Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Größter sportlicher Erfolg in der WSN Geschichte: Unsere 2. Mannschaft errang in der Abschlußtabelle der Kreisliga A als Aufsteiger den 7. Platz und unsere 1. Mannschaft wurde in der Rheinlandliga Tabellenfünfter !

Vorbericht Rheinlandliga: SG Neitersen/Altenkirchen – SV Mehring (So., 15 Uhr, in Altenkirchen).

Zwei Spiele, sechs Punkte, sieben Tore geschossen, keins kassiert – ob Lukas Haubrich das Umfeld der SG Neitersen/Altenkirchen nach dem Klassestart schon beruhigen muss? „Wir müssen niemanden beruhigen“, verneint der Spielertrainer und erklärt: „Wir haben uns letztes Ja

Weiterlesen...

Vorbericht zum Rheinlandligaspiel VfB Linz – SG Neitersen/Altenkirchen (Freitag, 20 Uhr).

Die jungen Wilden des VfB Linz haben gleich zu Beginn der neuen Runde gezeigt, dass auch in dieser Saison mit ihnen zu rechnen ist. Mit dem 3:1-Auswärtssieg beim TuS Oberwinter holten die Linzer ihren ersten drei Punkte. „Mir hat richtig gut gefallen, wie kontrolliert w

Weiterlesen...

Rheinlandligaauftakt; Neitersen macht es beim 3:0 zu lange spannend – Malberg dezimiert sich doppelt selbst

Der Aufgalopp zur neuen Spielzeit in der Fußball-Rheinlandliga auf der Altenkirchener Glockenspitze konnte sich sehen lassen. 321 Zuschauer wohnten am Freitagabend dem Lokalduell zwischen der SG Neitersen/Altenkirchen und der SG Malberg/Rosenheim bei, das die Gastgeber

Weiterlesen...

Tennisabteilung des WS Neitersen blickt auf eine schwere Saison zurück

NEITERSEN – Die Medenspielsaison der Tennisabteilung des WSN ist abgeschlossen – Nach dem letztjährigen Aufstieg aller drei Mannschaften, war der Klassenerhalt das erklärte Saisonziel. Trotz personeller Engpässe konnten die Herren 30 in der A-Klasse, mit zwei Siegen und

Rheinlandliga-Relegation A-Junioren Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen : JSG Pluwig/ Gusterath 0:2 (0:1)

Eine sehr bittere Erfahrung machten die Jungs unserer kommenden A- Jugend im entscheidenden Relegationsspiel um den Aufstieg in die Rheinlandliga. Obwohl man über die gesamte Spielzeit hinweg den Gegner mehr oder weniger in seiner Spielhälfte einschnürte, gelang uns kei

Weiterlesen...

E1: Kreismeister mit einem 4:2 (2:0) gegen die JSG Daaden

Am letzten Spieltag der Leistungsklasse (30.05.2018) konnte die Mannschaft von Ralf Graben und Kosta Dortmann gegen die JSG Daaden nicht überzeugen und verlor mit 4:5. Leider wurden an diesem Tag zu viele Fehler, insbesondere auf dem Spielfeld gemacht. Dagegen zeigte di

Weiterlesen...

Relegationsspiel zur A-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen : JSG Atzelgift 4:1 (3:1)

Unsere A- Jugend bleibt weiter im Rennen um den begehrten letzten Rheinlandligaplatz der Saison 2018/2019. Vor einer sehr stattlichen Kulisse von rd. 200 Zuschauern trafen wir im zweiten Relegationsspiel auf unseren Nachbarn, die JSG Atzelgift. Schon vor der Partie war

Weiterlesen...

Relegationsspiel der A-Jugend zur Rheinlandliga: JFV Zissen : JSG Altenkirchen/Neitersen 1:1 (1:0)

Im ersten Relegationsspiel zur A- Jugend- Rheinlandliga 2018/2019 traten wir beim Tabellenzweiten der Bezirksliga Mitte an. Der Gegner war uns nicht ganz unbekannt, denn der JFV gewann mit den für die Relegationsrunde spielberechtigten Jahrgängen 2000 und 2001 in der Sa

Weiterlesen...

E2 baut ihren Vorsprung weiter aus !

Am vergangenen Montag war die JSG Pottum 2 zu Gast in Altenkirchen. Trotz hochsommerlicher Temperaturen wollte die E2 ihren Tabellenvorsprung ausbauen. Das gelang mit einem 15:0 Einbahnstraßen-Fußball sehr gut. Die Torschützen waren: Ben L. 3x, Ali Ö. 3x, Marc W. 2x, Le

A-Junioren Bezirksliga Ost: JSG Altenkirchen/Neitersen gegen Spvgg Wirges; 5:0 (2:0)

Der Titelgewinn der Wirgeser war nicht mehr zu verhindern, gegen den Meister einen 5:0-Kantersieg zu feiern, gibt aber ein ebenso gutes Gefühl wie der dritte Tabellenplatz, auf dem die Altenkirchener die Runde beenden. Die Mannschaft von Jörg Schüler erwischte gegen die


Westerwald/Sieg: Auch die Vizemeister haben diesmal viel Freude !!!

Details
Kreisgebiet. Da der Fußballkreis Westerwald/Sieg keinen Absteiger aus der Bezirksliga Ost aufnehmen muss und es zudem einige Vereinsentscheidungen abseits der Plätze gibt, kann nach der am Sonntag endenden Punkterunde auf die Austragung von Relegationsrunden zur Kreisliga B wahrscheinlich und zur Kreisliga C auf jeden Fall verzichtet werden. Bei der Kreisliga B hängt es von einer schnellen Zustimmung des Verbandes und des Kreises Westerwald/Wied ab, dass die SG Mündersbach/Roßbach, die eine neue SG eingegangen ist, in den Nachbarkreis wechseln darf. Hier ist der Überblick über den Stand der Dinge, der davon ausgeht, dass diese Formalie zeitnah erfüllt wird.
Die ungeschlagene SG Wallmenroth/Scheuerfeld steht als Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga Ost fest, der Vizemeister Spvgg Lautzert-Oberdreis hat keine Aufstiegschance. Der Tabellenletzte SSV Almersbach-Fluterschen wird auf eigenen Wunsch nicht in die B-Klasse, sondern in die Kreisliga C absteigen. Der zweite Direktabsteiger und der Tabellenzwölfte, der die Relegation mit den beiden B-Liga-Zweiten bestreiten wird, sind am letzten Spieltag oder per Entscheidungsspiel(e) noch zu ermitteln. Gefährdet sind die SG Herschbach/Girkenroth/Salz, der SSV Weyerbusch, die SG Herdorf und der SV Stockum-Püschen.
Kreisliga B
Als Meister und Aufsteiger in die Kreisliga A stehen die SG Rennerod/Irmtraut/Seck (Kreisliga B 1) und die SG Steineroth-Dauersberg/Molzhain (Kreisliga B 2) fest. Sie spielen am Mittwoch, 24. Mai, 19.30 Uhr, im Stadion in Hachenburg um die Kreismeisterschaft.
Die beiden Vizemeister SG Kirburg/Hof und SG Altenkirchen/ Neitersen II spielen mit dem Drittletzten der Kreisliga A um zwei freie Plätze in der Kreisliga A und eröffnen die Relegationsrunde am Mittwoch, 24. Mai, um 19.30 Uhr mit ihrem Duell in Kirburg.
In die Kreisliga C absteigen müssen lediglich die beiden Tabellenletzten SG Atzelgift/Nister (Kreisliga B 1) und HC Harbach (Kreisliga B 2). Dies liegt daran, dass drei Plätze frei werden: Der SSV Almersbach/Fluterschen verzichtet nach seinem Abstieg aus der Kreisliga A auf einen Platz in der Kreisliga B. Die Spielgemeinschaft Friesenhagen-Katzwinkel, derzeit Tabellenfünfter der Kreisliga B 2, wird aufgelöst. Der TuS Katzwinkel, der bei Gründung die Spielberechtigung für die Kreisliga B einbrachte, schließt sich dem ohnehin in der Kreisliga B spielenden TuS Honigsessen an, der SV Friesenhagen muss in die Kreisliga C absteigen. „Das ist ganz bitter und tut mir für die Friesenhagener unendlich leid, aber wir können an den Statuten leider nichts ändern“, sagt dazu der Kreissachbearbeiter Klaus Reuter.
Ein weiterer Platz wird frei, weil sich die SG Mündersbach/Roßbach mit der SG Marienhausen/Wienau zusammenschließt, mit der sie bereits eine Jugendspielgemeinschaft hat, und künftig im Kreis Westerwald/Wied spielen wird. Alle Verträge der betroffenen Vereine sind seit einer Woche unterschrieben, der FV Rheinland ist eingeweiht. Der Verbandsspielausschuss, dem die Verträge seitens der federführenden SG Marienhausen gestern noch nicht vorlagen, und der ebenfalls vorab informierte Kreis Westerwald/Wied müssen allerdings noch zustimmen, was normalerweise nur eine Formalie sein dürfte. „Wir warten dringend darauf, um sicher sein zu können, dass wir nicht doch noch eine langwierige Relegationsrunde zur Kreisliga B ansetzen müssen“, sagt Staffelleiter Wolfgang Hörter. „Stand jetzt müssten wir eine Fünfer-Runde zur Kreisliga B ansetzen, in der um vier freie Plätze gespielt wird und die sofort abgebrochen werden könnte, sobald die Zustimmungen vorliegen.“
Kreisliga C
Sowohl die Meister als auch die Vizemeister der drei Staffeln steigen in die Kreisliga B auf. Fest stehen die SG Pottum/Hellenhahn/Höhn und der VfB Rotenhain-Bellingen (Staffel 1), die SG Müschenbach/Hachenburg II (Staffel 2) und die SG Wallmenroth/Scheuerfeld II (Staffel 3). Die SG Herdorf II ist zwar in der Staffel 3 sportlich bereits qualifiziert, kann aber nur aufsteigen, wenn die erste Mannschaft nicht aus der Kreisliga A in die Kreisliga B absteigt. Nachrücker wäre der SV Betzdorf-Bruche. „Hier werden wir auf jeden Fall auf eine Relegationsrunde verzichten können, weil es genügend freie Plätze geben wird“, sagen Reuter und Hörter unisono.
Die Dreierrunde um die Kreismeisterschaft eröffnet am Mittwoch, 24. Mai, 19.30 Uhr, die SG Müschenbach/Hachenburg II mit ihrem Spiel beim Ersten der Staffel 1 (Pottum oder Rotenhain). Absteiger in die Kreisliga D sind nur die Tabellenletzten SG Fehl-Ritzhausen II (Staffel 1), SSV Almersbach-Fluterschen II (Staffel 2) und 1. FC Offhausen (Staffel 3).
Kreisliga D
Auch hier dürfen Meister und Vizemeister jeder Staffel aufsteigen. Es sind dies der SSV Hattert II und die SG Kirburg/Hof II (Staffel 1), der FSV Merkelbach und der SV Gehlert (Staffel 2) sowie der 1. FC Grünebach und die SG Daaden II (Staffel 3). Die Dreierrunde um die Kreismeisterschaft läuft bereits: FSV Merkelbach - SSV Hattert II 6:2; SSV Hattert II - 1. FC Grünebach (Sonntag, 21. Mai, 12.30 Uhr), 1. FC Grünebach - FSV Merkelbach (Sonntag, 28. Mai, 15 Uhr).
Kreissachbearbeiter Reuter will mit den Vereinen darüber reden, ob in der nächsten Saison noch mit drei – dann noch kleiner werdenden – D-Liga-Staffeln gespielt werden soll oder ob es sinnvoller ist, mit zwei Staffeln zu spielen.
Die Vereinsvertreter der Teilnehmer an notwendig werdenden Entscheidungsspielen, an der Relegation zur Kreisliga A und der Kreismeisterschaft der Kreisliga C treffen sich zur Besprechung am Montag, 22. Mai, 19 Uhr, in Langenbach im Gasthof Kerzan.
 
Quelle: Rhein Zeitung, Redakteur Christoph Gerhard