Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung


A-Junioren der JSG Altenkirchen gewinnen den IKK-Rheinlandpokal

Details
Erstellt am Montag, 10. Juni 2019 10:07
Geschrieben von Ulf Imhäuser
Die A-Jugend der JSG Altenkirchen/Neitersen ist IKK-Rheinlandpokalsieger 2019. In einem spannenden Endspiel im Linzer Kaiserbergstadion setzte sich der Rheinlandligist mit 2:1 (1:1) gegen die Gastgeber von der JSG Erpel/Linz/Rheinbrohl durch.
Der Start in die Partie hätte für die Westerwälder nicht besser sein können: Vor der tollen Kulisse von 540 zahlenden Zuschauern ging der Favorit bereits in der ersten Minute durch ein Tor von Christian Ückerseifer in Führung. Der gastgebende Bezirksligist vom Rhein, der im Halbfinale mit dem Ahrweiler BC bereits einen Rheinlandligisten bezwungen hatte, ließ sich von dem frühen Rückstand nicht beeindrucken und präsentierte sich als ebenbürtiger Gegner. Immer wieder kam der frischgekürte Meister der Bezirksliga Ost nach Kontern brandgefährlich vor das Tor der Altenkirchener. Vor allem der schnelle Manuel Simons brachte die Defensive der Westerwälder das ein oder andere Mal in Schwierigkeiten. Simons war es auch, der in der 26. Minute den verdienten Ausgleichstreffer für die JSG Erpel erzielte. So ging es in einer jederzeit fairen Partie unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Jan Ulmer und seinem Gespann mit einem gerechten Unentschieden in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit drückte Altenkirchen dem Spiel mehr und mehr seinen Stempel auf. Die Gäste, die am kommenden Dienstag noch ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der Rheinlandliga vor der Brust haben, zeigten die etwas
reifere Spielanlage und gingen folgerichtig durch Pascal Moll (59. Minute) auch in Führung. Anschließend verpassten die Altenkirchener bei einigen guten Gelegenheiten die Chance zur Vorentscheidung. Auf der Gegenseite erhielt Erpel nach einem schönen Spielzug einen berechtigten Strafstoß zugesprochen (74.). Der gefoulte Manuel Simons trat selbst an und verfehlte das Tor. Die Schlussphase war an Spannung nicht zu überbieten: Erpel warf alles nach vorne und verpasste bei einer Großchance in der Schlussminute der fünfminütigen Nachspielzeit noch den Ausgleich. So jubelten am Ende die Altenkirchener gemeinsam mit ihrem zahlreich mitgereisten Anhang.
Helmut Hohl, der stellvertretende Vorsitzende des Verbandsjugendausschusses, überreichte Medaillen sowie den IKK-Rheinlandpokal und bedankte sich bei den Gastgebern des VfB Linz für die hervorragende Organisation des Endspiels.
Quelle: FV Rheinland Internetseite; Foto: FV Rheinland
rheinlandpokal sieger a junioren
rheinlandpokal sieger a junioren 2
rheinlandpokal sieger a junioren 3