Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Meisterschaftsspiel gegen SG Ellscheid, am kommenden Sonntag in Neitersen gegen die SG Ellscheid

Gruppenauslosung in Hachenburg stößt auf großes Interesse

Vom 26. bis 28. Januar 2018 wird die 27. Auflage des Kult-Hallenfußballturnier um den „Hachenburger Pils-Cup“ in der Rundsporthalle über die Bühne gehen. R  Vereinsvertreter waren in den Schalander der Westerwald Brauerei nach Hachenburg gekommen. Hier wurden die 4

Vorbericht zum Spiel: SG Neitersen/Altenkirchen - SG Ellscheid (So., 15 Uhr, Hinrunde 1:2).

Die SG Neitersen hat die Vergleiche mit dem Spitzenduo gut hinter sich gebracht. Schnupperten sie bei der knappen 1:2-Niederlage gegen Emmelshausen bereits an einem Punktgewinn, gelang ihnen dieser daraufhin beim 1:1 bei den Eisbachtaler Sportfreunden. „Wir haben diese

Weiterlesen...

Kreisliga A: SG Neitersen/Altenkirchen II gegen SG Meudt; 3:1 (0:1) !

2. Mannschaft geht mit einem 3:1 Sieg gegen die SG Meudt und mit 23 Punkten in die Winterpause ! Gesicherter guter Mittelfeldplatz !
Zuletzt lief es für die Gäste richtig gut, gegen Neitersens Reservemusste sich die Elf von Stefan Waßmann aber wie schon im Hinspiel ges

Leistungsgerechtes 1:1 beim Meisterschaftsanwärter, den Eisbären !

Die Eisbachtaler Sportfreunde und die SG Neitersen/Altenkirchen eröffneten den zweiten Rückrundenspieltag der Fußball-Rheinlandliga mit einem 1:1 (1:0) im Westerwald-Duell. Während die Gäste mit dem Punktgewinn gut leben können, droht den Eisbachtalern am Samstag der Ve

Weiterlesen...

B-Junioren Rheinlandliga: FSV Trier- Tarforst : JSG Altenkirchen 1:1 (0:0)

Zum Auftakt der Rückrunde galt es für unsere Mannschaft beim FSV Trier- Tarforst zu bestehen. Unser Ziel war es den zuletzt guten Lauf der Gastgeber zu stoppen und zumindest einen Punkt von der weitesten Auswärtsfahrt der Saison mitzubringen. Dies gelang unserer Mannsch

Vorbericht zum Kreisliga A-Spiel SG Neitersen/Altenkirchen II - SG Meudt/Berod/Elbingen-Hahn (So., 15 Uhr).

Mit zehn Punkten aus den vergangenen vier Partien setzte die SG Meudt zum Höhenflug an und verkürzte als nunmehr Tabellenelfter den Rückstand auf die obere Tabellenhälfte auf vier Zähler. Mit einem Sieg auf dem Kunstrasen in Neitersen würden die Gäste mindestens um eine

Kreisliga A: SG Neitersen/Altenkirchen II – SV Stockum-Püschen 4:1 (1:0).

Die Gastgeber landeten einen insgesamt verdienten Sieg und sind somit im Soll, was die Vorgabe ihres Trainers Stefan Bischoff anbetrifft, der vor dem Spiel aus den letzten beiden Partien vor der Winterpause vier bis sechs Punkte gefordert hatte. Spielerisch war die Part

Vorbericht zum Spiel gegen Stockum-Püschem

Kreisliga A: Bischoff wünscht sich vier bis sechs Punkte für ein ruhiges Weihnachtsfest. Alte Fußball- und Trainerweisheit: Wenn du die Klasse halten willst, dann musst du gegen deine Mitkonkurrenten punkten. Die SG Neitersen/Altenkirchen II hat das in der Kreisliga A W

Weiterlesen...

Kreisliga A: SG Rennerod/Irmtraut/Seck - SG Neitersen/Altenkirchen II 2:2 (1:1).

Die Hausherren gingen in der 33. Minute durch ihren Spielertrainer Pascal Heene in Führung. Kurz darauf glich Damian Henzel nach einem Eckball aus (36.). Nach dem Seitenwechsel legte Sebastian Oettgen für die Gäste vor (62.). Auch diese Führung hatte nicht lange Bestand

Vorbericht zum Spiel Spfr Eisbachtal - SG Neitersen/Altenkirchen (Fr., 19.30 Uhr, Hinrunde 4:1).

Sie waren nah dran an einem Punktgewinn gegen den Tabellenführer und Herbstmeister, doch nachdem André Fischer für die Neiterser Sekunden vor dem Ende aus dem Strafraumgetümmel heraus knapp am Tor vorbeigeschossen hatte, war auch der letzte Funken Hoffnung auf ein späte

Weiterlesen...



Mittendrin: Auch Schiedsrichter Vogel zeigt vollen Körpereinsatz beim Spiel in Steineroth

Ganz dicht dran am Geschehen, ja sogar näher als gewünscht, ist dieser Szene aus dem A-Klasse-Spiel zwischen der SG Steineroth/Dauersberg/Molzhain und der SG Neitersen/Altenkirchen II Schiedsrichter Matthias Vogel aus Scheuerfeld. In der hitzigen Schlussphase wollte der Unparteiische eine Rudelbildung auflösen, ehe er sich plötzlich selbst auf dem Hosenboden befand. Kein Grund zur Sorge bei den Steinerother Anhängern: Der hier unter Vogel begrabene Martin Schäfer kam unbeschadet davon.
Die Gastgeber gewannen die Begegnung knapp mit 3:2 (2:2).
Quelle; Rhein Zeitung Onlinerwe Foto: René Weiss
Steineroth

Lokalderbyzeit am kommenden Samstag in Malberg !!! Anstoß: 16.00 Uhr in Malberg, Kunstrasenplatz

LOGO SV Malberg GEGEN LOGO SG Neitersen AK


in

Malberg
 

Auslosung am 08. November: 27. Hachenburger Pils-Cup wirft seine Schatten voraus

Gedanklich ist die Hallenrunde noch in einiger Ferne, doch die Weichen für die 27. Auflage des Hachenburger Pils-Cups
(26. bis 28. Januar 2018) dem größten Hallenfußballturnier für Seniorenteams im Westerwald, werden bereits am Mittwoch, 8. November gestellt, wenn ab 19.30 Uhr im Schalander der Hachenburger Brauerei die Gruppen ausgelost werden. Traditionell nehmen 40 Mannschaft teil, sechs davon sind gesetzt. Neben Titelverteidiger Eisbachtaler Sportfreunde sind dies die SG 06 Betzdorf, die SG Malberg/Rosenheim und die SG Altenkirchen/Neitersen (alle Rheinlandliga) sowie die beiden hessischen Vertreter RW Hadamar (Hessenliga) und TuS Dietkirchen (Verbandsliga Mitte). Aus der Bezirksliga Ost sind zehn Mannschaften dabei. Neben den heimischen Teams VfB Wissen, SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen, SG Wallmenroth/Scheuerfeld, SG Ellingen/Bonefeld/Willroth und VfL Hamm sind das die SG Emmerichenhain, die SG Westerburg, die Spvgg EGC Wirges, die SG Müschenbach und der TuS Montabaur. Hinzu kommen Teams aus den Kreisligen A (12), B (7) sowie C und D (5).
Quelle und Bild: Rhein Zeitung Online
Bild: Siegeriegerfoto unserer Mannschaft von 2015
Pils Cup 2015
 

9. Oktoberfest in Neitersen war wieder Publikumsmagnet

Die dritte Oktoberfestparty und das, nunmehr neunte, Oktoberfest in der Wiedhalle Neitersen waren sehr gut besucht. Die Verantwortlichen von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen (WSN) und der Festwirt, Michael Müller, konnten sich über den wachsenden Zuspruch zur Veranstaltung am Freitag freuen.
Von links: Michael Müller, Fred Jüngerich und Marco Schütz (WSN). Fotos: kkö
Neitersen. Am Wochenende 20. und 21. Oktober stand die Wiedhalle Neitersen wieder ganz im Zeichen der Oktoberfestgaudi. Die Mitarbeiter von Michael (Muli) Müller und dem WSN hatten die Halle einmal mehr, dem Anlass entsprechend, hergerichtet. Müller sagte: „Der Kartenvorverkauf für den Freitag lief zufriedenstellend. Die Karten für den Samstagabend waren innerhalb weniger Tage ausverkauft“.
Am Freitagabend konnten sich die Verantwortlichen über rund 500 Besucher freuen, das ist, so Marco Schütz vom WSN, eine tolle Steigerung zu den Vorjahren. „Wir haben mit der Änderung im Programm, in diesem Jahr traten an beiden Tagen die gleichen Musiker auf, dem Wunsch der Besucher entsprochen und dies wurde honoriert“ so Müller.
Am Freitag und am Samstag eröffneten die „Alpenstürmer“, Reini und Jakob aus Tirol, das Programm. Mit ihrer Musik und ihrer Art das Publikum in die Show einzubeziehen, begeisterten die beiden bereits zum achten Mal die Gäste. Die beiden schaffen es immer wieder die Klänge und Lebensweise ihrer Tiroler Heimat mit rheinischem Frohsinn zu unterlegen.
Nach dem Auftritt der „Alpenstürmer“ brachte die Band „Die Stockhiatla“, eine junge Truppe aus Kärnten, das Publikum zum Singen, Schunkeln und Tanzen, wie bereits vorher die „Alpenstürmer“. Die Stimmung wurde immer ausgelassener und an beiden Tagen feierten die Gäste mit Freunden.
„Viele Besucher haben, auch für den Freitag, Tische vorbestellt, um mit Bekannten und Freunden gemeinsam feiern zu können“ so Müller. Der Junggesellenverein Oberlahr war auch in diesem Jahr mit zahlreichen Mitgliedern vertreten. Am Samstag waren die Karnevalsgesellschaft Altenkirchen und die Schützengesellschaft zu Gast. Schützenkönig Jörg I. (Gerharz) wies in Gesprächen auf die 1. Altenkirchener Dance Night hin, die am 28. Oktober in der Stadhalle der Kreisstadt steigt.
Die Ehre des obligatorischen Fassanstichs hatte am Freitagabend der Ortsbürgermeister von Neitersen, Horst Klein. Assistiert von Michael Müller und dann auch von „Reini“, schaffte er es nach mehreren Schlägen dem Fass das kühle Nass zu entlocken. Am Samstagabend konnten die Verantwortlichen für den Fassanstich den neugewählten Bürgermeister der VG Altenkirchen, Fred Jüngerich, gewinnen. Er schaffte es, unter tosendem Beifall, mit zwei gezielten Schlägen den Hahn im Fass zu verankern. Jüngerich bedankte sich noch einmal bei allen Unterstützern und nannte besonders seinen Bruder Heiko, der ihn im „Wahlkampf“ tatkräftig unterstützt habe. Er bedankte sich auch bei seinem, ebenfalls anwesenden, Mitbewerber, Torsten Löhr, für den fairen Umgang.
Für einen kleineren Ort wie Neitersen ist ein solcher Event immer eine Bereicherung mit so vielen Gästen. Insgesamt waren an beiden Tagen zusammen rund 1.600 Besucher in die Wiedhalle gekommen. Die Gäste feierten an beiden Tagen bis in die frühen Morgenstunden. (kkö)
Quelle: AK Kurier Online
 

Vereins-Freundschaft wird für 90 Minuten ruhen

Für beide Kontrahenten ist es aber auch ein Wiedersehen unter Freunden. Beide Vereine pflegen schon über Jahre hinweg eine enge Freundschaft – auch wenn die wieder einmal für neunzig Minuten ruhen wird: „Das Duell gegen Neitersen ist für beide Teams immer eine klasse Sache. Tolle Fans, ein sympathischer Verein – man versteht und schätzt sich. Schon jetzt freuen wir uns auf das Wiedersehen und wünschen allen Fans natürlich eine gute und sichere Anreise“, untermauerte FSV-Pressesprecher André Mergener. (am)
Trier Ulf
 

Unser Doppeltorschütze: Stefan Peters nach dem Spiel gegen den TuS Oberwinter

Stefan Peters