Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: "4300 Euro" Spenden kamen beim Benefizspiel für "Philipp kämpft ..." zusammen. Danke an alle Spender ! siehe News

Kreisliga A: SG Neitersen/Altenkirchen II – SG Herdorf 3:2 (1:2).

Die Reserve der SG Neitersen hat den lang ersehnten ersten Saisonsieg eingefahren und damit die Rote Laterne an die SG Gebhardshainer Land abgegeben. Dabei verschliefen die Hausherren die Anfangsphase völlig, schon nach zehn Minuten führten die Gäste durch den Doppelsch

A-Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkrichen/Neitersen gegen JFV Hunsrückhöhe Morbach; 1:0 (0:0)

Ein Freistoßtor von Pascal Moll in der 88. Spielminute verhalf unserer U-19 am 5. Spieltag der laufenden Rheinlandliga- Saison zum nächsten Heimsieg. Morbach war von Beginn an sehr defensiv eingestellt. Mit einer Fünferkette versuchte der Gast die Räume vor dem eigenen

B-Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkirchen / Neitersen : JSG Hattert 3:5 (2:3)

Bereits früh gelang es der Heimelf durch Til Cordes in Führung zu gehen. Doch die Führung sollte nicht lange halten. Hattert konnte den Spielstand binnen Minuten durch 2 direkt verwandelte Freistöße drehen. Ein weiterer Fehler im Aufbauspiel führte zum 3:1 für Hattert.

C-Jugend Bezirksliga-Ost: JSG Neitersen/Altenkirchen - Sportfreunde Eisbachtal II 1:0 (0:0)

C1 behauptet Tabellenspitze! Auch im Spitzenspiel gegen die C-Jugend Rheinlandliga-Reserve der Eisbachtaler Sportfreunde zeigten wir uns nervenstark. Es war das zu erwartende spannende Spiel mit dem entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit. Noch bis kurz vor Anpfiff

Weiterlesen...

D Jugend Bezirksliga: JSG Altenkirchen - Neitersen : JSG Birlenbach 3:0 (2:0)

Bereits nach sechs Minuten erzielte Mika Nauroth das 1:0 für die JSG Altenkirchen – Neitersen, die auch während des gesamten Spiels die überlegene Mannschaft war. Bis zur Pause gelang der JSG durch Sven Henrichs noch ein weiterer Treffer. In der zweite Hälfte kamen die

Am achten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga ist dem SV Windhagen der erste Saisonsieg gelungen

Am achten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga ist dem SV Windhagen der erste Saisonsieg gelungen. Durch den 5:1 (2:0)-Erfolg über die SG Neitersen/Altenkirchen holte der SVW nicht nur seinen ersten Dreier, sondern gab auch die rote Laterne des Schlusslichts ab. Windhagen

Weiterlesen...

Vorbericht zum Spiel der Rheinlandliga: SV Windhagen – SG Neitersen/Altenkirchen (So., 15.30 Uhr).

Bis zum siebten Spieltag hat es gedauert, ehe die Neiterser erstmals in dieser Saison den Platz als Verlierer verlassen mussten. Diese Niederlage, dein 0:2 daheim gegen Salmrohr, hatte sich aber bereits in den Spielen zuvor angebahnt. „Wir hatten irgendwie darum gebette

Weiterlesen...

SG Rennerod/Irmtraut/Seck – SG Neitersen/Altenkirchen II 4:0 (1:0).

In einer einseitigen Partie bestimmte der Tabellenführer von Anfang an das Spiel und machte auf dem Hartplatz in Seck eine gute Partie. Mit einem indirekten Freistoß brachte Spielertrainer Pascal Heene seine Mannschaft in der 22. Minute in Führung, danach verpasste es s

Vorbericht zum Spiel bei der SG SG Rennerod/Irmtraut/Seck !

Der neben der SG Daaden/Biersdorf weiterhin verlustpunktfreie Spitzenreiter geht als klarer Favorit gegen das sieglose Schlusslicht in die Partie auf dem Secker Hartplatz, um mit dem fest eingeplanten sechsten „Dreier“ in Folge die Tabellenführung zu verteidigen. Die Re

A-Junioren Rheinlandliga: SG Betzdorf 06 : JSG Altenkirchen/Neitersen; 2:7 (0:4)

In der vorgezogenen A- Jugend- Rheinlandpartie traten wir zum Derby bei der SG Betzdorf an. Nach der Niederlage in Wirges galt es wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden und einen direkten Mitstreiter im Kampf um den Klassenverbleib auf Distanz zu halten. Auf dem rut

Weiterlesen...



Kreispokal A/B: Gelingt Altenkirchen II beim Heimspiel der Coup gegen Alsdorf?

Details
Die Saison 2016/17 ist für die SG Altenkirchen/Neitersen II schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Als Aufsteiger etablierte sich die Zweitvertretung des Fußball-Rheinlandligisten auf Anhieb in der Spitzengruppe der Kreisliga B 2 Westerwald/Sieg und beendete die Punktrunde hinter der SG Steineroth/Dauersberg/ Molzhain auf Platz zwei. 18 Siege, fünf Unentschieden und nur drei Niederlagen – so liest sich die Vizemeisterschaft in Zahlen. So weit die Vorarbeit. In den kommenden Tagen, können die Kombinierten ihr Werk finalisieren.
Während sich viele andere Teams bereits auf Saisonabschlussfahrt befinden, haben die Kreisstädter und Wiedbachtaler bis einschließlich kommenden Mittwoch noch einiges vor. Vorgestern eröffneten sie die Relegationsrunde zum Kreisoberhaus bei der SG Kirburg/Hof mit einem verdienten 2:0-Erfolg, die am kommenden Mittwoch mit der Begegnung gegen die SG Herdorf endet. Und genau dazwischen liegt am frühen Samstagabend der zweite von drei Höhepunkten im großen Saisonfinale. Während Hertha BSC Berlin den x-ten Anlauf abbrechen musste, ein Pokalendspiel im heimischen Olympiastadion bestreiten zu dürfen, kann die SG ein paar Ebenen tiefer diesen Heimvorteil im Kampf um die Trophäe genießen. Auf der Altenkirchener Glockenspitze empfängt Altenkirchen/Neitersen ab 17.30 Uhr die SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/ Wehbach zum Finale um den Westerwald/Sieg-Kreispokal der A- und B-Ligisten. Für die Lokalmatadore wiederholt sich damit Geschichte:
Vor einem Jahr standen sie an gleicher Stelle schon einmal im Finale, damals allerdings noch im kleinen Wettbewerb der unteren beiden Klassen. Mit 2:1 gewann der frischgebackene B-Ligist gegen die SG Nauroth/Mörlen/Norken. Gelingt jetzt gegen Alsdorf ein weiterer Triumph?
„Das Spiel ist Zugabe und die Krönung einer absolut überragenden Saison“, sagt Trainer Stefan Bischoff, der Trainer der Altenkirchener Rheinlandliga-Reserve. „Letztes Jahr konnten wir das Endspiel der C/D-Klassen gewinnen, am Samstag spielen wir um den Sieg der A/B Klasse. Wir sind seit zwei Jahren im Pokal ungeschlagen – und es wäre schön, wenn das nach dem Endspiel am Samstag immer noch so wäre.“
Der Gegner scheint rechtzeitig zum letzten Pflichtspiel der Runde in Form gekommen zu sein. Musste die Elf von Enis Caglayan zwischenzeitlich um den Verbleib in der A-Klasse bangen, holte sie aus den letzten vier Partien zehn Punkte und verbesserte sich auf Rang acht. „Es war eine schwierige Saison, in der wir einiges wegstecken mussten. Aber wir sind eng zusammengerückt und haben uns mit den Ergebnissen in den vergangenen Wochen noch ein gutes Gefühl geholt. Vor allem dieser 6:0-Sieg gegen Vizemeister Lautzert bleibt hängen. Den Schwung aus dieser Partie versuchen wir mitzunehmen. Wenn uns das gelingt und wir gewinnen, würde aus einer schwierigen noch eine sensationelle Saison werden“, sagt Alsdorfs Trainer, der sich bei einigen befreundeten Trainern, die in der Kreisliga B tätig sind, über den Gegner informiert hat und sich am Mittwoch das Altenkirchener Relegationsspiel selbst ansah, um einen finalen Eindruck vom Kontrahenten zu gewinnen.
Sein Team ist als klassenhöhere Mannschaft auf dem Papier der Favorit. „Aber Altenkirchen hat genug Potenzial, um uns die Stirn zu bieten. Ich schätze, dass die Chancen 50:50 stehen“, sagt der 40-Jährige. Mit der SG Wallmenroth/Scheuerfeld hat er im Jahr 2012 bereits einmal den Kreispokal gewonnen. Seinerzeit war es eine ähnliche Situation wie am Samstag: Wallmenroth spielte in Betzdorf gegen Betzdorf. „Solche Spiele bleiben in Erinnerung“, weiß der Alsdorfer Coach aus eigener Erfahrung. Es sollen aus seiner Sicht und der seiner Spieler positive Erinnerungen sein, wenn sie in ein paar Jahren über die Mai-Sonntag 2017 in Altenkirchen sprechen.
 
Quelle: Rhein Zeitung Online