel gegen Bayer Leverkusen brachte 10.000 Euro

Details
Erstellt am Mittwoch, 04. August 2021 14:50
Geschrieben von Ulf Imhäuser
Insgesamt sind 10.000 Euro zusammengekommen: Kürzlich war die Traditionself von Bayer Leverkusen in Neitersen zu Gast, um bei einem Benefizspiel Spenden für die Flutopfer zu sammeln. Das Geld wurde nun an die Stifttung "Fußball hilft" übergeben.
Von links: Volker Bettgenhäuser, Maik Rumpel, Fred Jüngerich (Schirmherr des Benefizspiels), Marko Schütz, Oliver Stephan, Horst Klein, Rene Zimmer und Fred Tullius. Foto: KKÖ
Neitersen. Die Spendensumme aus dem Benefizspiel der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen (WSN)gegen die Traditionsmannschaft von Bayer Leverkusen (wir berichteten) ist mittlerweile ausgezählt. Marco Schütz und sein Team freuten sich, trotz des schlechten Wetters, eine solch große Resonanz erzielt zu haben. Die Spende geht an die Stiftung „Fußball hilft“.
Am Freitag, 30. Juli, trafen sich die Vertreter der WSN, um das Geld an das Vorstandsmitglied der Stiftung „Fußball hilft“ Oliver Stephan zu übergeben. Die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland (FVR) unterstützt die Vereine in den Katastrophengebieten. Diese Summe wurde durch den Losverkauf und den Verkauf von Speisen und Getränken erzielt. Schütz bedankte sich nochmals bei allen, die eine solche Aktion möglich gemacht haben.
IMG 3478
Bericht und Foto: Klaus Köhnen, AK Kurier