Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
HOT NEWS
Aktuelle News: Spielberichte Senioren und Jugend eingestellt

B-Jugend Rheinlandliga: JFV Rhein- Hunsrück II : JSG Altenkirchen/Neitersen; 0:3 (0:2)

Unsere B- Junioren bleiben im Kalenderjahr 2018 auch im fünften Pflichtspiel ungeschlagen. Gegen das Tabellenschlußlicht ließ man über die gesamte Spieldauer hinweg nichts anbrennen und feierte im Hunsrück einen standesgemäßen Auswärtssieg. Nach einer Phase des gegensei

Weiterlesen...

Gelungener Auftakt unserer E2 Jugend !

Nach einer erfolgreichen Hallensaison startete die E2 mit einem Auswärtsspiel in Daaden. Der Gastgeber begann das Spiel mit aggressiven und harten Zweikämpfen. Doch die E2 ließ sich nicht beirren und fand immer besser ins Spiel. Bereits in der dritten Minute erzielte Ab

Weiterlesen...

C-Jugend-Bezirksliga Ost: JSG Hattert - JSG Neitersen/AK; 1:8 (0:6)

Man merkte, dass sich unsere Spieler vor dem Spiel einiges vorgenommen hatten, wir beherrschten Hattert von Anfang an, drängten den Gastgeber stark in die eigene Hälfte zurück und nutzten unsere Torchancen konsequent. Zur Pause war das Spiel entschieden, wir führten 6:0

Kreisliga A: SG Neitersen/Altenkirchen II – SV Niederfischbach 3:1 (1:1).

Die zuletzt so formstarken „Adler“ konnten den Patzer von Tabellenführer Lautzert nicht ausnutzen. Die erste halbe Stunde verlief ausgeglichen, dann brachte Jan Schmidt die Gäste in Front (31.). Mit dem Rückstand wurde aber plötzlich die SG stärker, nach dem Lattentreff

Kreisliga A: SG Neitersen/Altenkirchen II – SG Alpenrod-Lochum/Unnau/Nistertal 3:1 (3:1).

Mannschaft beschert Ihrem Trainer einen Sieg zum Geburtstag !!! Die Rheinlandliga-Reserve der SG Neitersen/Altenkirchen hat die richtige Antwort auf die beiden Niederlagen gegen Daaden und Weyerbusch gegeben. Die Kombinierten aus dem Wiedbachtal und der Kreisstadt meist

SG Neitersen/AK gegen SG Andernach: Gegen offensiv biedere Andernacher: Haubrich schießt Neitersen zum Punktgewinn; 1:1 (0:1)

Ein vermeidbares Gegentor, eine verletzungsbedingte Auswechslung und ein verschossener Elfmeter – nein, zur Pause hatte es für die SG Neitersen/Altenkirchen im Rheinlandliga-Heimspiel gegen die SG 99 Andernach nicht gut ausgesehen. Dass es am Ende aber doch zu einem 1:1

Weiterlesen...

Vorbericht zum Rheinlandliga-Spiel: SG Neitersen/Altenkirchen – SG 99 Andernach (Fr., 19.45 Uhr, Hinrunde 1:2).

Mit dem 1:0 in Koblenz hat die SG Neitersen die 40-Punkte-Marke geknackt. Dass ihr das acht Spiele vor dem Ende der Sommerpause gelingen würde, war nach dem miserablen Start in die Runde nicht abzusehen. Und da es ja noch ein bisschen hin ist bis zum letzten Abpfiff die

Weiterlesen...

Spielbericht zum Rheinlandligaspiel: TuS Koblenz II – SG Neitersen/Altenkirchen 0:1 (0:1).

Keine Torchance in 90 Minuten erspielten sich die kriselnden Koblenzer gegen starke Gäste aus dem Westerwald und müssen eventuelle Aufstiegsambitionen nun wohl endgültig ad acta legen. Johannes Kühne köpfte den Siegtreffer für die Gäste nach einem weiten Einwurf bereits

Vorbericht zum Rheinlandligaspiel: TuS Koblenz II – SG Neitersen/Altenkirchen (Fr., 20 Uhr, Hinrunde 4:2).

Die verschenkten zwei Punkte gegen Linz, als die Neiterser eine 2:0-Führung noch aus der Hand gaben und sich am Ende mit einem 2:2 begnügen mussten, bewog Maik Rumpel und Lukas Haubrich nicht dazu, den Trainingsplan über Ostern noch einmal zu überdenken. Der sah nämlich

Weiterlesen...

Neitersen verspielt 2:0-Führung gegen Linz – Rumpel: Sind selbst schuld Endstand: 2:2 (2:0)

Die SG Neitersen/Altenkirchen hat es in der Rheinlandliga am Donnerstagabend gegen den VfB Linz (noch) nicht geschafft, die 40-Punkte-Marke zu knacken, obwohl sie auf bestem Wege schien. Doch nach einer 2:0-Pausenführung musste sich die Mannschaft des Trainerduos Maik R

Weiterlesen...



Bericht mit Foto aus dem AK-Kurier!!! Eventtage in der Wiedhalle waren ein Erfolg

Details
Die Wiedhalle in Neitersen stand am Wochenende wieder im Zeichen der Musik. Der vor kurzem neu gegründete Förderverein der Spielvereinigung (SG) Altenkirchen-Neitersen und Festwirt Müller hatten für Freitagabend die Robbie Williams Coverband verpflichtet. Am Samstag kamen die Freunde der Musik von Phil Collins und Genesis auf ihre Kosten: True Collins machte Station in Neitersen und begeisterte wie im letzten Jahr die Besucher.
Das vergangene Wochenende stand in der Wiedhalle in Neitersen ganz im Zeichen der Musik. Mit dabei: Lucie Licht, die Robbiey Williams Coverband (RWC) und True Collins. Lucie Licht, geboren in Freudenberg, ist eine junge Künstlerin mit vielen Facetten, die auch eigene Songs schreibt, ein Energiebündel auf der Bühne, die die Zuhörer mitreißt. Ihre perfekte Show zeigt nicht nur ihre Liebe zur Musik, egal ob Rock, Pop oder auch sehr leise Töne, sondern auch ihr Talent, das Publikum zu erreichen und zu fesseln. Der Lockenkopf aus Köln machte einfach gute Laune, so die Stimmen aus dem Publikum, und das gleich zwei Mal: Denn sie spielte an beiden Eventabenden in der Wiedhalle als „Einheizer“.
Es sei ein Wagnis, die erste Veranstaltung dieser Art, sagte Marco Schütz, Vorsitzender des Fördervereins der SG Altenkirchen-Neitersen. Mit Unterstützung der Sponsoren, insbesondere durch die Firma Getränke Müller, ließen sich die Risiken aber minimieren. Die Verantwortlichen konnten bereits am Freitag zum Konzert der Robbie Williams Coverband rund 200 Besucher verzeichnen. Seit 2004 ist die RWC eine der gefragtesten Cover Bands dieses Genre. Die Musiker und die Tänzerinnen zaubern das Flair von Robbie auf die Bühne. Es ist beeindruckend wie die Künstler ihr Publikum mitnehmen und auch zum Mitsingen animieren.
Und auch der Samstag hielt, was das Programm versprach: Wie bereits im vergangenen Jahr füllte sich die Wiedhalle bereits recht früh. Rund 350 Besucher wollten die beeindruckende Show und die Musik von True Collins erleben. Unterstützt von „The Brass Connection“ zauberte Tom Ludwig erneut die Atmosphäre von Phil Collins-Konzerten auf die Bühne der Wiedhalle. Alle Liebhaber von Collins und Genesis waren begeistert. „Wenn man die Augen schliesst und sich von der Musik tragen lässt, steht Phil auf der Bühne“, so die Besuchermeinungen. Die Interpretationen der bekannten Titel wie „I can´t dance“ oder „Don´t lose my Number“ und natürlich die Balladen von Collins wie „Another Day in Paradise“ brachten die Gäste zum Tanzen. Die Musiker „forderten“ ihre Zuhörer mit einer tollen Performance.
Das Resümee der Veranstalter um Marco schütz und Michael Müller von Getränke Müller: Sie wollen prüfen, ob und in welcher Weise das Event wieder aufgelegt werden kann. In jedem Fall sei es richtig gewesen, für den Erfolg ein Risiko einzugehen. (kkö)
Text zum Foto:
eventtage
Auf der Bühne "ist" Tom Ludwig Phil Collins. (Foto: kkö)