Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: 1. Meisterschaftsspiel am 04.August in Ahrweiler !

Herren 30 sowie Herren 70 der Tennisabteilung der WS Neitersen haben das Saisonziel "Klassenerhalt" jeweils erreicht

Die Herren 30-Mannschaft musste im Verlaufe der diesjährigen A-Klassen-Saison wiederholt den Ausfall mehrerer Stammspieler kompensieren und konnte bspw. das Auswärtsspiel beim späteren Aufsteiger Bad Ems, aufgrund des Ausfalls der ersten fünf Spieler, gar nur mit vier A

Weiterlesen...

Abteilungsübergreifendes Training bei den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen

Am Montag, den 15.7.2019, hatte der Trainer der zweiten Mannschaft der SG Neitersen/Altenkirchen, Stefan Bischoff, seine Schützlinge zu einer besonderen Vorbereitungseinheit geladen. Die Fußballer tauschten ihr gewohntes Kunstrasen-Terrain auf der „Emma“, gegen die Asch

Weiterlesen...

Die Tennisabteilung des WSN erhält frische Impulse

Neitersen. Gerne wurde das Angebot des Tennisverbandes Rheinland zur Vereinsberatung angenommen. Alexander Specht, der sportliche Leiter für Tennisentwicklung, führte mit dem geschäftsführenden Vorstand der Tennisabteilung eine konstruktive Gesprächsrunde zum Thema „Mit

B-Junioren Rheinlandliga: JSG Hattert - JSG Altenkirchen / Neitersen 2:1 (2:0)

Beide Mannschaften ging von Beginn an auf dem Kunstrasenplatz in Mündersbach konzentriert zu Werke. Allerdings gelang es uns kaum durch kreative Spieleröffnung das Spielfeld zu überwinden. Die Hausherren konnten die Angriffsbemühungen relativ Problemlos im Keim ersticke

Weiterlesen...

A-Jugend siegt im Heimspiel gegen Wirges: JSG Altenkirchen/ Neitersen : Spvgg. Glas- Chemie Wirges 4:1 (2:0)

Zum Auftakt in die Punktspielserie des Jahres 2019 hatte es unsere U-19 mit dem direkten Tabellennachbarn aus Wirges zu tun. Im September ging das Hinspiel aufgrund eines fulminanten Auftakts der Gastgeber mit einer 3:0- Führung nach nur 11 Minuten an unseren Lokalrival

Weiterlesen...

B-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen – TSV Emmelshausen 5:4 (1:0)

Nach langer Winterpause ging es im ersten Meisterschaftsspiel nasch dem Winter gegen Emmelshausen endlich wieder um Punkte. Unsere Elf startete gut in die Partie und tastete sich immer näher an das gegnerische Tor an, zahlreiche Standardsituationen, die jedoch alle rech

Weiterlesen...

Die Tennisabteilung der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen in der Bierstadt

Neitersen. Anlässlich des 50. Geburtstages des Mitgliedes Michael Müller unternahm die Tennisabteilung des WSN mit neun Mann einen Ausflug in die Biermetropole Bamberg. Neben einer Stadt- und Brauereiführung wurden auch die Sehenswürdigkeiten der Studentenstadt besichti

A-Junioren gewinnen den Ahrbach- Cup!!!

2:0 Finalsieg gegen die Eisbachtaler Sportfreunde. Glückwunsch an Trainer Torsten Gerhardt und sein Team
Ahrbach Cup

Die Tennisabteilung des WS-Neitersen lud zum sportlichen Nachmittag ein

Aus der bereits seit Jahren bestehenden Kooperation der Tennisabteilung Neitersen mit der Kindertagesstätte „Pusteblume“ haben sich zwei Gruppen entwickelt, welche mit Miroslav Neuschl immer donnerstags in der Wiedhalle Neitersen trainieren. Die Kinder, im Alter von 7 b…

Wandertag der Tennisabteilung der Wiedbachtaler Spfr. Neitersen

Liebe Tennisfreunde,
um das Vereinsleben und die Kommunikation untereinander im Winter nicht zum Erliegen kommen zu lassen, möchte die Tennisabteilung der Wiedbachtaler Spfr. Neitersen folgende Veranstaltung mit Euch durchführen: ndertag mit Stadtführung durch die

Weiterlesen...


 

Spendenübergabe der Sparkasse Westerwald-Sieg

Die Sparkasse Westerwald-Sieg fördert seit einigen Jahren die Seniorenmannschaften aus dem Westerwald, die Rheinlandliga oder höher spielende Mannschaften, mit einer finanziellen Zuwendung vor Saisonstart.
Aus diesem Anlass trafen sich am vergangenen Mittwoch in Nentershausen Vertreter der Eisbachtaler Sportfreunde (Aufsteiger zur Oberliga), der langjährigen Rheinlandligisten SG Altenkirchen/Neitersen und SG Malberg sowie vom VfB Wissen (Aufsteiger zur Rheinlandliga). Peter Mohr von der Sparkasse Westerwald-Sieg überreichte dem Oberligisten 5.000 Euro und den drei Rheinlandligisten je 2.500 Euro.
Die Sparkasse Westerwald-Sieg wünschte allen Vereinen viel Erfolg in der neuen Saison und bestätigte mit dieser Aktion ihre vorbildliche Sportförderung in der Region.
Sparkasse
Auf dem Foto von links: Peter Mohr (Sparkasse Westerwald-Sieg, Rainer Zeiler (SG Malberg), Ulf Imhäuser (SG Altenkirchen/Neitersen), Frank Haak (VfB Wissen) und Uwe Quirmbach (Eisbachtaler Sportfreunde).
Bericht: Ulf Imhäuser; Foto: Ingrid Ferdinand

Verabschiedung von Maik Rumpel.

In der Halbzeitpause des Vorbereitungsspieles gegen die TuS Koblenz kam es noch zu einer würdevollen Verabschiedung des letztjährigen engagierten Co-Trainers Maik Rumpel.
Der SG-Sportvorstand (Ulf Imhäuser und Robin Cousin) bedankten sich bei Maik für seine tolle Arbeit in der SG Altenkirchen/Neitersen.
Maik war in den letzten beiden Jahren maßgeblich - zusammen mit dem Spielertrainer Lukas Haubrich - an der Zusammenstellung der Mannschaft beteiligt. Maik Rumpel war es auch, der Lukas Haubrich zu unserer SG holte.
In den Jahren 2006 bis 2009 war er schon Trainer beim WSN. Er führte die Mannschaft bis in die Rheinlandliga. Wer erinnert sich nicht an die vielen 1.0 Siege, in denen Maik auch oftmals das entscheidende Tor erzielte.
Im Jugendbereich unserer JSG war Maik ebenfalls tätig. Hier in der C-Jugend Rheinlandliga.
Die SG Altenkirchen/Neitersen sagt DANKE Maik Rumpel.
Ulf Imhäuser überreichte eine Urkunde, einen Gutschein und einen Strauss Blumen für seine Frau Desiree.
Bild: Jürgen Geisbüsch,
Bericht: Ulf Imhäuser
maik rumpel
 

FUSSBALL - KILIC-TRUPPE BOT OBERLIGIST TUS KOBLENZ PAROLI...

Der Rheinlandligist der SG Neitersen/Altenkirchen empfing den Oberligisten TuS Koblenz und zeigte den Besuchern eine ansehnliche Partie. Nach dem "obligatorischen Beschwörungs-Ritual" (s. Foto) legte der Hausherr direkt munter los. Selbst die Führung der Schängel konnte den Gastgeber nicht aus dem Konzept bringen, so dass postwendend der Ausgleich verbucht wurde. Die Zuschauer sahen ein hartnäckiges, aber faires Duell, in dem die Handschrift des neuen Trainers Kilic schon deutliche Spuren zeigte. So beeindruckte die heimische SG mit einem flüssigen Kombinationsspiel und spielte sich immer wieder gute Chancen heraus. Die zweite Hälfte begann äußerst unglücklich mit einem Eigentor eines AK-Akteurs. Durch dieses Missgeschick verlor man nun stellenweise den Rhythmus, wenngleich sich immer wieder gute Einschussmöglichkeiten boten. In der 75. Minute setzte die Gästemannschaft mit dem dritten Treffer den Stempel unter einen 3:1-Sieg, der aufgrund der besseren Spielanlage im zweiten Durchgang nicht unverdient war. Auf Seiten der SG darf man, trotz der Niederlage, positive Aspekte aus dieser Begegnung mit dem Oberligisten ziehen.
Bericht und Fotos: Jürgen Geisbüsch
22
33
3
 

„Alte Kameraden“ wieder auf Tour

Der WSN-Stammtisch „Alte Kameraden“ war wieder einmal auf Tour. Ziel war diesmal der Kern-Haus-Cup in Wallmenroth, der von den Sportfreunden Wallmenroth ausgerichtet wurde , mit denen uns eine jahrzehntelange Freundschaft verbindet.
Die Anreise erfolgte, professionell wie immer, bereits frühzeitig mit Bus, so dass genügend Zeit sowohl zur Fußballexpertise als auch insbesondere zur Pflege der gesellschaftlichen Kontakte mit unseren Freunden aus Wallmenroth zur Verfügung stand. Viele alte Anekdoten wurden ausgetauscht und nach einigen schönen Stunden und einem rundum gelungenen Abend erfolgte gegen 23.30 Uhr die Heimreise, der mittlerweile in Teilen ermüdeten Mittdreißiger, Richtung Wiedbachtal.
Die WSN-Senioren-Ultras (sh. Foto) wurden an diesem schönen Freitagabend von unseren Freunden Andy Haas und Sergej Kromberg verstärkt.
Abschließend soll nicht unerwähnt bleiben, dass unsere 1. Mannschaft, vermutlich im Wesentlichen durch unsere Unterstützung, ihr Turnierspiel gegen die SG Betzdorf verdient mit 1-0 für sich entscheiden konnte.
Bericht und Bilder: Ralf Trautmann
IMG 20190706 WA0002
IMG 20190706 WA0004
 

Alemannia Aachen gestaltet zweiten Test deutlich, 7:0-Erfolg beim brüderlichen Duell in Altenkirchen

Die Alemannia konnte auch ihren zweiten Auftritt zur Vorbereitung auf die neue Saison positiv gestalten. Bei der SG Neitersen/Altenkirchen setzten sich die Alemannen vor rund 400 Zuschauern am Samstag mit 7:0 (5:0) durch.
Erstmals in seiner Laufbahn kam es für Fuat Kilic zu einem direkten Aufeindertreffen mit seinem Bruder Akin Kilic, der in dieser Saison den Trainerposten beim Sechstligisten aus dem Rheinland übernommen hat. Der Regionalligist eröffnete den Torreigen im Westerwald bereits nach fünf Minuten, als Heinze eine Ecke von Glowacz mit der Fußspitze zum 0:1 über die Linie bugsierte. Nach zehn Minuten staubte Arifi zum 0:2 ab, nachdem Glowacz zuvor noch am Schlussmann der Hausherren gescheitert war. Für den nächsten Torerfolg zeichneten sich errneut die Protagonisten des ersten Treffers verwantwortlich. Diesmal traf Heinze nach einer Glowacz-Ecke per Kopf zum 0:3 (20.). Boesen baute den Vorsprung auf Zuspiel von Batarilo weiter aus (37.), ehe Garnier kurz vor dem Seitenwechsel der 0:5-Pausenstand gelang (45.).
Im zweiten Durchgang igelten sich die Gastgeber tief in der eigenen Hälfte ein. Dennoch kamen die Alemannen zu weiteren Gelegenheiten. Noel schloss eine schöne Kombination nach Vorlage von Glowacz zum 0:6 ab (55). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Rüter, der eine Hereingabe von Wallenborn am kurzen Pfosten zum 0:7 verwertete (76.). Insgesamt kamen bei der Alemannia 18 Akteure zum Einsatz. Neben Kai Bösing (Aufbautraining) musste Fuat Kilic auch auf die angeschlagenen David Bors, Patrick Salata und Can Özkan verzichten.
Bericht: Internetseite Alemannia Aachen; Foto by jogi
Kilic Brueder
 

B-Junioren Abschlusstour !

Zum Abschluss der Saison, in der etwas wackelig das Saisonziel Klassenerhalt erreicht werden konnte, stand am Pfingstwochenende noch die Tour nach Ratschings (Südtirol) auf dem Programm. Ein besonderer Dank gilt hier Auto Adorf, die uns kostenlos einen Kleinbus für die Anreise zur Verfügung stellten. Nach Ankunft in Sterzing wurde das Hotel bezogen und gleich die ersten Aktivitäten gestartet. Nach einem Mittagessen zur Stärkung ging es in den Kletterwald in Sterzing. Das Highlight des Abends war die Eröffnungsfeier des Ratschingscup mit großem Feuerwerk. Besonders zu erwähnen, dass wir als erste ausländische Mannschaft überhaupt in der Geschichte des Ratschingscups an diesem Turnier teilnehmen durften. Unsere Teilnahme fand in Anlehnung an die Fünfte Jahreszeit unter dem Mannschaftspseudonym „Allekärch Schepp Schepp“ statt.
Am nächsten Tag, dem Pfingstsamstag, stand dann morgens das erste Spiel auf dem Programm, welches nach einem schwachen Start ins Turnier leider verloren ging. Die hitzige Stimmung dieses Spiels konnte jedoch umgehend bei einer Raftingtour in der Eisack bei 5 Grad warmem Wasser abgekühlt werden. Sicherlich eines der schönsten Erlebnisse dieser Tour in den wilden Fluten. Mit dieser Motivation im Rücken konnte dann das Spiel am Spätnachmittag deutlich mit 6:2 gewonnen werden. Dies vor traumhafter Bergkulisse auf dem Sportplatz von Mareit. Am Sonntag folgten dann noch 2 weitere Partien, die mit einem Sieg und einer Niederlage beendet wurden, sodass am Ende ein 3.Platz zu Buche stand. Das Ergebnis stand jedoch hinten an, da die tollen gemeinsamen Erlebnisse bei dieser Tour im Vordergrund standen.
IMG 2783 b Jugend
IMG 2784 b Jugend
IMG 2785 b Jugend